Firewall-/ Securitymanager:in (m/w/d)

Stellenausschreibung vom 24.05.2024

In der Abteilung IT-Service Center (ITSC) der Staatsbibliothek zu Berlin ist eine Stelle als Firewall-/ Securitymanager:in (m/w/d) zu besetzen.

Bewerbungsfrist: bis 16. Juni 2024
Vertragsbeginn: nächstmöglicher Zeitpunkt
Befristung: befristet für 5 Jahre
Wochenstunden: 39 h / Teilzeit möglich
Vergütung: bis EG 12 TVöD Bund (je nach Qualifikation); die Gewährung einer IT-Fachkräftezulage ist möglich
Arbeitsort: Staatsbibliothek zu Berlin, Potsdamer Str. 33, 10785 Berlin

Die Staatsbibliothek zu Berlin (SBB) ist eine der größten und leistungsfähigsten Bibliotheken Europas. Wir sprechen über 80 Sprachen, entwickeln Wissensressourcen von Weltrang und wollen mit modernsten Technologien internationalen Austausch und freien Informationszugang fördern. 1661 gegründet, setzen wir konsequent auf digitale Souveränität und die aktive Mitwirkung unserer Nutzenden.

Die SBB betreibt in der Abteilung IT-Service Center (ITSC) für sich und andere SPK-Einrichtungen über 600 virtuelle und physische Server- sowie große Storage-Systeme im Petabyte-Bereich. Das hierzu notwendige Daten-Netzwerk wird weitestgehend in Eigenregie betrieben. Die Server-Landschaft umfasst sowohl unter Windows als auch in der Mehrzahl unter Linux betriebene Systeme. Insgesamt werden mehr als 2300 Mitarbeitende der gesamten SPK vor Ort und im Home-Office unterstützt. Eine Vielzahl der Anwendungen richtet sich an die Nutzenden der Bibliotheken und die Besuchenden der zahlreichen Einrichtungen der SPK.

Ihre Aufgaben    

  • Konzipieren, Entwickeln und Fortschreiben der Firewall Infrastruktur der SPK sowie Steuern und Koordinieren des Systembetriebs
  • Entwickeln einer Strategie für die Einführung eines ISMS (Sicherheitsmanagementsystem)
  • Durchführen von Sicherheits- und Risikoanalysen für IT-Verfahren der SPK 
  • Entwickeln und Konzipieren der IT-Notfallvorsorge, Erstellen von Notfallhandbüchern, Koordinieren mit Notfallbeauftragten
  • Aufnehmen und Pflegen von IT-Verfahren in Verfahrensdatenbanken/Verzeichnissen, Koordinieren mit Gremien und Datenschutzbeauftragten

Ihr Profil

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor, Diplom (FH) oder gleichwertiger Studienabschluss) im Fach Informatik oder einer vergleichbaren technisch-naturwissenschaftlichen Fachrichtung mit IT-Ausrichtung oder auf das Aufgabengebiet bezogene gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • mindestens dreijährige praktische Erfahrung sowie Fortbildungen in den Bereichen IT-Sicherheit und IT-Infrastruktur
  • fundierte Kenntnisse in aktuellen Firewallsystemen (z.B. Checkpoint, Cisco, VMware) sowie IPS-, IDS- und VPN-Technologien
  • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Erwünscht

  • Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke
  • Einsatzfreude und Flexibilität
  • Verantwortungsbewusstsein 

Wir bieten Ihnen    

  • Mitarbeit in der größten Kultureinrichtung Deutschlands und einer der bedeutendsten weltweit
  • einen interessanten Arbeitsplatz in zentraler Lage Berlins
  • Arbeit in einem internationalen Team
  • Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeiten und Möglichkeiten zum mobilen Arbeiten
  • Jobticket mit monatlich 23,28 € Arbeitgeberbeteiligung
  • Zuschuss von jährlich 100 € zu Angeboten der Gesundheitsförderung
  • vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • betriebliche Altersvorsorge über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)
  • je nach Qualifikation und Berufserfahrung können eine übertarifliche Stufenzuordnung und/oder eine IT-Fachkräftezulage gewährt werden

Wir fördern und begrüßen

  • aktiv eine Kultur der Wertschätzung
  • Chancengerechtigkeit und Vielfalt
  • Bewerbungen aller Menschen, unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, kultureller und sozialer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, sexueller Identität
  • Bewerbungen von Black, Indigenous and People of Color sowie Menschen mit Migrations- und Fluchtgeschichte
  • Menschen mit Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellte, die bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt werden
  • Bewerbungen von Frauen, um den Anteil von Frauen in unterrepräsentierten Bereichen zu erhöhen

Ihre Bewerbung enthält    

  •  Angabe der Kennziffer: SBB-ITSC-401a-2024 
  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  •  Prüfungszeugnisse bzw. Urkunden
  • Arbeitszeugnisse    

Senden Sie Ihre Bewerbung an

bewerbungsmanagement@hv.spk-berlin.de
als PDF-Datei mit max. 7 MB

oder:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz
Personalabteilung, Sachgebiet I2b 
Von-der-Heydt-Str. 16-18
10785 Berlin

Fragen zum Aufgabengebiet    

Herr Martin Ritter
+49 30 266 432 100

Fragen zum Bewerbungsverfahren

Frau Maren Lehmann
+49 30 266 411 720

Auch Personaldienstleister/innen können geeignete Bewerber/innen vorschlagen. Bei erfolgreicher Vermittlung kann eine Provision von bis zu 30 % des jährlichen Bruttoentgelts gezahlt werden.

Ihre Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gespeichert und verarbeitet. Weitere Informationen: www.preussischer-kulturbesitz.de/karriere/datenschutz.html

zur Übersicht

Aktuelle Nachrichten aus der Stiftung