Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d)

Stellenausschreibung vom 29.09.2021

Bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz ist in der Generaldirektion der Staatsbibliothek zu Berlin innerhalb der dort angesiedelten und von Bund und Ländern geförderten Koordinierungsstelle für die Erhaltung des schriftlichen Kulturguts (KEK) ab dem 1. Januar 2022 die Stelle einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters (w/m/d), Entgeltgruppe 13 TVöD, befristet bis zum 31. Dezember 2023 mit der vollen tariflich geregelten Arbeitszeit, das sind zurzeit 39 Wochenstunden, zu besetzen. Die Verstetigung des Arbeitsverhältnisses wird angestrebt.

Die KEK fördert bundesweit Projekte im Bereich Originalerhalt, zudem unterstützt die KEK aktiv die spartenübergreifende Zusammenarbeit von Archiven und Bibliotheken sowie den Aufbau von Infrastrukturen im Bereich der koordinierten Überlieferungssicherung. Im Zuge der Umsetzung des von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) geförderten „Sonderprogramms zur Erhaltung des schriftlichen Kulturguts“ gilt es, umfassende koordinatorische und wissenschaftliche Aufgabenbereiche bei der Projektbearbeitung und -auswertung wahrzunehmen. Darüber hinaus sollen die Förderleistungen des Programms (Volumen bislang über 13,8 Mio. Euro) im Online-Portal der KEK aufbereitet und sowohl einem Fachpublikum als auch der interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Zu den konkreten Aufgaben des Arbeitsplatzes gehören:

  • konzeptionelles Weiterentwickeln des BKM-Sonderprogramms unter Berücksichtigung politischer und fachlicher Gesichtspunkte sowie Abstimmen mit politischen Akteur*innen
  • Durchführen einer Erfolgskontrolle und Evaluieren im Hinblick auf die förderpolitische Zielsetzung
  • fachliches Beraten von Einrichtungen in den Phasen Antragsentwicklung und Projektdurchführung sowie selbstständiges Aufbereiten, Bearbeiten und Prüfen der relevanten Unterlagen
  • Recherchieren und Feststellen des Forschungsbedarfs sowie Analysieren und Publizieren dieser Forschungsdaten für eine bundesweit koordinierte Informationsinfrastruktur
  • Recherchieren des Fortschritts beim bundesweiten Originalerhalt
  • Erstellen von Zwischen- und Abschlussberichten für Adressat*innen aus Forschung, Wissenschaft und Politik
  • Auswerten und Kuratieren der Projektdaten des BKM-Sonderprogramms sowie Weiterentwickeln des KEK-Portals, z.B. hinsichtlich der Öffnung gegenüber verwandten Forschungsumgebungen
  • Kommunizieren und webredaktionelles Begleiten der Projekte im KEK-Portal
  • Konzipieren und Realisieren von Fachveranstaltungen

Ihre Qualifikation und was wir erwarten:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (mindestens M.A., Master oder eine vergleichbare Qualifikation) in den Geisteswissenschaften
  • nachgewiesene praktische Berufserfahrungen in wissenschaftlichem Kontext
  • sehr gute anwendungsbezogene Kenntnisse von IT-Standardprogrammen sowie sicherer Umgang mit Content-Management-Systemen (z.B. Drupal)
  • sichere Kenntnis der englischen Sprache

Hiermit können Sie zusätzlich punkten:

  • Erfahrung im Bereich kulturfördernder Stiftungen oder Kultureinrichtungen
  • rasche Auffassungsgabe, Zuverlässigkeit und eine zielorientierte Arbeitsweise
  • hohe Belastbarkeit, ausgeprägte Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke

Darauf dürfen Sie sich als Mitarbeiter*in bei uns freuen:

  • eine sehr gute Arbeitsatmosphäre in einem netten, kooperativen Team
  • eine gründliche Einarbeitung
  • einen Arbeitsplatz in zentraler und verkehrsgünstig gelegener Lage Unter den Linden
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen, z. B. durch eine flexible Arbeitszeit von 06.00 bis 21.00 Uhr (ohne Kernzeit)
  • 30 Tage Erholungsurlaub
  • Möglichkeit zum Erwerb eines vergünstigten Tickets für den ÖPNV
  • Versicherung in der Altersvorsorge bei der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)
  • bedarfsorientierte Fortbildungs- und Qualifikationsmaßnahmen
  • Zuschuss zu Angeboten der Gesundheitsförderung

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung gewährleistet die SPK die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Bitte richten Sie Ihr Anschreiben an den Generaldirektor der Staatsbibliothek zu Berlin, Dr. Achim Bonte. Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte per E-Mail (in einem einzelnen PDF-Dokument bis zu 7 MB) unter Angabe der Kennziffer SBB-GD-7-2021 bis zum 27. Oktober 2021 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 2 d, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin – E-Mail: bewerbungsmanagement@hv.spk-berlin.de

Bei einer Bewerbung in Papierform fügen Sie bitte nur Kopien bei, da wir die Unterlagen nicht zurücksenden können, es sei denn, Sie fügen einen frankierten Rückumschlag bei.

Ihre Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gespeichert und verarbeitet. Genaue Informationen erhalten Sie hier: www.preussischer-kulturbesitz.de/karriere/datenschutz.html

Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet: Frau Dr. Hartwieg (Tel.: 030 - 266 43 1454)

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Frau Prietz (Tel.: 030 - 266 41 1740)

zur Übersicht

Aktuelle Nachrichten aus der Stiftung

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.