Wir haben da was vorbereitet: Jahreshighlights 2021

News vom 22.01.2021

Die Zeit der geschlossenen Türen war vieles, aber keine Phase des Stillstands: Wir haben die vergangenen Monate genutzt, um ein Jahr voller besonderer Begegnungen, historischer Momente und sensationeller Ausstellungen vorzubereiten.

Collage der Häuser der fünf SPK-Einrichtungen
© SIMPK/Anne-Katrin Breitenborn; SPK/Benne Ochs; SPK/photothek.net/Thomas Koehler

Bald ist wieder der Moment gekommen für eine Reise durch die Einrichtungen und Sammlungen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Wir haben in der Zwischenzeit alles vorbereitet: Noch nie waren unsere Online-Angebote so umfangreich. Entstanden sind spannende, oft auch neue Zugänge zu unserem Kulturkosmos mit Zeugnissen aus allen Epochen der Menschheitsgeschichte.

Doch wenn wir die Welt wieder entdecken wollen, dann richtig, mit allen Sinnen: Wir sehnen den Tag herbei, an dem wir Sie auch vor Ort wieder empfangen dürfen. An dem alle unsere Türen in ganz Berlin wieder öffnen können. An dem wir uns wieder begegnen können in Häusern der Kunst und des Wissens, denen in Zeiten der Unruhe immer schon eine ganz besondere Bedeutung zukam und die heute relevanter sind als je zuvor.

Wie auch immer wir uns wieder begegnen, ob virtuell oder in persona: Wir freuen uns auf Sie und haben viel mit Ihnen vor. Es erwartet Sie ein Jahr voller historischer Momente, architektonischer Ikonen und sensationeller Ausstellungen!

Text von Dominik Twillemeier

Staatliche Museen zu Berlin

Neben großen Ausstellungsprojekten von Beuys bis Picasso und von der Spätgotik bis zur Kunst des Irans steht das kommende Jahr vor allem im Zeichen von zwei Wiedereröffnungen: Im Sommer 2021 öffnet die Neue Nationalgalerie nach sechsjähriger Komplettsanierung wieder ihre Pforten - mit einer Einzelausstellung zu Alexander Calder und einer Sammlungspräsentation, die die schmerzlich vermissten Schätze des 20. Jahrhunderts endlich wieder unseren Besucher*innen zugänglich macht. Ab dem Spätsommer sollen dann sukzessive auch die Sammlungspräsentationen des Ethnologischen Museums und des Museums für Asiatische Kunst im Humboldt Forum eröffnen und den universellen Charakter der 15 Sammlungen der Staatlichen Museen zu Berlin nach langer Wartezeit wieder komplettieren.

Staatsbibliothek zu Berlin

2021 erhalten Berlin und die Öffentlichkeit mit dem Haus Unter den Linden eine der bedeutendsten Bibliotheken der Welt zurück. Sobald die Pandemie es zulässt, wird das generalsanierte Stammhaus wieder für unsere Nutzer*innen zugänglich sein.

Wir freuen uns schon, endlich wieder – in beiden Häusern – dauerhaft einen regulären Benutzungsbetrieb anbieten zu können! In der Potsdamer Straße ebenso wie im modernisierten Haus Unter den Linden, in den Allgemeinen Lesesälen und in den Sonderlesesälen. Und ebenso: wieder Literatur bereitstellen zu können: Bücher, Zeitschriften und Zeitungen, Musikhandschriften und Briefe, Karten und Globen und und und... Wir freuen uns darauf, die Häuser wieder mit Leben zu füllen!

Staatliches Institut für Musikforschung mit Musikinstrumenten-Museum

Am 7. Mai eröffnet im Musikinstrumenten-Museum die Sonderausstellung »Klang. Kunst. Konstruktion«.  Anlass ist das von den Landesmusikräten von Berlin und Brandenburg ausgerufene »Jahr der Orgel 2021«. Unsere Besucher*innen erwarten mehr als 40 Orgeln aus über 400 Jahren. Die Ausstellung wird flankiert von Konzerten namhafter Organisten, einem umfangreichen Vermittlungsprogramm mit Führungen, Workshops und regelmäßigen Kurzkonzerten auf der Mighty Wurlitzer sowie themenbezogenen Veranstaltungen der Reihe SIM-Science.

Ibero-Amerikanisches Institut

Das Ibero-Amerikanische Institut ist 2021 Mitveranstalter von zwei großen virtuellen Tagungen: Zwischen dem 10. und 25. März diskutieren internationale Kurator*innen, Wissenschaftler*innen und Künstler*innen im Rahmen des Projekts „Rethinking Conceptualism: Avant-Garde, Activism and Politics in Latin American Art (1960s-1980s)“ über Kunstpraktiken in Lateinamerika in den 1960er bis 1980er Jahren jenseits vom Kanon der Konzeptkunst in Europa und den USA.

Zwischen dem 23. Juni und dem 2. Juli findet die Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Lateinamerikaforschung (ADLAF) unter dem Titel „Wissen, Macht und digitale Transformation“ statt. Sie widmet sich aus unterschiedlichen Perspektiven dem Umgang mit der Ressource Wissen als einem der brisantesten und meist diskutierten Themen unserer Gegenwart.

Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz

Anlässlich der Gründung des Deutschen Reiches vor 150 Jahren präsentiert das Geheime Staatsarchiv besondere Quellen aus seinen Beständen. In acht Vitrinen können Besucher*innen die gesellschaftlichen Entwicklungen und Konflikte in Preußen nach 1871 in den Blick nehmen. Außerdem werden drei Publikationen in den Veröffentlichungsreihen des Geheimen Staatsarchivs erscheinen: eine Quellenedition zu den Anfängen der preußisch-deutsch-chinesischen Beziehungen, eine Arbeit über die Krönungs- und Ordensfeste der preußischen Monarchie (1810-1914) und eine Monografie über Kurfürst Joachim Friedrich von Brandenburg (1598-1608). 

zur Übersicht

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.