Theo Eshetu und die Dahlemer Museen auf der documenta14

News vom 14.08.2017

Der Videokünstler Theo Eshetu begleitet den Umzug der Dahlemer Museen ins Humboldt Forum dokumentarisch. Auf der documenta14 ist er mit „Atlas Fractured“ präsent – einer raumgreifenden Installation, die ein Banner als Projektionsfläche einsetzt, das ursprünglich über dem Eingang der Dahlemer Museen angebracht war. Julia Lerche und Stefan Müchler sprachen mit Theo Eshetu über die Entstehung seines Kunstwerks, fragmentierte Identitäten und große Worte in kleinen Wandtexten.

Ausstellungsansicht der Installation Atlas Fractured von Theo Eshetu
© SPK / Theo Eshetu / Stefan Müchler
zur Übersicht

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.