Die Preisträgerinnen und Preisträger des Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerbs 2014

Pressemitteilung vom 20.01.2014

Mit einem beeindruckenden Konzert endete am Sonntag der Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb 2014 der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, der Rektorenkonferenz der deutschen Musikhochschulen und der Universität der Künste Berlin.

Am Wochenende präsentierten sich die Gewinnerinnen und Gewinner des diesjährigen Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerbs in drei Konzerten der Öffentlichkeit. Zum Mendelssohn-Preisträger (Erster Preis im Fach Gesang) wurde Dennis Lionel Sörös von der Staatlichen Hochschule für Musik Karlsruhe gekürt. Den Preis des Bundespräsidenten (Zweiter Preis im Fach Gesang) erhielt Sumi Hwang. Sie studiert an der Hochschule für Musik und Theater München.

Mehrfach ausgezeichnet wurde Michael Karg von der Hochschule für Musik Nürnberg. Er erhielt neben dem Ersten Preis im Fach Kontrabass auch den Preis der Freunde Junger Musiker sowie den Sonderpreis für die beste Interpretation eines Auftragswerks. Im Wettbewerbsfach Ensemble Neue Musik zeichnete die Jury das
Fukio Ensemble von der Hochschule für Musik und Tanz Köln mit dem Ersten Preis aus. Der Erste Preis im Fach Komposition war bereits im Dezember 2013 Eunsung Kim von der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar für sein Werk "mobile Elemente" zugesprochen worden.

Alle im Rahmen des Wettbewerbs preisgekrönten Kompositionen wurden am Freitag, dem 17. Januar von „Studio musikFabrik“ uraufgeführt. Am Samstag folgte das Preisträgerkonzert „Ensemble Neue Musik“. Zum Abschluss des Wettbewerbes fand am Sonntagabend das Preisträgerkonzert Gesang und Kontrabass im Konzertsaal der Universität der Künste Berlin statt. Es spielte die Junge Deutsche Philharmonie unter der Leitung von Steven Sloane. Das Konzert wurde per Videolivestream im Internet übertragen.

Alle Preisträger des Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerbs 2014:

GESANG (Mendelssohn-Fach)
Mendelssohn-Preis (1.Preis)

Dennis Lionel Sörös
(Staatliche Hochschule für Musik Karlsruhe)

Preis des Bundespräsidenten (2. Preis)
Sumi Hwang
(Hochschule für Musik und Theater München)

3. Preis
Sonja Šarić
(Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim)

Sonderpreis Klavierbegleitung im Wettbewerbsfach Gesang
Hélio Leonardo Moreira Vida
(Staatliche Hochschule für Musik Karlsruhe)

Sonderpreis für die beste Interpretation eines Goethe-Lieds
von Wolfgang Rihm

Ludwig Mittelhammer
(Hochschule für Musik und Theater München)

KONTRABASS
1. Preis

Michael Karg
(Hochschule für Musik Nürnberg)

2. Preis
Rāzvan Popescu
(Hochschule für Musik Nürnberg)

3. Preis
Jee Eun Seo
(Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart)

Preis der Freunde Junger Musiker
Michael Karg
(Hochschule für Musik Nürnberg)

Sonderpreis für die beste Interpretation des Auftragswerks
im Wettbewerbsfach Kontrabass

Michael Karg
(Hochschule für Musik Nürnberg)

ENSEMBLE NEUE MUSIK
1. Preis

Fukio Ensemble
(Hochschule für Musik und Tanz Köln)

2. Preis
trio sostenuto
(Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden)

3. Preis
IEMA-Ensemble 2013/14
(Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main)

KOMPOSITION
1. Preis

Eunsung Kim: „mobile Elemente“ (2013)
(Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar)

