Gebaute und nichtgebaute Utopien

News vom 17.08.2021

Treffpunkt von Bohemiens und Botschaftern, Megalomanie Germania, Architekturikonen der Moderne … in gemeinsamen Ausstellungen und Veranstaltungen erzählen SPK, Stiftung St. Matthäus und Berliner Philharmoniker die „Utopie Kulturforum“.

Illustration mit klassizistischen Wohngebäuden aus dem historischen Tiergartenviertel in Berlin
© Staatliche Museen zu Berlin, Kunstbibliothek / Dietmar Katz

Das Berliner Kulturforum ist eine gebaute Utopie. Es versammelt nicht nur einige der wichtigsten Kulturinstitutionen der Stadt in Architekturikonen der Moderne, sondern hat auch eine lange Geschichte unzähliger nicht gebauter Gestaltungsentwürfe. Von August bis Dezember 2021 laden Ausstellungen, künstlerische Interventionen und Stadtgespräche ein zum forumsübergreifenden Nachdenken über das utopische Potenzial des Kulturforums.

Weiterführende Links

zur Übersicht

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.