SPK lässt neue Deutschlandlieder schreiben: Zum 175. Geburtstag des „Liedes der Deutschen“ gratulieren die Schriftsteller Tanja Dückers, Marica Bodrožić und Jan Koneffke

Pressemitteilung vom 04.07.2016

Vor nunmehr 175 Jahren schrieb Heinrich Hoffmann von Fallersleben das „Lied der Deutschen“. Die vermutlich erste Reinschrift des Gedichts ist in der Staatsbibliothek zu Berlin beheimatet. Das SPK-Magazin fragt in seiner aktuellen Ausgabe (erscheint am 7. Juli), was wir eigentlich besingen, wenn wir an das Deutschland des Jahres 2016 denken? Exklusiv für das SPK-Magazin haben drei namhafte Autoren das Deutschlandlied neu interpretiert. Die Lieder von Tanja Dückers, Marica Bodrožić und Jan Koneffke sind Wunschzettel, Fragestunde, Utopie und Kritik zugleich.

Tanja Dückers, Jg. 1968, hebt in „Deutschland – was bist Du vieles“ vor allem den Gedanken der europäischen Einigung hervor – sie wollte „kein Deutschlandlied schreiben, das dem alten begrenzenden narzisstischen Nationalismus huldigt“. Auch Einwanderung macht sie zum Thema: „Jenseits von Kronen und von Religionen/kannst Du heute/gerecht und tolerant/nun Heimat Vieler sein […] Und: Wer alles ist/braucht vor nichts mehr Angst zu haben“.

Marica Bodrožić, 1973 im heutigen Kroatien geboren und seit über dreißig Jahren in Deutschland beheimatet, schreibt über ihr „Muttersprachland“: „Da Sprache ein Ort der Synthese ist, Spiegel und Archiv zugleich, habe ich versucht, diese innere Wirklichkeit sichtbar zu machen und aufzuzeigen, dass das heutige Deutschland vielleicht auch ein Land ist, in dem jeder Bürger ein eigenes Lied haben kann und darf.“

„Neues Lied auf alte Weise“ hat Jan Koneffke, geb. 1960, seine Bestandsaufnahme gegen nationale Schwärmerei genannt und eine deutliche Antwort auf von Fallersleben gegeben: „deutsche Hybris deutsche Reue/Effizienz und Hysterie/zwischen Loire und Donau neue/Vormacht: Made in Germany“.

Die drei neu geschriebenen Lieder wurden in die Handschriftensammlung der Staatsbibliothek aufgenommen. Anlässlich des 175. Jahrestages der Niederschrift des Deutschlandliedes werden sie neben diesem in einer Sonderpräsentation gezeigt (26./27. 8. 2016, jeweils 10-19 Uhr, Eintritt frei, Staatsbibliothek zu Berlin, Haus Potsdamer Straße 33, 10785 Berlin).

Weiterführende Links

zur Übersicht

Kontakt

 Ingolf  Kern
Ingolf Kern

Direktor der Abteilung Medien, Kommunikation und Veranstaltungen

+49 30 266 411440

E-Mail

 Birgit  Jöbstl
Birgit Jöbstl

Referatsleiterin Medien, Kommunikation und Publikationen

+49 30 266 411445

E-Mail

 Stefan  Müchler
Stefan Müchler

Referent Presse

+49 30 266 411422

E-Mail

Cookie-Hinweis

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.