Leiter*in (m/w/d) des Referats IT-Anwendungen und Datenmanagement der SBB-Kernprozesse

Stellenausschreibung vom 29.04.2021

Bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz ist in der Abteilung Informations- und Datenmanagement der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz - zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als Leiter*in (m/w/d) des Referats IT-Anwendungen und Datenmanagement der SBB-Kernprozesse, Besoldungsgruppe A 15 BBesO, unbefristet zu besetzen.

Bei einer Besetzung mit einer*einem Tarifbeschäftigten wird eine Vergütung nach Entgeltgruppe 14 TVöD gezahlt. Darüber hinaus können je nach Qualifikation und Berufserfahrung eine übertarifliche Stufenzuordnung und/oder eine IT-Fachkräftezulage gewährt werden.

Die Staatsbibliothek zu Berlin als Einrichtung der Stiftung Preußischer Kulturbesitz ist Deutschlands größte wissenschaftliche Universalbibliothek. In der Querschnittsabteilung Informations- und Datenmanagement (IDM) werden die informationstechnologischen und informationsvermittelnden Kompetenzen der Staatsbibliothek zusammengeführt. Die zentralen Aufgaben der IT-Versorgung sind die Schaffung einer Basisinfrastruktur für alle Arbeitsplätze, die Aufrechterhaltung und Modernisierung der wichtigsten IT-Anwendungen und Daten-managementsysteme der Staatsbibliothek sowie das Angebot und die Erweiterung von Online-Bibliotheks-dienstleistungen und Innovationen.

Aufgabengebiet:

Die Aufgaben des Referats beinhalten den Betrieb und die laufende Modernisierung der auf den Verbundanwendungen der VZG basierenden Bibliotheks-Management-Systeme, die Entwicklung und den Betrieb von Dienstleistungen für die Digitale Bibliothek (Bereitstellung digitaler Ressourcen, den Betrieb der Workflow-Software für den Digitalisierungsworkflow (kitodo), den Betrieb von Diensten für die interne Kommunikation und von Web-Content-Managementsystemen sowie die Verantwortung für den weiteren Aufbau und den Betrieb eines explorativen Arbeitsbereiches für interoperable Metadaten, in dem Verfahren des maschinellen Lernens zum Einsatz kommen.

Leiten des Referats IT-Anwendungen und Datenmanagement der SBB-Kernprozesse:

  • Dienst- und Fachaufsicht über die 27 Mitarbeiter*innen des Referats, Einsatz von Ressourcen festlegen, Aufgaben des Kompetenzbereiches definieren, Stellenplanungen für den Kompetenz- und Aufgabenbereich verantwortlich aufstellen; Personalentwicklung im Referat verantworten
  • übergreifende Analyse- und Planungsaufgaben für die nach wissenschaftlichen Gesichtspunkten notwendige Aufbereitung der Bestandsdaten sowie übergreifende Analyse- und Planungsaufgaben für den IT-Einsatz zur Unterstützung der SBB-Kernprozesse verantworten – Klärung von Grundsatzfragen
  • für den Verantwortungsbereich nationale und internationale informationstechnologische Entwicklungen für den Bibliothekssektor analysieren und bewerten
  • Vertretung der SBB / Mitwirkung in Gremien des Verbundes / weiteren Kooperationsfeldern der Bibliothek im Aufgabengebiet
  • Issue-Management-Prozess auf dem Gebiet des Datenmanagements und der Datenmanagementsysteme übergreifend verantworten
  • Multiprojektmanagementaufgaben in der Abteilung wahrnehmen
  • Haushalts- und Finanzplanungen für das Referat und die gesamten IT-Leistungen vornehmen und entsprechende Beschaffung und Vergaben von IT-Leistungen unterstützen
  • Wirtschaftlichkeitsberechnungen im Zusammenhang mit der Realisierung unterstützender IT-Verfahren begleiten
  • Abteilungsleiter vertreten

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom einer Universität, Master, Magister) der Informatik / Wirtschaftsinformatik bzw. einer mathematisch-naturwissenschaftlichen / ingenieurswissenschaftlichen Fachrichtung mit ausgeprägten IT-Kenntnissen und -Erfahrungen oder Abschluss eines nichttechnischen wissenschaftlichen Hochschulstudiums mit nachweisbar mehrjähriger Berufserfahrung im IT-Bereich einer wissenschaftlichen Bibliothek
  • umfassende Fachkenntnisse und mehrjährige Berufserfahrung auf dem Gebiet moderner Informationstechnologie, insbesondere Erfahrung in Planung, Entwicklung und Betrieb von Informationssystemen und Datenbanken
  • Kenntnisse typischer IT-Lösungen und gängiger Standard-Applikationen im Bibliotheksumfeld
  • umfassende Erfahrung in Planung, Organisation und Durchführung von komplexen IT-Projekten mit vielen Projektbeteiligten: Kenntnisse des V-Modells XT, ITIL-Kenntnisse, Kenntnisse auf dem Gebiet der agilen Software-Entwicklung sowie Kenntnisse moderner Entwicklungsumgebungen
  • Kenntnisse der deutschen Wissenschaftslandschaft, über aktuelle Entwicklungen im Bereich E-Science sowie des Handelns der öffentlichen Verwaltung, gründliche und umfassende Fachkenntnisse der Rechtsnormen für die Beschaffung von IT-Leistungen
  • mehrjährige Erfahrung in einer Position mit Führungsverantwortung
  • Verantwortungsbewusstsein, Einsatzbereitschaft und Flexibilität, Koordinationsfähigkeit und Organisationsgeschick sowie Offenheit für neue Aufgaben, analytisches Denkvermögen, konzeptionelle Fähigkeiten und Erfahrungen, sehr gute Fähigkeiten zur mündlichen wie schriftlichen Darstellung komplexer Sachverhalte sowie Verhandlungsgeschick
  • verhandlungssichere Englischkenntnisse

Die Übernahme in ein Beamtenverhältnis kann erfolgen, wenn die laufbahnrechtlichen Voraussetzungen gegeben sind.

Wir bieten:

  • einen interessanten und anspruchsvollen Arbeitsplatz in zentraler Lage Berlins
  • eine gute Arbeitsatmosphäre
  • flexible Arbeitszeitgestaltung
  • 30 Tage Erholungsurlaub
  • ein breites Spektrum an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • betriebliche Altersvorsorge über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) (für Tarifbeschäftigte)
  • Zuschuss zu Angeboten der Gesundheitsförderung

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich. Bitte richten Sie Ihr Anschreiben an die Generaldirektorin der Staatsbibliothek zu Berlin, Dr. h.c. (NUACA) Barbara Schneider-Kempf. Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Prüfungszeugnisse bzw. Urkunden, Arbeitszeugnisse etc.) senden Sie bitte per E-Mail (in einem einzelnen PDF-Dokument) unter Angabe der Kennziffer SBB-IDM-9-2021 bis zum 21. Mai 2021 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 2 b, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin - E-Mail: bewerbungsmanagement@hv.spk-berlin.de

Beamtinnen und Beamte legen bitte eine aktuelle (nicht älter als zwölf Monate) dienstliche Beurteilung vor. Ihre Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gespeichert und verarbeitet. Genaue Informationen erhalten Sie hier: www.preussischer-kulturbesitz.de/karriere/datenschutz.html

Ansprechpartner für Fragen zum Aufgabengebiet: Herr Dr. Busse (Tel.: 030 - 266 43 2000)

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Frau Lehmann (Tel.: 030 - 266 41 1720)

zur Übersicht

Aktuelle Nachrichten aus der Stiftung

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.