SPK-Magazin 1/2018: Auf zur Mitte

Auf zur Mitte: Die neue Ausgabe von SPK – Das Magazin“ fragt, wie Gegenwart und Zukunft des historisch gewachsenen Zentrum aussehen.

Humboldt Forum, James-Simon-Galerie, der Interimsbau für das Pergamonmuseum, Staatsbibliothek Unter den Linden, Debatten um die Bauakademie: Die Mitte Berlins verändert sich. Ein neues Magazin fragt, wie Gegenwart und Zukunft des historisch gewachsenen Zentrums aussehen. Unter dem neuen Titel „SPK – Das Magazin“ erschien Ende Juni 2018 ein Heft, das sich ausschließlich der neuen Berliner Mitte widmet. Kurz vor der Fertigstellung des Humboldt Forums und der James-Simon-Galerie auf der gegenüberliegenden Museumsinsel fragt das Magazin, wie Kultur und Wissenschaft das Herz der deutschen Hauptstadt verändern können.

„Die Stadt war zuerst da“ überschreibt das Streitgespräch rund um die Deutungshoheit von Berlins Mitte mit Cordula Machoni, Pfarrerin, Tim Edler, Flussbadinitiator und Matthias Wemhoff, Direktor des Museums für Vor- und Frühgeschichte. Die Mitte wächst – das beste Beispiel ist die neu zu errichtende Schinkelsche Bauakademie, dem Rainer Haubrich ein Gastbeitrag widmet. 

Für den Architektengipfel kamen die ganz Großen zusammen: Wie sich die Museumsgebäude den Besuchern von morgen öffnen können, war Thema des Gesprächs zwischen den Architekten David Chipperfield, HG Merz und der stellvertretenden Generaldirektorin der Staatlichen Museen zu Berlin, Christina Haak. Ist historische Rekonstruktion immer besser? Eine Pro-Kontra-Diskussion von Petra Kahlfeldt und Matthias Sauerbruch nähert sich dem Thema „Aufstrebende Altbauten“ an. Passend zum Thema folgt ein Porträt über Lars-Christian Koch. Er ist Hausherr von zwei Museen, die 2019 in das jüngste Gebäude auf der Museumsinsel einziehen werden. 

In Mitte doch weit mehr zu entdecken als Museumsgebäuden: In der Bildreportage kann man einem Flaneur über die Schultern blicken und so Einblicke in das Herz der Stadt Berlin gewinnen. Abgerundet wird das Heft durch eine Baustellenbegehung durch die Staatsbibliothek unter den Linden – hier gibt es viel zu entdecken – nicht nur Bücher.

Das SPK-Magazin wird herausgegeben von der Abteilung Medien und Kommunikation der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Das Heft, das vom Kuratorium Preußischer Kulturbesitz unterstützt und mit dem Verlag Res Publica realisiert wurde, liegt am 21. Juni dem Kunstmagazin „Monopol“, am 23. Juni einer Teilauflage des „Tagesspiegel“, am 28. Juni Politikmagazin „Cicero“ und am 30. Juni einer Teilauflage der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ bei. Für das aktuelle Magazin hat Max Zerrahn fotografiert. 

Weiterführende Links

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Vimeo-Videoplayer oder Twitter-Feeds. Gegebenenfalls werden in diesen Fällen auch Informationen an Dritte übertragen. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.