Räume des Terrestrischen und alternative Modernen in Lateinamerika

News vom 26.11.2020

Online Vortrag in der Vortrags- und Gesprächsreihe „Kulturforum – Forum der multiplen Modernen“ am 9.12.2020

Grafische Darstellung eines Berges mit Schnee
Dünne Pflanzengeographie © IAI

Mit dem Fragwürdigwerden des spätmodernen Narrativs der Globalisierung treten neue räumliche Orientierungen alternativer Modernen auf den Plan: Die Oberfläche des Globus mit ihren horizontalen Bewegungsvektoren in Form von Verkehrs-, Waren- und Datenflüssen macht einem vertikalen Vektor Platz. Damit eröffnet sich ein Blick auf die „kritische Zone“ des Planeten, die von den obersten Schichten der Erdrinde bis zur Atmosphäre alles Leben ermöglicht – mit Bruno Latour kann man vom „Terrestrischen“ sprechen.

In seinem Vortrag lotet Prof. Dr. Jörg Dünne (Humbold-Universität zu Berlin) aus, wie und mit welchen Konsequenzen sich mit Hilfe von Literatur und anderen ästhetischen Praktiken das Terrestrische in seiner Bedeutung für den lateinamerikanischen Raum imaginieren und denken lässt.
Moderation: Dr. Friedhelm Schmidt-Welle (IAI, Berlin)

Die Vortrags- und Gesprächsreihe „Kulturforum – Forum der multiplen Modernen“ möchte mit Repräsentant*innen der unterschiedlichen Einrichtungen der SPK und Vortragenden von außen einen Dialog über Gegenwart und Zukunft des Kulturforums als Forum der multiplen Modernen anstoßen und damit an die Tradition des Orts anknüpfen.

  • Zeit und Ort: Mittwoch, 9.12.2020, 18.00 h, Online Vortrag
  • Anmeldung: via E-Mail

Weiterführende Links

zur Übersicht

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.