Datenschutzerklärung gem. Art. 13 DSGVO für Bewerber*innen

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) legt großen Wert auf den Schutz Ihrer Daten und die Wahrung Ihrer Privatsphäre. Um zu gewährleisten, dass Sie in vollem Umfang über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten im Rahmen von Bewerbungsverfahren bei der SPK informiert sind, lesen Sie bitte nachstehende Hinweise.

1. Verantwortliche Stelle

Stiftung Preußischer Kulturbesitz
Von-der-Heydt-Straße 16 - 18
10785 Berlin
Deutschland
Tel.: +49 (0)30 266 412889
E-Mail: info@hv.spk-berlin.de

2. Datenschutzbeauftragte*r

Datenschutzbeauftragte*r
Von-der-Heydt-Straße 16 - 18
10785 Berlin
Deutschland
Tel.: +49 (0)30 266 411414
E-Mail: Datenschutzbeauftragte@hv.spk-berlin.de

3. Zwecke der Datenverarbeitung

Nach dem Eingang Ihrer Bewerbung werden Ihre Daten zunächst ausschließlich zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens verarbeitet.

Sollte Ihre Bewerbung erfolgreich sein, werden die Bewerbungsunterlagen Bestandteil Ihrer Personalakte und zur Durchführung und Beendigung des Dienst- bzw. Beschäftigungsverhältnisses verwendet.

Kann die SPK Ihnen keine Beschäftigung anbieten, werden Ihre Bewerbungsunterlagen nach Versand der Absage zur Verteidigung gegen eventuell geltend gemachte Rechtsansprüche verarbeitet (z. B. wegen angeblicher Benachteiligung im Bewerbungsverfahren).

4. Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung im Bewerbungsverfahren ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO; Rechtsgrundlage nach einer Absage ist Art. 6 Abs. 1 Abs. 1 lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse der SPK an der Datenverarbeitung nach einer Absage besteht in der Verteidigung gegen ggf. geltend gemachte Rechtsansprüche.

5. Speicherdauer

Ist Ihre Bewerbung erfolgreich, werden Ihre Daten Bestandteil Ihrer Personalakte und entsprechend der für Personalakten geltenden Regelungen gelöscht.

Kann die SPK Ihnen keine Beschäftigung anbieten, bleiben Ihre Daten bis zu einem Jahr nach Versand der Absage gespeichert und werden nur im Bedarfsfall verarbeitet.

6. Ihre Rechte als betroffene Person

Sie haben ein Recht auf Auskunft zu Ihren personenbezogenen Daten. Auch haben Sie ein Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung Ihrer Daten, ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung und ein Recht auf Datenübertragbarkeit.

Weiterhin haben Sie das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die SPK zu beschweren. Für die SPK ist der/die Bundesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (BfDI) zuständig.

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.