Bezüge zu Schinkels Schaffen

News vom 24.10.2022

Die neue Bauakademie soll ein Beispiel für Nachhaltigkeit im Bauwesen werden

Schwarz-weiß Aufnahme einer Gebäudefassade
© bpk

Die Bundesstiftung Bauakademie will das neue Gebäude in der historischen Mitte Berlins als „ein herausragendes Beispiel für Innovationskraft sowie ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit im Bauwesen“ errichten. Im Sinne Schinkels solle „diese Zukunftsgewandtheit am neuen Gebäude der Bauakademie auch ablesbar sein“, hieß es nach einem Think-Tank-Wettbewerb. Ebenso fordert der Thinktank vom nun anstehenden Realisierungswettbewerb „den respektvollen Umgang mit der Geschichte des Ortes, indem sie Bezüge sowohl zur Innovationskraft im Schaffens Schinkels als auch zum konkreten Gebäude der Schinkelschen Bauakademie herstellen“. Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz hat sich in der Debatte um die Bauakademie mit dem Verweis auf den Schinkelschen Nachlass und eine bedeutende Architektursammlung stark engagiert. Wir dokumentieren an dieser Stelle noch einmal Texte, Thesen und Tendenzen.

Weiterführende Links

zur Übersicht

Cookie-Hinweis

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.