Benin-Bronzen: Gespräche mit nigerianischer Delegation in Berlin

News vom 08.07.2021

Die Gäste besichtigten am 7. Juli 2021 das Humboldt Forum und einen Tag später das Depot in Dahlem mit Objekten aus Benin

Eine Gruppe von Männern steht im Innenhof eines barock anmutenden Gebäudes
© SPK / photothek.net / Thomas Imo

Im Rahmen eines Berlin-Besuchs der nigerianischen Partner und Sir David Adjaye, Architekt des in Benin City entstehenden „Edo State Museums of West African Art“ (EMOWAA), besichtigten diese das Humboldt Forum und Objekte aus Benin im Dahlemer Depot des Ethnologischen Museums der Staatlichen Museen zu Berlin.

SPK-Präsident Parzinger sagte zu dem Besuch der Partner: „Unser erklärtes Ziel sind substanzielle Rückgaben von Objekten aus dem historischen Königreich Benin nach Nigeria schon im Jahre 2022 – und diesem Ziel kommen wir mit jedem Gespräch einen Schritt näher, deshalb war dieser Besuch der nigerianischen Partner in Berlin so wichtig. Dieses Tempo der Gespräche müssen wir jetzt beibehalten, damit im nächsten Jahr in dem dann fertiggestellten ersten Bauteil des EMOWAA, dem sogenannten Pavillon mit speziellen Schaudepots, Ausstellungsbereichen, Studiensälen und Räumen für Begegnung und Austausch, Objekte zu sehen sein können, die sich heute noch in Berlin befinden. Die Roadmap, die 2022 zu den geplanten Rückgaben führen soll, nimmt allmählich konkrete Formen an.“

Weiterführende Links

zur Übersicht

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.