Ende des Ersten Weltkrieges: Waffenstillstand von Compiègne

Blogeintrag vom 23.11.2018

Quelle: Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz

Ausstellung „Die Welt ist voller Morden“
© Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz
Ende des Ersten Weltkrieges: Waffenstillstand von Compiègne

Mit der Unterzeichnung des Waffenstillstands durch Vertreter der Entente und des Deutschen Reiches am 11. November 1918 in Compiègne endeten die seit August 1914 währenden Kampfhandlungen.
Diese zerstörten 17 Millionen Menschenleben, vor allem in Europa, aber auch in Afrika, im Nahen und Fernen Osten sowie auf den Weltmeeren. Wie es zu diesem verheerenden Großen Krieg kam und welche Auswirkungen er auf Militärangehörige wie Zivilisten...

Weiterlesen auf der Website des Geheimen Staatsarchivs Preußischer Kulturbesitz

zur Übersicht

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.