2. Preis
Francisco Concha Goldschmidt „;;“ (2013)
(Hochschule für Musik und Tanz Köln)

3. Preis
Josep Planells Schiaffino „triosatz“ (2013)
(Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin)

Nach dem großen Erfolg der inhaltlichen Neuausrichtung im vergangenen Jahr wurde der traditionsreiche Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb 2014 erneut von der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und der Rektorenkonferenz der deutschen
Musikhochschulen ausgelobt. Der Wettbewerb fand vom 15. bis zum 17. Januar 2014 an der Universität der Künste Berlin statt. An drei Tagen traten die besten Musiktalente der deutschen Musikhochschulen in drei Fächern an: Gesang, Kontrabass und Ensemble Neue Musik. Die Bewertung der Wettbewerbsbeiträge erfolgt durch international renommierte Musikerinnen und Musiker unter dem Vorsitz von Helen Donath (Gesang), Peter Riegelbauer (Kontrabass) und Prof. Konstantia Gourzi (Ensemble Neue Musik). Die im Wettbewerbsfach Komposition eingereichten Werke waren bereits im Dezember von der Jury unter Vorsitz von Prof. Jan Müller-Wieland ausgezeichnet worden. Auch in diesem Jahr stand der Wettbewerb unter der künstlerischen Leitung von Dr. Dieter Rexroth, die Schirmherrschaft übernahm Kurt Masur.

Der Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb geht aus zwei bedeutenden Wettbewerben hervor: dem Felix Mendelssohn Bartholdy-Wettbewerb der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, dem ältesten deutschen Klassik-Wettbewerb, und dem Hochschulwettbewerb der deutschen Musikhochschulen. Der Wettbewerb erhielt 2012 mit deren Zusammenführung ein neues künstlerisches Profil. In drei jährlich wechselnden Wettbewerbsfächern sowie dem Fach Komposition werden Preisgelder in Höhe von insgesamt über 50.000 Euro vergeben. Das Konzept beinhaltet zusätzlich eine nachhaltige Förderung der Preisträger mit Stipendien, Folgeauftritten und CD-Produktionen.

Neben den Preisen der Veranstalter wird im Rahmen des Wettbewerbs der „Preis des Bundespräsidenten“ verliehen, der bereits seit 1989 in Form eines Stipendiums existiert. Die „Freunde Junger Musiker Deutschland“ vergeben einen Förderpreis für einen Teilnehmer oder eine Teilnehmerin unter 25 Jahren. Darüber hinaus vermitteln sie Anschlusskonzerte der Preisträger in jedem ihrer acht Mitgliedsverbände (Berlin, Bremen, Düsseldorf/Meerbusch, Frankfurt a. M., Kassel, Köln/Bonn, Mainz/Wiesbaden und München).

Zu den Förderinstrumenten des Wettbewerbs gehören auch Anschlusskonzerte im Rahmen renommierter deutscher Festivals wie Young Euro Classic oder den Kasseler Musiktagen.

Die Ersten Preisträgerinnen und Preisträger erhalten zudem eine Anschlussförderung in Form einer CD-Produktion, die im Label der Universität der Künste Berlin erscheint. Die Produktion im Mendelssohn-Fach Gesang wird vom Kulturradio des rbb betreut. Die Aufnahmen in den Fächern Kontrabass und Ensemble Neue Musik werden von der Tonmeister-Abteilung an der UdK Berlin erstellt. Diese Produktionen werden unterstützt von dem Verein der „Freunde Junger Musiker Berlin e. V“.

Weitere Informationen

Claudia Assmann
Tel. 030 3185 2456
presse@fmb-hochschulwettbewerb.de
www.fmb-hochschulwettbewerb.de

Mit freundlicher Unterstützung durch:

Lotto-Stiftung Berlin
Berlin Hyp AG
Deutscher Sparkassen- und Giroverband
Freunde Junger Musiker Deutschland
Freunde Junger Musiker e. V. Berlin
Elsa-Wera-Arnold-Stiftung
Prof. Jan Müller-Wieland
Sikorski Musikverlage
Bärenreiter Verlag Kassel
Young Euro Classic Berlin
Kasseler Musiktage e. V.
Junge Deutsche Philharmonie e. V.
Studio musikFabrik
Kulturradio vom Rundfunk Berlin-Brandenburg
Deutschlandradio Kultur
ALEX
ReserviX

Diese Pressemitteilung als PDF-Dokument (PDF, 92 KB, nicht barrierefrei)

zur Übersicht

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.