Laufbahnausbildung für den gehobenen Archivdienst

Sie interessieren sich für preußische Geschichte und deren Überlieferung? Mit einer Hochschulzugangsberechtigung können Sie beim Geheimen Staatsarchiv PK eine Laufbahnausbildung für den gehobenen Archivdienst absolvieren.

Drei Menschen lassen sich von einer sitzenden Person eine Urkunde mit Siegeln zeigen

Das Geheime Staatsarchiv PK bildet zusammen mit der Archivschule Marburg regelmäßig Anwärterinnen und Anwärter für den gehobenen Archivdienst aus. © GStA PK / Christine Ziegler

Die Ausbildung für den gehobenen Archivdienst dauert drei Jahre. Sie gliedert sich in ein dreimonatiges Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Berlin, in eine 15 Monate dauernde praktische und eine 18 Monate dauernde theoretische Ausbildung am Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz. Der theoretische Teil der Ausbildung findet an der Archivschule Marburg statt. Aktuelle Stellenausschreibungen für den gehobenen Archivdienst finden Sie im Portal Freie Stellen.

Für Hochschulabsolventinnen und -absolventen bietet das Geheime Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz die Möglichkeit, ein zweijähriges Referendariat zur Vorbereitung auf den höheren Archivdienst zu absolvieren.

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.