Auftrag zur Ausstellungsgestaltung für das Humboldt-Forum vergeben

Pressemitteilung vom 13.04.2012

Das zukünftige Humboldt-Forum im Berliner Schloss nimmt weiter Gestalt an. Heute hat die Arbeitsgemeinschaft Ralph Appelbaum / malsyteufel den Auftrag zur szenografischen Gestaltung der Ausstellungsbereiche im Humboldt-Forum erhalten: Damit kann die Arbeit an der Präsentation der bedeutenden Sammlungen des Ethnologischen Museums und des Museums für Asiatische Kunst (Staatliche Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz) beginnen.

Das amerikanisch-deutsche Team setzte sich in einem Verhandlungsverfahren mit den vier Gewinnern des 2010 entschiedenen Wettbewerbs zur Ausstellungsgestaltung durch. Es nimmt in seinem konzeptionellen Ansatz die hohen Ansprüche an einen zukunftsorientierten Umgang mit den historischen Sammlungsbeständen auf, die sich derzeit noch in Berlin-Dahlem befinden. Ebenso überzeugt die Arbeitsgemeinschaft durch ihre Fähigkeit, mit eigener Handschrift und doch offen auf die Zusammenarbeit mit den Museen einzugehen.

Ralph Appelbaum Associates mit Standorten in New York, London und Peking wurde 1978 gegründet. Als eines der weltweit größten Ausstellungsbüros hat Appelbaum in vielen Ländern bedeutende Museen und Ausstellungen gestaltet; dazu gehören u.a. das U.S. Holocaust Memorial Museum in Washington, D.C, das American Museum of Natural History in New York und aktuell das Smithsonian Institution National Museum of African American History and Culture in Washington, D.C..

Auch malsyteufel (Willich bei Düsseldorf) blicken auf eine über zwanzig Jahre erfolgreiche Arbeit als Ausstellungsgestalter zurück. Gegründet von Prof. Victor Malsy und Prof. Philipp Teufel hat das Büro u.a. das Geldmuseum der Deutschen Bundesbank ausgestattet und zahlreiche Ausstellungen z.B. im Deutschen Filmmuseum in Frankfurt am Main oder aktuell das Haus des Waldes in Stuttgart realisiert.

In einem Pressegespräch am 27. April 2012 werden die Stiftung Preußischer Kulturbesitz und die Stiftung Berliner Schloss – Humboldtforum die Entscheidung erläutern und die Gestalter Ralph Appelbaum und Philipp Teufel vorstellen. Zu diesem Gespräch wird gesondert eingeladen.

Diese Pressemitteilung als PDF (PDF, 59 KB, nicht barrierefrei)

 

 

zur Übersicht

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.