wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in / Kurator*in

Stellenausschreibung vom 09.06.2021

Bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz ist im Ägyptischen Museum und Papyrussammlung der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz - zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in / Kurator*in (m/w/d), Entgeltgruppe 13 TVöD, unbefristet ,mit der tarifvertraglich vereinbarten regelmäßigen Arbeitszeit (zzt. 39 Wochenstunden), zu besetzen.

Das Ägyptische Museum und Papyrussammlung gehört mit seinen ca. 40.000 ägyptischen Objekten und ca. 60.000 antiken Schriftdokumenten (Papyri, Ostraka) weltweit zu den bedeutendsten Museen dieser Art. Neben vielfältigen Projekten und eigener wissenschaftlicher Forschung pflegt das Museum intensiven Kontakt zu internationalen Museen, Kulturinstituten und Forschungseinrichtungen. Das Museum betreut und unterstützt jährlich zahlreiche Wissenschaftler*innen verschiedener Fachrichtungen aus dem In- und Ausland. Darüber hinaus beteiligt sich das Ägyptische Museum an den vielfältigen Ausstellungen im nationalen und internationalen Bereich sowohl mit Leihgaben als auch kuratorischer Betreuung.

Aufgabengebiet:

  • Erschließen der Sammlungsbestände, mit dem Schwerpunkt Prädynastische Epoche und Altes Reich (5. Jtd. - 2000 v. Chr.), nach fachwissenschaftlichen Kriterien
  • Dokumentieren der Bestände im Museumsdokumentationssystem MuseumPlus sowie fachliches Betreuen der Digitalisierung der Sammlungsbestände
  • Betreuen des Dokumenten-Archivs Ägyptisches Museum und Papyrussammlung in Zusammenarbeit mit dem Zentralarchiv, auch im Hinblick auf Provenienzforschung
  • Dokumentieren und Publizieren (analog und digital) der Forschungsergebnisse
  • Konzipieren, Vorbereiten und Durchführen archäologischer Forschungsprojekte (archäologische Feldforschung) nach fachwissenschaftlichen Kriterien sowie Auswerten und Publizieren der wissenschaftlichen Ergebnisse  
  • Eruieren, Aufbauen und Pflegen von nationalen und internationalen Kooperationen (Vernetzung)
  • Bearbeiten von wissenschaftlichen und sonstigen sammlungsbezogenen Anfragen und Verfassen von wissenschaftlichen Stellungnahmen zu dem Sammlungsgebiet
  • Konzipieren von Katalogen nach wissenschaftlichen Kriterien und Koordinieren der Katalogerstellung
  • Akquirieren von Drittmitteln (national/ international) für Forschungs-, Restaurierungs- und Ausstellungsprojekte
  • Zusammenarbeiten mit den nationalen Ermittlungsbehörden/Kulturgutschutzbehörden
  • Provenienzforschung zu den Objekten der Sammlung
  • Konzipieren, Planen und Durchführen von Dauer- und Sonderausstellungen inklusive ausstellungsbegleitender Medien und Veranstaltungen

Anforderungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Magister, Magistra, Diplom (uni.)  oder eine vergleichbare Qualifikation) und Promotion im Fach Ägyptologie
  • nachgewiesene Berufserfahrung in der Museumsarbeit
  • nachgewiesene archäologische Feldpraxis in Ägypten
  • nachgewiesene Erfahrung auf dem Gebiet der Provenienzforschung und der Zusammenarbeit mit Ermittlungsbehörden
  • Kenntnis des Kulturgutschutzgesetzes
  • sehr gute Kenntnisse der gesamten materiellen Kultur/Objektkunde des Alten Ägypten, mit Fokus auf die ägyptische Vor- und Frühgeschichte und das Alte Reich
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse (mindestens C1-Niveau) sowie Kenntnisse in mindestens einer weiteren modernen Fremdsprache 
  • sicherer Umgang mit Datenbanken (vorzugsweise MuseumPlus RIA)

Erwünscht:

  • Erfahrungen im Durchführen und Konzipieren von Ausstellungen
  • Grundkenntnisse des Ägyptisch-Arabischen
  • Erfahrung im Beantragen, Organisieren und Verwalten von Drittmittelprojekten
  • Gute Vernetzung in der Wissenschaftslandschaft Berlins und der nationalen und internationalen ägyptologischen Fachwelt

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.
    
Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Prüfungszeugnisse bzw. Urkunden, Arbeitszeugnisse etc.) senden Sie bitte per E-Mail (möglichst in einem einzelnen PFD-Dokument bis zu 7 MB) unter Angabe der Kennziffer SMB-ÄMP-2-2021 bis zum 23. Juni 2021 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 1.1 b, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin – E-Mail: bewerbungsmanagement@hv.spk-berlin.de

Bei einer Bewerbung in Papierform fügen Sie bitte nur Kopien bei, da wir die Unterlagen nicht zurücksenden können, es sei denn, Sie fügen einen frankierten Rückumschlag bei.

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ihre Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gespeichert und verarbeitet. Genaue Informationen erhalten Sie hier: www.preussischer-kulturbesitz.de/karriere/datenschutz.html

Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet: Frau Prof. Seyfried  (Tel.-Sekretariat: 030 - 266 42 5001)

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Frau Cziha  (Tel.: 030 - 266 41 1630)

zur Übersicht

Aktuelle Nachrichten aus der Stiftung

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.