Die SPK im Jahr 2018: Spektakuläre Archäologie, romantische Wanderlust und digitaler Bach

News vom 25.01.2018

Am 23. Januar 2018 präsentierte die Stiftung Preußischer Kulturbesitz Gästen aus Politik, Medien, Kultur, Tourismus und Wirtschaft im Neuen Museum die Höhepunkte des Jahresprogramms 2018 der fünf Einrichtungen.

Grafik zum Jahresempfang der Stiftung Preußischer Kulturbesitz
© Andreas Dimmler

Spannenden Ausstellungen, interessante Forschungsprojekte, Neues aus den Sammlungen: Das Jahr 2018 in der SPK hat viel zu bieten. Beim Jahresempfang am 23. Januar 2018 im Neuen Museum ermöglichten Direktorinnen und Direktoren, Kuratorinnen und Kuratoren, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Stiftung spannende Einblicke hinter die Kulissen der Programme und Projekte des kommenden Jahres.

Stiftungspräsident Hermann Parzinger kündigte an, dass die SPK noch mehr dafür tun werde, „die Faszination unserer Sammlungen und Bestände auch zu vermitteln.“ Das laufe in einer modernen Erlebnisgesellschaft nicht mehr selbstverständlich. Als Kernthemen für die kommenden Jahre nannte Parzinger daher die Bildungs- und Vermittlungsarbeit und die Digitale Transformation, aber auch die Provenienzforschung, die immer weitere Facetten bekomme. 

Der Moderator Gert Scobel führt durch das Bühnenprogramm mit anschließender Hausmesse. Für die musikalische Umrahmung des Abends sorgten Musiker des Deutschen Symphonie-Orchesters/Notturno sowie ein Ensemble aus dem Staatlichen Institut für Musikforschung.

Ein Audiomittschnitt des Jahresempfangs kann auf Voice Republic abgerufen werden.

Weiterführende Links

zur Übersicht

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.