Gegen den „Sanierungsstau“: Mehr Geld und mehr Stellen

News from 11/18/2019

We apologize that this content is available in German only.

20 neue Stellen beim BBR – Bauunterhaltsetat der SPK steigt auf 10,34 Millionen Euro

Villa von der Heydt mit Baugerüsten
Villa von der Heydt im November 2019 © SPK / Dehn

Um dringend notwendige Sanierungsarbeiten an Gebäuden der Stiftung Preußischer Kulturbesitz ins Werk zu setzen, hat das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) 20 neue Stellen für 2020 bewilligt bekommen. Zudem wurde der Etat für den Bauunterhalt der Stiftung erheblich angehoben – auf inzwischen 10,34 Millionen Euro.

Der Bundesrechnungshof hatte erst kürzlich einen „Sanierungsstau“ beklagt und mehr Mittel und Personal für die Instandhaltung vorhandener Gebäude angemahnt.

„Wir werden jetzt unverzüglich mit Maßnahmen zur Umsetzung des Instandhaltungsplans beginnen“, sagte SPK-Präsident Hermann Parzinger und dankte BBR-Präsidentin Petra Wesseler, aber auch der zuständigen Staatssekretärin im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, Anne Katrin Bohle, für ihren Einsatz.

Weiterführende Links

To overview

In addition to the technically required cookies, our website also uses cookies for statistical evaluation. You can also use the website without these cookies. By clicking on "I agree" you agree that we may set cookies for analysis purposes.

Please find more information in our privacy statement. There you may also change your settings later.