Wie denn nun weiter mit Russland? Gehen Politik und Kultur unterschiedliche Wege?

Veranstaltungsdatum: 10.06.2021
Ort der Veranstaltung: Digitaler Gesprächsabend

EINTRITT FREI, OHNE ANMELDUNG

Einladungsgrafik zur Veranstaltung
© SPK / Landesvertretung Sachsen

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz, die auch vom Freistaat Sachsen getragen wird, und die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden pflegen exzellente Kontakte zu Partnereinrichtungen in Russland. Am 20. Mai 2021 eröffnete die Stiftung Preußischer Kulturbesitz mit drei russischen Partnermuseen im Staatlichen Historischen Museum Moskau die Ausstellung „Eisenzeit – Europa ohne Grenzen“, die vorher in der Staatlichen Eremitage in St. Petersburg zu sehen war. Die gemeinsam kuratierte Schau zeigt auch zahlreiche kriegsbedingt nach Russland verlagerte Objekte des Museums für Vor- und Frühgeschichte der Staatlichen Museen zu Berlin. Es ist bereits die dritte in der Ausstellungsreihe „Europa ohne Grenzen“, die durch kollegiale Zusammenarbeit der russischen und deutschen Wissenschaftler entstanden ist und lange verschollen geglaubte Objekte der Öffentlichkeit wieder präsentiert.

Am 22. April 2021 eröffneten die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und die traditionsreiche Staatliche Tretjakow-Galerie in Moskau unter der Überschrift „Träume von Freiheit“ eine große gemeinsame Ausstellung zu russischer und deutscher Romantik.

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz startet nun eine Veranstaltungsreihe, bei der die Stiftung in verschiedenen Landesvertretungen zu Gast sein wird, um sich wichtigen kulturpolitischen Themen zwischen Bund und Ländern zu widmen. Den Auftakt macht ein Abend zu den deutsch-russischen Kulturbeziehungen.

Der Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Hermann Parzinger, und der Bevollmächtigte des Freistaates Sachsen beim Bund, Staatssekretär, Conrad Clemens, laden am Donnerstag, 10. Juni 2021 um 19 Uhr herzlich ein zu einem Gesprächsabend, der ganz im Zeichen des deutsch-russischen Kulturaustausches steht.

Es diskutieren

  • Der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Michael Kretschmer,
  • Der Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Hermann Parzinger
  • Die Generaldirektorin der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, Marion Ackermann
  • Die Direktorin der Staatlichen Tretjakow-Galerie Moskau, Selfira Ismailowna Tregulowa, wird aus der russischen Hauptstadt zugeschaltet sein
  • Durch den Abend führt die Moderatorin Anastassia Boutsko (Deutsche Welle)

Zeit und Ort

Donnerstag, 10.6.2021
19 Uhr
Virtueller Gesprächsabend bei YouTube

Weiterführende Links

Zur Veranstaltung bei YouTube

zur Übersicht

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.