Zeit und Zeitlichkeit: Der Forschungscampus Dahlem lädt zum Aktionstag am 7. Oktober

Pressemitteilung vom 29.09.2022

Workshops, Führungen hinter den Kulissen, Science Slam: Erstmals besteht die Möglichkeit, den neubestimmten Ort kennenzulernen – Ort: Forschungscampus Dahlem, Lansstraße 8, 14195 Berlin

Am Museumsstandort Dahlem entsteht in den nächsten Jahren der Forschungscampus Dahlem. Ihn zeichnet das sparten- und sammlungsübergreifende Zusammenwirken verschiedener Institutionen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz in Kooperation mit externen Partnern wie der Freien Universität und der Technischen Universität aus. Diese veranstalten am Freitag, den 7. Oktober, gemeinsam einen Aktionstag und laden interessierte Besucher*innen ab 14 Uhr unter dem Motto „Es wird Zeit!“ ein, die vielfältigen Aktivitäten des Forschungscampus Dahlem vor Ort kennenzulernen. 

Beim Aktionstag können Besucher*innen sich aktiv an einer Ausstellungswerkstatt zu „Zeit und Zeitlichkeit“ beteiligen oder aber eigene Visionen für den Forschungscampus Dahlem entwickeln und Zukunftsmodelle bauen. Zwei Workshops laden dazu ein, sich dem Thema Zeit ganz sinnlich zu nähern: Was hat Geschmack mit Zeit zu tun? Hat sich der Duft des Geldes im Lauf der Zeit verändert? Kooperationspartner stellen sich ebenfalls vor, wie etwa die Technische Universität mit dem Projekt „Reconfiguring the Past“. Darüber hinaus kann man bei Führungen hinter den Kulissen beispielsweise eine Restaurierungsstraße mit ihren verschiedenen Stationen kennen lernen. Schließlich können die Besucher*innen bei einem Science Slam mehr über aktuelle Forschungsprojekte erfahren.

Hermann Parzinger, Präsident der SPK, sagt: „In Dahlem bewegt sich etwas, wir sind mit etlichen Partnern aus dem universitären und außeruniversitären wissenschaftlichen Bereich gemeinsam am Weg zur Etablierung des Forschungscampus. Mit dem Aktionstag laden wir auch Besucher und Besucherinnen dazu ein, sich aktiv einzubringen und die Möglichkeiten des Forschungscampus zu erkunden. Mein Dank gilt an dieser Stelle ganz ausdrücklich dem Kuratorium Preußischer Kulturbesitz, das das Werden des Forschungscampus Dahlem maßgeblich unterstützt.

Am Standort Dahlem präsentierten unterschiedliche Häuser der Staatlichen Museen zu Berlin lange Jahre ihre Ausstellungen. Mit der Wiedervereinigung und dem Bau des Humboldt Forums im Berliner Schloss wandelten sich auch Funktion und Zuschnitt des Museumskomplexes Dahlem mit seinen markanten Bauten von Bruno Paul und Fritz Bornemann. Die Ausstellungen des Ethnologischen Museums sowie des Museums für Asiatische Kunst wurden 2017 für die Öffentlichkeit geschlossen. Das Museum Europäischer Kulturen ist hingegen weiterhin ein sehr aktiver Player am Ort.  

Heute spielt am Standort Dahlem das Thema Forschung eine herausragende Rolle. Seit zwei Jahren beschäftigt sich eine Gruppe von sieben Einrichtungen aus dem Kosmos der SPK – dazu zählen das Ethnologische Museum, das Museum für Asiatische Kunst, das Museum Europäischer Kulturen, das Institut für Museumsforschung, die Kunstbibliothek, das Rathgen-Forschungslabor sowie das Ibero-Amerikanische Institut – mit der Frage wie man Forschung erlebbarer machen kann. Das Ergebnis ist der Forschungscampus Dahlem, mit dem die SPK der Öffentlichkeit den Blick hinter die Kulissen ihres Maschinenraums ermöglicht: Wie funktioniert Forschung in Kultureinrichtungen? Wie funktioniert ein Museumsdepot? Was passiert, wenn Objekte restauriert werden? Wer sind eigentlich die Menschen hinter dem wissenschaftlichen Ergebnis? Gleichzeitig gilt es, hier eine Forschung über Disziplinengrenzen hinweg zu etablieren, die Wissen jeder Art schätzt, Partizipation ernst meint und den Austausch mit dem Publikum als Chance versteht. Im Zentrum stehen dabei die vier Schlagworte Kulturen Forschen Dinge Wissen.

Programm Aktionstag

Oberes Foyer

  • Infocorner zum Forschungscampus Dahlem
  • Besucher*innenbefragung & Mitmachangebot (Modellbau)
  • Präsentation „Reconfiguring the Past“ des Fachbereichs Architektur der TU Berlin gemeinsam mit dem FC Dahlem
  • 14:15 / 15:15 / 16:15 / 17:15 Uhr: Einführung in die Ausstellung „wieder.vereint“
  • 14:00 – 14:30 Uhr: Auftakt: FC Dahlem - Es wird Zeit
  • 14:30 – 15:15 Uhr: Führung „Hinter den Kulissen…der Restaurierungsstraße“
  • 15:30 – 16:30 Uhr: Science Slam Teil I
  • 16:30 – 17:30 Uhr: Führung durch die Ausstellung „Wir sind von hier“ im Museum Europäischer Kulturen
  • 17:30 – 18:30 Uhr: Science Slam Teil II

Unteres Foyer

•    Offene Ausstellungswerkstatt zum Thema „Zeit & Zeitlichkeit“: Teilen Sie uns Ihre Ideen mit und gestalten Sie Ihre eigene Ausstellung
•    Interviewstation zum Thema „Zeit“
•    14:30 – 15:30 Uhr: Workshop „Zeitstrahl-Salat“
•    16:30 – 17:30 Uhr: Workshop „Der Duft des Geldes“

Das Café eßkultur bietet Speisen und Getränke an. 

Ab 18:30 Uhr Ausklang bei Wein & Getränken.

Die Ausstellungswerkstatt des Forschungscampus Dahlem wird gefördert durch das Kuratorium Preußischer Kulturbesitz.

Pressefoto:
www.preussischer-kulturbesitz.de/newsroom/presse/pressebilder.html

zur Übersicht

Kontakt

 Ingolf  Kern
Ingolf Kern

Direktor der Abteilung Medien, Kommunikation und Veranstaltungen

+49 30 266 411440

E-Mail

 Birgit  Jöbstl
Birgit Jöbstl

Referatsleiterin Medien, Kommunikation und Publikationen

+49 30 266 411445

E-Mail

 Stefan  Müchler
Stefan Müchler

Referent Presse

+49 30 266 411422

E-Mail

Cookie-Hinweis

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.