bpk-Bildagentur zentraler Online-Shop für Museen, Archive und Bibliotheken

News vom 13.03.2017

Mit der Förderung von Monika Grütters sollen digitalisierte Bilder aller deutscher Kultureinrichtungen künftig besser zugänglich werden

Das neue Webportal der Bildagentur bpk der Stiftung Preußischer Kulturbesitz
© bpk / Team Peter Scholz

Für professionelle Nutzer wird es in Zukunft noch leichter werden, Bilder von Kulturschätzen zu beschaffen. Künftig wird es eine zentrale Vermarktungsplattform für die hochwertig digitalisierten Kulturgüter aller bedeutenden deutschen Museen, Bibliotheken und Archive geben. Kulturstaatsministerin Monika Grütters fördert den zweijährigen Ausbau der bpk-Bildagentur mit 460.000 Euro.

Die Agentur, hervorgegangen aus dem Bildarchiv Preußischer Kulturbesitz, ist bereits jetzt eine Erfolgsgeschichte. Über 150 renommierte Partner aus dem In- und Ausland – vom British Museum, den Uffizien in Florenz über den Louvre bis zum Guggenheim Museum – lassen ihre Bildbestände über die bpk-Bildagentur professionell vertreiben. Jetzt sind weitere deutsche Partner eingeladen, diesem Medienservice für gewerbliche Bildnutzer beizutreten. Mit dieser richtungsweisenden Entscheidung werden die kulturellen Schätze des Landes noch besser zugänglich. Zudem entlastet es die einzelnen Einrichtungen und verspricht attraktive Honorarerlöse.

Weiterführende Links

zur Übersicht

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.