Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

Stellenausschreibung vom 01.04.2021

Bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz ist in der Abteilung Überregionale Bibliographische Dienste der Staatsbibliothek zu Berlin zum 1. Juni 2021 im Rahmen eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projektes die Stelle einer/eines Wissenschaftlichen Mitarbeiter*in (m/w/d), Entgeltgruppe 13 TVöD, befristet bis zum 31. Mai 2023 mit der vollen tarifvertraglich geregelten Arbeitszeit, das sind zurzeit 39 Wochenstunden, zu besetzen.

Die Staatsbibliothek zu Berlin (SBB) ist die größte wissenschaftliche Universalbibliothek Deutschlands und ein Zentrum der nationalen und internationalen Literaturversorgung. In der Abteilung Überregionale Bibliographische Dienste ist die Redaktion der Zeitschriftendatenbank (ZDB), die in Kooperation von 3.700 Bibliotheken erstellt wird, angesiedelt. Die ZDB weist den Weg zu Zeitschriften, Zeitungen und Datenbanken in deutschen und österreichischen Bibliotheken. In Kooperation mit der Deutschen Nationalbibliothek, FIZ Karlsruhe und der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden wird die SBB im Rahmen eines zweijährigen DFG-geförderten Folgeprojekts (erste Projektphase: 2019-2021) ein nationales Zeitungsportal bei der Deutschen Digitalen Bibliothek (DDB) aufbauen, das dem gemeinsamen Nachweis lokal vorhandener Zeitungsinformationen (Images und Volltexte) dient und das u.a. mit den Funktionalitäten der ZDB verbunden werden soll.

Aufgabengebiet:

Neben der Mitarbeit beim Management des Gesamtprojekts und der SBB-Projektaufgaben ist die Koordinierung eines wissenschaftlichen Begleitgremiums, das den Fokus der Portalentwicklung auf die Forschungsbedürfnisse der Wissenschaft sicherstellen soll, eine wesentliche Aufgabe der angebotenen Stelle. Die verstärkte Integration funktionaler Dienste der ZDB in das DDB-Zeitungsportal ist gemeinschaftlich umzusetzen. Die Integration der digitalen Zeitungsbestände der SBB in das Zeitungsportal muss organisiert werden, und schließlich wird die Verfertigung von schriftlichen und mündlichen Fachbeiträgen zum Projekt erwartet.

Anforderungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, M.A., Diplom o.ä) mit auf das Aufgabengebiet bezogenen Fähigkeiten und Erfahrungen
  • belegbare Erfahrung im Projektmanagement
  • Vertrautheit mit den Verfahren wissenschaftlicher Praxis in fächerübergreifender Perspektive
  • Fähigkeiten zur Konzipierung, Durchführung und Evaluation wissenschaftlicher Workshops
  • nachweisbare Erfahrungen bei der Umsetzung wissenschaftlicher Anforderungen in funktionale Anforderungen der Systementwicklung
  • Erfahrungen im Bereich der GUI-Gestaltung und insbesondere gründliche Kenntnisse im Bereich Usability bzw. User Experience
  • vertiefte Kenntnisse von XML-Standards für die Beschreibung von Layout- und Volltextinformationen
  • Grundkenntnisse des Materialtyps Zeitungen hinsichtlich besonderer Präsentations- und Navigationserfordernisse in elektronischen Nachweissystemen
  • grundsätzliches Verständnis von ZEFYS, dem Zeitungsportal der SBB, und weiteren lokalen digitalen Nachweissystemen für Zeitungsbestände auf der Ebene technischer und graphischer Schnittstellen
  • Kenntnisse im Bereich von technischen Systemarchitekturen, deren Modularisierung und Beschreibung auf Ebene der Einzelfunktionen
  • eine sorgfältige, strukturierte und selbstständige Arbeitsweise
  • soziale Kompetenz und Freude an Teamarbeit

Erwünscht:

  • sehr gute Kommunikationsfähigkeiten und Organisationstalent

Die SPK bietet Ihnen:

  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen, z. B. durch eine flexible Arbeitszeit von 06.00 bis 21.00 Uhr (ohne Kernzeit)
  • 30 Tage Erholungsurlaub
  • Versicherung in der Altersvorsorge bei der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)
  • vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Zuschuss zu Angeboten der Gesundheitsförderung
  • grundsätzliche Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung gewährleistet die SPK die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihr Anschreiben an die Generaldirektorin der Staatsbibliothek zu Berlin, Dr. h.c. (NUACA) Barbara Schneider-Kempf, und senden dieses zusammen mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich in schriftlicher Form (keine E-Mail und keine elektronischen Datenträger) unter Angabe der Kennziffer SBB-IIE-2-2021 bis zum 23. April 2021 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Personalserviceteam I2d, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ihre Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gespeichert und verarbeitet. Genaue Informationen erhalten Sie hier: www.preussischer-kulturbesitz.de/karriere/datenschutz.html

Ansprechpartner für Fragen zum Aufgabengebiet: Herr Lieder (Tel.: 030 - 266 43 4000)

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Frau Prietz (Tel.: 030 - 266 41 1740)

zur Übersicht

Aktuelle Nachrichten aus der Stiftung

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.