• Bereits über 320.000 Besucher bei „China und Ägypten. Wiegen der Welt“ – nur noch bis diesen Sonntag, 3. Dezember 2017

  • News vom 30.11.2017

    Quelle: Staatliche Museen zu Berlin

    Zu sehen ist: China und Ägypten. Wiegen der Welt, Ausstellungsgrafik, bestehend aus: Weingefäß in Gestalt einer Eule, Statuette des schakalköpfigen Gottes Anubis, Dui Speisegefäß, Dienerfigur, Herzskarabäus

    China und Ägypten. Wiegen der Welt, Ausstellungsgrafik, bestehend aus: Weingefäß in Gestalt einer Eule, Statuette des schakalköpfigen Gottes Anubis, Dui Speisegefäß, Dienerfigur, Herzskarabäus
    Copyright: Shanghai Museum, China / Staatliche Museen zu Berlin, Ägyptisches Museum und Papyrussammlung / Sandra Steiß

    Bereits über 320.000 Besucherinnen und Besucher haben die Sonderausstellung „China und Ägypten. Wiegen der Welt“ im Neuen Museum gesehen. Die Schau – eine Kooperation des Ägyptischen Museums und Papyrussammlung der Staatlichen Museen zu Berlin mit dem Shanghai Museum – hat nur noch dieses Wochenende bis zum 3. Dezember 2017 auf der Museumsinsel Berlin geöffnet.

    „Wir sind hoch erfreut über den ungebrochenen Zuspruch und die begeisterten Reaktionen auf dieses außergewöhnliche...

    Weiterlesen auf der Website der Staatlichen Museen zu Berlin