Exzellenzcluster Topoi vergibt „Journalist-in-Residence“-Stipendium für Medienvertreter

News vom 08.03.2016

Der dreimonatige Gastaufenthalt ermöglicht Recherchen zum Thema „Migration in historischer Perspektive“. Vorlesungsbegleitend erstellt der Stipendiat / die Stipendiatin eine Online-Publikation.

Der Exzellenzcluster Topoi bietet Journalisten die Möglichkeit zu einem dreimonatigen Gastaufenthalt im Sommersemester 2016. Im Rahmen des Aufenthalts wird insbesondere die Gelegenheit geboten, zum Thema „Migration in historischer Perspektive“ zu recherchieren.  Das „Journalist-in-Residence“-Stipendium umfasst die Hospitation in Forschungsprojekten, Teilnahme an Tagungen und Kolloquien sowie die Nutzung der Bibliotheksressourcen. Darüber hinaus sollten Bewerber bereit sein, die Ringvorlesung an der Freien Universität Berlin kontinuierlich in einem Blog zu begleiten.

Bewerbungsschluss ist der 15. März 2016. 

Das Thema Migration ist ein Schwerpunkt des Clusters aus der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Forschungsprojekte beschäftigen sich unter anderem mit dem Nachweis von Wanderungen in der Vorgeschichte, mit der Verknüpfung von Migration und technischer Innovation und mit der sogenannten „Völkerwanderung“ in der Spätantike. Diese Themen sind auch Gegenstand einer Ringvorlesung im Sommersemester 2016. Sie beleuchtet zusätzlich weitere Aspekte von Migration bis zur Gegenwart. Eingeladen sind dazu Forscherinnen und Forscher aus dem In- und Ausland aus den Bereichen Altertumswissenschaften, Soziologie, Geschichtswissenschaften und Museumswissenschaften.

Zur Veranstaltung „Migration. Wanderungsbewegungen vom Altertum bis in die Gegenwart“  ist eine vorlesungsbegleitende Online-Publikation geplant, zu der der „Journalist in Residence“ – neben eigenen Recherchen zu selbstgewählten Themen ¬– beitragen sollte. Diese Recherchen können nach Absprache und im Dialog mit den Wissenschaftlern an allen Partnereinrichtungen von Topoi durchgeführt werden. Der Exzellenzcluster Topoi ist ein Forschungsverbund von Freier Universität Berlin und Humboldt-Universität zu Berlin in Kooperation mit der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, dem Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte und der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Dafür vergibt Topoi ein Stipendium in Höhe von 2.500 Euro pro Monat sowie einen Arbeitsplatz. Weitere Details entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Der Exzellenzcluster Topoi vergibt das Recherche-Stipendium bereits zum zweiten Mal. „Journalist in Residence“ 2014 war der amerikanische Wissenschaftsjournalist Andrew Curry.

Fragen zur Ausschreibung beantworten:

  • Dr. Nina Diezemann, Exzellenzcluster Topoi, Presse und Kommunikation, Freie Universität Berlin, unter der Rufnummer 030 / 838-73190 oder per E-Mail
  • Dr. Hauke Ziemssen, Exzellenzcluster Topoi, Geschäftsführer, unter der Rufnummer 030 838-52249 oder per E-Mail

Weiterführende Links

zur Übersicht

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.