Egidio Marzona schenkt den Staatlichen Museen zu Berlin 372 Werke aus seiner Sammlung

News vom 06.02.2014

Hermann Parzinger, Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, und Michael Eissenhauer, Generaldirektor der Staatlichen Museen zu Berlin, unterzeichneten heute einen Schenkungsvertrag mit dem Sammler und Stifter Egidio Marzona.

Der Sammler und Stifter Egidio Marzona schenkte heute den Staatlichen Museen zu Berlin 372 Werke aus seiner Sammlung. Im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin unterzeichneten Hermann Parzinger, Michael Eissenhauer und Egidio Marzona den Schenkungsvertrag.

Die 372 Werke aus der Sammlung Marzona befanden sich seit 2002 als Leihgaben in der Nationalgalerie und im Kupferstichkabinett. Durch die Schenkung erfahren deren Sammlungen eine substanzielle Erweiterung.

Bereits 2002 konnten die Staatlichen Museen zu Berlin für die Nationalgalerie und das Kupferstichkabinett 213 Werke aus der Sammlung Marzona erwerben. Parallel dazu erhielten sie für die Kunstbibliothek ein reiches Konvolut an Archivalien und Ephemera als Geschenk des Sammlers.

Egidio Marzona sammelt seit den späten 1960er Jahren zeitgenössische Werke der damals aktuellen internationalen Kunstströmungen. Seine weltweit bedeutende Sammlung umfasst  Werke der Concept Art, Minimal Art, Arte Povera und Land Art.

Weiterführende Links

zur Übersicht

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.