Generaldirektorin/Generaldirektor in der Staatsbibliothek zu Berlin - PK

Stellenausschreibung vom 06.10.2020

In der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle der/des Generaldirektorin/Generaldirektor (m/w/d) zu besetzen.

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) mit ihren international herausragenden Museen, Bibliotheken, Archiven und Forschungsinstituten zählt zu den größten Kultureinrichtungen weltweit. Die SPK ist eine bundesunmittelbare Stiftung des öffentlichen Rechts. Die Einrichtungen unter ihrem Dach verbinden in besonderer Weise Wissenschaft und Forschung mit Kunst und Kultur. Mit den Sammlungen und Beständen ihrer Einrichtungen gehört die SPK auch im internationalen Vergleich zu den wenigen spartenübergreifenden Gedächtnisinstitutionen. Die SPK ist global vernetzt und eine wichtige Kooperationspartnerin. Im Zuge der jüngsten Empfehlungen des Wissenschaftsrates befindet sie sich in einem umfassenden Reform- und Neuordnungsprozess.

Die Staatsbibliothek zu Berlin ist eine Einrichtung der SPK und Deutschlands größte wissenschaftliche Bibliothek mit universalen historischen und aktuellen Sammlungen und breit gefächerten Dienstleistungen. Sie ist ein Zentrum der nationalen Literaturversorgung. Ihre bedeutenden Bestände, deren Schwerpunkt in den Geistes- und Sozialwissenschaften liegt, prägen ebenso wie ihre vielfältigen internationalen Kooperationen das besondere Ansehen der Bibliothek weit über die Grenzen Deutschlands hinaus. Die Staatsbibliothek ist ein essentieller Bestandteil der globalen Forschungsinfrastrukturen, die ihre eigenen Bestände forschend erschließt, für die wissenschaftlichen Fachgemeinschaften aufbereitet und zugänglich macht. Der Wandel ihres Selbstverständnisses hin zu einer stärkeren Betonung des Forschungsaspekts im Aufgabenportfolio hat zum Ziel, die eigenen Stärken der objektbasierten Forschung auszubauen und über Kooperationen die Anschlussfähigkeit an die universitäre und außeruniversitäre Forschung sicherzustellen. Das in der Staatsbibliothek vorhandene ‚Wissen über Objekte‘ soll einmünden in gemeinsame Projekte mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern von Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen.

Wir suchen eine Persönlichkeit mit mehrjähriger Berufserfahrung in einer wissenschaftlichen Einrichtung, vorzugsweise einer wissenschaftlichen Bibliothek oder einer Einrichtung mit multimedialen Informationsdienstleistungen für die Wissenschaft, die - ausgewiesen durch vertiefte Führungserfahrung, überdurchschnittliche organisatorische Fähigkeiten und wissenschaftliche Leistungen (idealerweise promotions- oder habilitationsäquivalent), - eine Bibliothek von weltweiter Bedeutung zukunftsorientiert leiten und weiterentwickeln kann. Es wird erwartet, dass die Person die Forschungsinfrastrukturen der SBB ausbaut und sich aktiv in den Reformprozess der SPK einbringt. Die Position verlangt Managementqualitäten, Teamgeist, strategische und soziale Kompetenz, ausgeprägte Initiativkraft, Durchsetzungsvermögen, konzeptionelles und dienstleistungsorientiertes Planen und Arbeiten sowie Kooperationserfahrung mit nationalen und internationalen Partnern. Wegen der internationalen Einbindung der Bibliothek in ein globales Informationssystem sind verhandlungssichere Englischkenntnisse erforderlich.

Für Beamtinnen/Beamte erfolgt die Besoldung nach Besoldungsgruppe B 5 Bundesbesoldungsordnung (BBesO). Tarifbeschäftigte erhalten eine außertarifliche Bezahlung entsprechend der Besoldungsgruppe B 5 BBesO.
Die Anstellung in einem arbeitsvertraglichen Beschäftigungsverhältnis ist zunächst auf zwei Jahre befristet und richtet sich im Wesentlichen nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Bundes. Die Übernahme in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis ist vorgesehen.

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen und gegebenenfalls Referenzen, dienstlichen Beurteilungen, Arbeitszeugnissen, richten Sie bitte in schriftlicher oder elektronischer Form (per E-Mail in einem pdf-Dokument) bis zum 7. November 2020 unter Angabe der Kennziffer SBB-GD-7-2020 an:

Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, persönlich zu Händen von Frau Sabine Holschneider, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin
E-Mail: bewerbungsmanagement@hv.spk-berlin.de

Ihre Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gespeichert und verarbeitet. Genaue Informationen erhalten Sie hier: www.preussischer-kulturbesitz.de/karriere/datenschutz.html

Ansprechpartner für Fragen zum Aufgabengebiet:
Herr Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Parzinger (Tel.: 030-266 41 1400)

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren:
Frau Holschneider (Tel.: 030-266 41 1500)

zur Übersicht

Aktuelle Nachrichten aus der Stiftung

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.