Sende-Tipp: Der Krieg gegen die Antike – Doku zur Kulturgutzerstörung im Nahen Osten

News vom 14.03.2016

Die Zerstörungswut islamistischer Kämpfer löscht antike Stätten im Mittleren und Nahen Osten aus – und damit das kulturelle Erbe der Menschheit. ARTE widmet sich am 15. März 2016 um 20.15 Uhr in der Dokumentation „Verlorene Welten“ jenen Stätten, die dem Terrorismus zum Opfer gefallen sind. Zu Wort kommen Hermann Parzinger, Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, und Wissenschaftler, die von Deutschland aus das Ausmaß der Zerstörungen zu erfassen versuchen. Die Sendung ist Teil des Themenabends „Syrien“ auf ARTE.

zur Übersicht

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.