Aufbruchstimmung: Jahresbericht 2021 erschienen

News vom 01.07.2022

"Wie bauen wir die Zukunft?“ fragt das soeben erschienene Jahresheft der SPK, das sich dem inneren Wandel der Stiftung und seinen Macher*innen widmet.

Ein blaues Magazin mit dem Titel "wie bauen wir die Zukunft?"
© SPK/Andreas Dimmler, Tania Mourinho

Dieser Tage ist der Jahresbericht 2021 der Stiftung Preußischer Kulturbesitz erschienen. SPK-Präsident Hermann Parzinger schreibt im Editorial, dass vor allem „eine Sehnsucht nach Normalität“ die zurückliegenden zwölf Monate bestimmt habe. 

Im Mittelpunkt des Jahresberichts 2021 steht der Erneuerungsprozess innerhalb der SPK. Auch wenn der Reformweg noch ein weiter ist, passierte so einiges: Mobiles Arbeiten spielt eine immer größere Rolle, Nachhaltigkeit und Diversität haben wir als Themen besetzt, ebenso sind wir inhaltliche Zukunftsfragen für Museen, Bibliothek, Archive und Institute angegangen. Von alldem berichten die Kuratorinnen Claudia Banz (Kunstgewerbemuseum), Nina Schallenberg (Hamburger Bahnhof – Museum der Gegenwart – Berlin) und Andrea Scholz (Ethnologisches Museum). Es geht aber auch um die Zukunft des Museums an sich, um aktuelle Diskurse und die Chancen der Vernetzung innerhalb des Sammlungsverbunds.

Weiterführende Links

zur Übersicht

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.