Bibliotheksreferendar*in (m/w/d)

Stellenausschreibung vom 26.04.2021

Das Ibero-Amerikanische Institut (IAI) als Einrichtung der Stiftung Preußischer Kulturbesitz - Bundesbehörde - ist eine interdisziplinär orientierte Einrichtung des wissenschaftlichen und kulturellen Austauschs mit Lateinamerika, der Karibik, Spanien und Portugal. Es beherbergt ein Wissensarchiv mit der größten europäischen Spezialbibliothek für den ibero-amerikanischen Kulturraum. Darüber hinaus ist es ein Ort der Wissensproduktion, der Wissensvermittlung und der kulturellen Übersetzungen. Am Ibero-Amerikanischen Institut Preußischer Kulturbesitz ist zum 01. Oktober 2021 die Stelle einer/eines Bibliotheksreferendar*in (m/w/d) im Beamtenverhältnis auf Widerruf befristet bis zum 30. September 2023 zu besetzen. Das Entgelt richtet sich nach den Anwärterbezügen des höheren Dienstes.

Das Referendariat bereitet auf den Dienst an wissenschaftlichen Bibliotheken vor und qualifiziert dadurch für den Beruf der/des wissenschaftlichen Bibliothekar*in. Wissenschaftliche Bibliothekar*innen verstehen sich als Informationsspezialist*innen bzw. als Expert*innen für die Literaturversorgung, die digitale und analoge Bewahrung, Erschließung und Vermittlung des kulturellen Erbes. Dadurch sind sie Partner*innen der Wissenschaft.

Wir suchen engagierte, verantwortungsbewusste und belastbare Persönlichkeiten und bieten ein abwechslungsreiches, innovationsaffines Umfeld für die berufliche Qualifizierung als wissenschaftliche*r Bibliothekar*in.

Anforderungen:

  • ein für den höheren nichttechnischen Verwaltungsdienst des Bundes geeignetes Studium aus dem Bereich der Geistes-, Kultur- oder Sozialwissenschaften, das mit einer wissenschaftlichen Hochschulprüfung (Master, Magister, Diplom oder Äquivalent) oder einem Staatsexamen abgeschlossen wurde
  • Erfüllen der Voraussetzungen für die Berufung in das Beamtenverhältnis auf Widerruf gemäß § 7 des Bundesbeamtengesetzes
  • nachgewiesene inhaltliche Beschäftigung mit der Region Lateinamerika und/oder Karibik in Studium, Qualifikationsarbeit und/oder beruflicher Tätigkeit
  • Vertrautheit mit dem Berufsbild der/des wissenschaftlichen Bibliothekar*in
  • sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch, Spanisch und Englisch

Erwünscht:

  • Promotion
  • praktische Erfahrung im Bibliothekswesen
  • ausgeprägtes Interesse an IT-basierten Bibliotheksdienstleistungen und wissenschaftlicher Fachinformation
  • Erfahrung in der Konzeption und Durchführung von Ausstellungen
  • Auslandserfahrung im lateinamerikanischen bzw. karibischen Kulturraum
  • Erfahrungen in der Organisation von Tagungen, Workshops oder Kongressen
  • sehr gute Portugiesischkenntnisse

Ablauf des Vorbereitungsdienstes:

Der Vorbereitungsdienst dauert zwei Jahre. Er wird parallel am Ibero-Amerikanischen Institut (praktische Ausbildung) und im Rahmen des weiterbildenden Fernstudienganges „Bibliotheks- und Informationswissenschaft“ am gleichnamigen Institut der Humboldt-Universität zu Berlin (theoretische Ausbildung) durchgeführt. Mit Bestehen der Laufbahnprüfung wird die Befähigung für die Laufbahn des höheren nichttechnischen Verwaltungsdienstes des Bundes erlangt. Zusätzlich wird der akademische Grad Master of Arts (Library and Information Science) erworben.

Ein Anspruch auf Weiterbeschäftigung nach Abschluss des Vorbereitungsdienstes besteht nicht.

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz bietet familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte ausschließlich in schriftlicher Form (keine E-Mail und keine elektronischen Datenträger) unter Angabe der Kennziffer IAI-6-2021 bis zum 24. Mai 2021 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 2 e, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ansprechpartner*in für Fragen zum Referendariat: Herr Altekrüger (Tel.: 030 - 266 45 2000) und Frau Dr. Mühlschlegel (Tel.: 030 - 266 45 2200)

Ansprechpartner für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Herr Lohmar (Tel.: 030 - 266 41 1760)

zur Übersicht

Aktuelle Nachrichten aus der Stiftung

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.