Shared Heritage: Handwerker aus Palau und Fidschi im Humboldt Forum

News vom 16.08.2022

Im Humboldt Forum werden ab September Meisterwerke der ozeanischen Baukunst präsentiert. Handwerker aus Palau und von den Fidschi-Inseln waren nun zu Gast, um an einem originalen Boot und einem traditionellen Versammlungshaus zu arbeiten.

Mehrere Männer in blauen T-Shirts sind um ein traditionelles Haus aus Palau gruppiert, das sie mit Dachschindeln aus Palmblättern decken
© SPK / photothek / Thomas Köhler

Erstmals 1908 als Neuerwerbung ausgestellt, zog das bekannte Versammlungshaus des Ethnologischen Museums der Staatlichen Museen zu Berlin aus Palau in den letzten Jahren von Berlin-Dahlem nach Mitte und wurde im Humboldt Forum wiederaufgebaut. Allein die Dachdeckung stand noch aus. Im August 2022 wurde das Bai durch Patrick Tellei und sein palauisches Team in traditioneller Weise mit zuvor in Palau hergestellten „Palmblatt-Schindeln“ neu gedeckt.

Zeitgleich wurde im benachbarten Ausstellungssaal „Ozeanien, Mensch und Meer“ ein Doppelrumpf-Segelboot von Joji Marau Misaele und Rogovosa Biuwale aus Fidschi aufgebaut. Die sogenannte Drua wurde als Neuerwerbung der Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss in einer Kooperation mit der Fiji National University und fidschianischen Bootsbauern nach traditionellen Handwerkstechniken hergestellt. Die Drua ist als Teil der Familienfläche ein neues Ausstellungshighlight, auf das Kinder sogar klettern dürfen.

Weiterführende Links

zur Übersicht

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.