Call for Participation: Das SPK Lab sucht Partner*innen zur Mitgestaltung!

News vom 22.04.2022

Das SPK Lab ist auf der Suche nach Nutzer*innen von Kulturerbe-Daten, die uns helfen neue Formate zur Förderung der kreativen und (nicht-)wissenschaftlichen Nachnutzung unserer digitalen Bestände zu entwerfen und umzusetzen. Möchten Sie uns unterstützen, die besten Wege zur Bereitstellung unserer Daten zu finden? Wollen Sie sich für die Öffnung von Daten aus Kulturerbe-Sammlungen stark machen und das SPK Lab bei diesem Prozess mitgestalten? Dann sollten Sie sich bis zum 29. Mai 2022 als Mitglied des neuen Netzwerkes SPK Lab Partner bewerben!

Sechs Bilder mit der Aufschrift "SPK Lab"
Grafik: SPK Lab

Was ist das SPK Lab?

Das SPK Lab ist ein Projekt der Stiftung Preußischer Kulturbesitz in Berlin (SPK), die mit ihren Museen, Bibliotheken, Archiven und Forschungsinstituten eine der bedeutendsten Kultureinrichtung der Welt ist und vielfältige Sammlungen aus allen Epochen und Regionen der kulturellen Überlieferung beherbergt. Ziel ist es, die Daten aus den verschiedenen Einrichtungen so zur Verfügung zu stellen, dass sie einen möglichst großen Mehrwert und Nutzen für alle entfalten können. Wie das bereits etablierte SBB Lab wollen wir also die Sichtbarkeit und Zugänglichkeit der vielfältigen digitalen Schätze der gesamten SPK verbessern und dabei auch Beziehungen zu Ihnen als Datenspezialist*innen aufbauen. Und so laden wir Sie ganz herzlich ein, an den idealen Bedingungen und Möglichkeiten der Nachnutzung der digitalen Daten aus der SPK mitzuwirken.

Und wozu SPK Lab Partner?

Damit das SPK Lab ein Erfolg wird, wollen wir von Anfang an diejenigen miteinbeziehen, die sich in vielfältiger Weise für Kulturerbe-Daten interessieren. Wir wollen Ihre Ideen, Bedürfnisse und Wünsche als Nutzer:innen kennenlernen, um unsere Daten so benutzerfreundlich wie möglich zu veröffentlichen – und um sie für neue Szenarien anzureichern. Auch wenn wir vielleicht nicht alle Wünsche in diesem Projekt erfüllen können: Die SPK Lab Partner werden ein wichtiges Nutzer-Forum für alle fünf Einrichtungen der SPK sein.

Die SPK Lab Partner – eine Gruppe von ca. 15 Personen – werden das SPK Lab Projekt laufend begleiten. Kernpunkt sind dabei halbtägige, (virtuelle) Arbeitstreffen, die ab Mai 2022 alle zwei Monate geplant sind. In ihnen sollen Projektentwicklungen wie die Homepage diskutiert, interessante Datenbestände vorgestellt, Veranstaltungen wie Hackathons geplant und neue Formate der Nutzerbeteiligung entworfen werden. SPK Lab Partner werden also nicht nur auf Menschen treffen, die aktiv an der Digitalisierung von kulturellen Sammlungen arbeiten und diese mit anderen teilen möchten, sondern auch direkte Einblicke auf die z.T. noch verborgenen digitalen Daten der SPK erhalten.

Und wer sind Sie?

Wir suchen Menschen, die sich mit digitalen Sammlungen und Beständen des kulturellen Erbes beschäftigt haben, dazu eigene Erfahrungen und Ideen beisteuern und neue Daten nutzen wollen!
Egal, ob Sie archäologische Ressourcen für Ihre ehrenamtliche Arbeit auf Wikipedia nutzen, digitale Kunstwerke auf der Grundlage digitalisierter Gemälde erstellen, historische Quellen für Ihre Forschung im Bereich der digitalen Geisteswissenschaften auswerten oder spannende statistische Auswertung auf OCR-erschlossenen Texten durchführen - wir möchten von Ihnen hören! Für eine gute Mischung suchen wir Akteure aus diesen Bereichen:

Schule, Ausbildung & Studium – Digitale Kunst & Mixed Media – Open GLAM Organisationen – Mediengestaltung, Design & Visualisierung – Game Design & Vermittlung – Coding & App-Entwicklung – Open Data, Open Science & Citizen Science – Digital Humanities & Data Science

Aber auch wenn Sie sich nicht in diesen Kategorien wiederfinden, melden Sie sich einfach – wir sind an allen Personen gleichermaßen interessiert.

Wie Sie mitmachen können?

Die Teilnahme als SPK Lab Partner ist freiwillig und prinzipiell unentgeltlich. Um auch solchen Menschen, die diese ehrenamtliche Arbeit nicht aus eigenen Mitteln gegenfinanzieren können, eine Teilnahme in der Gruppe zu ermöglichen, werden wir als pauschale Aufwandsentschädigungen bis zu 5 Werkverträge in Höhe von je 1000 € vergeben. Auf diese Weise wollen wir sicherstellen, dass eine Vielfalt von Perspektiven in das SPK Lab eingebracht wird. Dafür können Sie sich bewerben, wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen: die Bereitschaft zur Teilnahme an den Veranstaltungen des SPK Labs über die gesamte Dauer des Projekts und der Nachweis darüber, mit welchen Kompetenzen Sie das SPK Lab bereichern können.
Wenn Sie ein SPK Lab Partner werden und bei dem Projekt SPK Lab mitwirken wollen, senden Sie bitte eine Nachricht bis zum 29. Mai 2022  per E-Mail, nennen Ihre allgemeinen Kontaktdaten und beantworten bitte folgende Fragen in dieser PDF-Vorlage:

  • Was ist Ihre Perspektive auf digitale Kulturerbe-Sammlungen?
  • Wie haben Sie bisher digitale Daten oder Bestände des kulturellen Erbes genutzt?
  • Warum wollen Sie ein SPK Lab Partner werden und welche Nutzergruppen vertreten Sie?

Bitte geben Sie zusätzlich an, ob Sie sich für einen Werkvertrag interessieren und ob ein solcher eine Voraussetzung für Ihre Mitarbeit wäre. Wenn mehr Bewerbungen als verfügbare Plätze eingehen, wird das Projektteam nach der Verteilung der o. g. Bereiche und nach Diversitätskriterien eine Auswahl treffen. Eine Entscheidung über Ihre Bewerbung wird Ihnen bis spätestens drei Wochen nach Fristablauf mitgeteilt; diese werden gegenüber den Bewerber*innen nicht im Einzelnen begründet werden.

Bewerben Sie sich per E-Mail oder kontaktieren Sie für weitere Auskünfte und individuelle Fragen Felix F. Schäfer per E-Mail oder telefonisch +49 151 11 606 406.
Wir sind gespannt auf Sie und freuen uns von Ihnen zu hören!

Weiterführende Links

zur Übersicht

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.