Wer waren wir und wenn ja, wie viele? Bewegte Zeiten in der Archäologie

Blogeintrag vom 28.09.2018

Quelle: Staatliche Museen zu Berlin

Himmelsscheibe von Nebra. Keyvisual der Ausstellung
Himmelsscheibe von Nebra. Keyvisual der Ausstellung "Bewegte Zeiten. Archäologie in Deutschland" © smith

Mehr als 2000 archäologische Objekte, darunter Sensationsfunde wie die berühmte Himmelsscheibe von Nebra, sind in der Ausstellung „Bewegte Zeiten. Archäologie in Deutschland“ zu sehen. Statt einer reinen Leistungsschau wollen die Ausstellungsmacher zeigen, dass Archäologie auch politische Dimensionen haben kann.

Text: Karolin Korthase

„Goodbye, Europe!“, „Ist das noch mein Land?“, „Entfremdung“ – mit solchen Überschriften versuchte eine bekannte deutsche Wochenzeitung in den vergangenen Monaten...

Weiterlesen auf dem Blog der Staatlichen Museen zu Berlin

zur Übersicht

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.