Bibliothekar*in (m/w/d)

Stellenausschreibung vom 29.07.2022

Bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz ist in der Abteilung Bestandsentwicklung und Metadaten der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz – zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als Bibliothekar*in (m/w/d), bis Entgeltgruppe 9c TVöD (je nach Qualifikation), befristet bis zum 31. Dezember 2023 zu besetzen.

Die Staatsbibliothek zu Berlin ist eine der größten und leistungsfähigsten Bibliotheken Europas. Wir sprechen mehr als 80 Sprachen, entwickeln Wissensressourcen von Weltrang und wollen mit modernsten Technologien internationalen Austausch und freien Informationszugang fördern. 1661 gegründet, setzen wir konsequent auf digitale Selbstbestimmung und die aktive Mitwirkung unserer Nutzenden.

In der Abteilung Bestandsentwicklung und Metadaten erwerben und erschließen etwa 140 Kolleg*innen gedruckte und digitale Medien in westeuropäischen Sprachen. Verantwortet werden Erwerbungshaushalt, -richtlinien und -profil sowie die Grundsätze für Metadaten, Formal- und Inhaltserschließung.

Ihre Aufgaben im Einzelnen:

Im Referat Buchbearbeitung, Sachgebiet Neue Medien (50 %):

  • Katalogisieren und Akzession von E-Books, anderen elektronischen Ressourcen, Digitalisaten und Metadaten im CBS und ACQ des Gemeinsamen Bibliotheksverbundes (GBV) nach RDA; Datenpflege in der GND
  • Mitarbeiten bei Datenmanagementverfahren:
      -  Analysieren, Beschreiben und Prüfen von Meta- und Inhaltsdaten
      -  Entwickeln von Datenworkflows
      -  Mitarbeiten bei Mapping-, Konkordanz- und Konversionsprojekten
      -  Qualitätskontrolle

Im Referat Sacherschließung (50 %):

  • Mitarbeiten an der Einführung und Weiterentwicklung von Datenmanagement- und automatisierten Verfahren in der Sacherschließung
  • inhaltliches Analysieren der vorliegenden Ressource und Vergeben bzw. Ergänzen der erforderlichen Sacherschließungsdaten (BK, GND-Schlagwörter, etc.) nach Recherche in den entsprechenden Normdateien und Datenbanken
  • Anlegen neuer GND-Normdatensätze

Ihr Profil: 

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor, Diplom (FH)) für Bibliotheks- und Informationsmanagement oder Dokumentation oder auf das Aufgabengebiet bezogene gleichwertige Kenntnisse und Erfahrungen
  • Kenntnisse bibliographischer Nachweisinstrumente und bibliothekarischer Regelwerke (insb. RSWK, RAK-WB, RDA, GND)
  • Kenntnisse verschiedener Inhaltserschließungssysteme und -verfahren sowie bibliothekarischer Metadatenformate
  • Kenntnisse der englischen Sprache
  • ausgeprägte Teamfähigkeit, Kooperationsfähigkeit und Flexibilität
  • Kommunikationsfähigkeit, soziale Kompetenz und Verantwortungsbewusstsein

Darüber hinaus freuen wir uns über folgende Kenntnisse, welche jedoch keine Voraussetzung sind:

  • Kenntnisse auf dem Gebiet Digitalisierung/Metadaten
  • Kenntnisse der Katalogisierung und Erwerbung
  • Kenntnisse der kooperativen Sacherschließung im GBV und der GND-Regularien
  • weitere Fremdsprachenkenntnisse

Darauf dürfen Sie sich als Mitarbeiter*in bei uns freuen:

  • Arbeit in einem kooperativen und hilfsbereiten Team
  • attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen (z.B. durch mobiles Arbeiten)
  • flexible Arbeitszeitgestaltung im Team zwischen 06:00 und 21:00 Uhr sowie die grundsätzliche Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung
  • einen Arbeitsplatz in zentraler und verkehrsgünstig gelegener Lage am Potsdamer Platz
  • die Möglichkeit zum Erwerb eines Firmentickets für den ÖPNV
  • 30 Tage Urlaub (bei einer 5-Tagewoche)
  • Versicherung in der Altersvorsorge bei der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)
  • Zuschuss zu Angeboten der Gesundheitsförderung
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihr Anschreiben an den Generaldirektor der Staatsbibliothek zu Berlin, Dr. Achim Bonte. Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte per E-Mail (in einem einzelnen PDF-Dokument bis zu 7 MB) unter Angabe der Kennziffer SBB-IIA-104-2022 bis zum 26.08.2022 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 2 c, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin – E-Mail: bewerbungsmanagement@hv.spk-berlin.de

Bei einer Bewerbung in Papierform fügen Sie bitte nur Kopien bei, da wir die Unterlagen nicht zurücksenden können, es sei denn, Sie fügen einen frankierten Rückumschlag bei.

Ihre Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gespeichert und verarbeitet. Genaue Informationen erhalten Sie hier: https://www.preussischer-kulturbesitz.de/karriere/datenschutz.html

Ansprechpartnerinnen für Fragen zum Aufgabengebiet:
Neue Medien: Frau Müller (Tel.: 030 - 266 43 2800)
Sacherschließung: Frau Beckmann (Tel.: 030 - 266 43 3132)

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren:
Lehmann (Tel.: 030 - 266 41 1720)

zur Übersicht

Aktuelle Nachrichten aus der Stiftung

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.