Originalerhalt in Perspektive – Internationale Online-Konferenz der KEK

Veranstaltungsdatum: 23.11.2021 - 24.11.2021
Ort der Veranstaltung: Online

ONLINE-KONFERENZ MIT ANMELDUNG

Nahaufnahme eines von Säure zerfressenen Buches
© Jörg F. Müller

Am 23. und 24. November 2021 feiert die Koordinierungsstelle für die Erhaltung des schriftlichen Kulturguts (KEK) im Rahmen der internationalen Konferenz „Originalerhalt in Perspektive“ ihr 10-jähriges Bestehen. Expertinnen und Experten aus bedeutenden Archiven und Bibliotheken Europas und Nordamerikas beraten im Auditorium der James-Simon-Galerie auf der Museumsinsel in Berlin Kernfragen des Originalerhalts.

Flutkatastrophen, Feuer, Schimmel oder Säurefraß – schriftliches Kulturgut in Archiven und Bibliotheken ist vielfach in seiner Substanz gefährdet. Weltweit arbeiten Expertinnen und Experten an Strategien und Lösungen zur nachhaltigen Überlieferungssicherung. Die internationale Konferenz erörtert an zwei Tagen zentrale Themen wie Massenentsäuerung, internationale Kooperation, Risikomanagement oder den Einsatz von digitalen Technologien zur Sicherung von Originalen.

Zu den Vortragenden zählen u. a. Anna Czajka vom Polnischen Staatsarchiv, Oliver Hahn von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Jacob Nadal von der Library of Congress, Matija Strlič vom UCL Institute for Sustainable Heritage und Marie Vest von der Dänischen Königlichen Bibliothek. Im Eröffnungsdialog erinnern Barbara Schneider-Kempf, ehemalige Generaldirektorin der Staatsbibliothek zu Berlin, und Isabel Pfeiffer-Poensgen, Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, an die Gründungszeit der KEK.

Zur gesellschaftspolitischen Dimension des Originalerhalts referiert am Abend des 23. November Richard Ovenden, Direktor der Bodleian Library an der Universität von Oxford. Seine aktuelle Publikation zu diesem Thema ist jüngst in deutscher Übersetzung unter dem Titel „Bedrohte Bücher“ bei Suhrkamp erschienen.

Zeit und Ort

  • Dienstag, 23. November 2021: 10 Uhr bis 17:30 Uhr
  • Mittwoch, 24. November 2021: 9 Uhr bis 17 Uhr
  • Online

Kontakt

Sonja Annette Wallis
Tel.: +49 30 266 43 14 53
via E-Mail

Weiterführende Links

zur Übersicht

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.