Zahl der Museumsbesuche 2015 erneut gestiegen

  • News from 19.12.2016

    We apologize that this content is available in German only.

    Institut für Museumsforschung der Staatlichen Museen zu Berlin ermittelt bundesweite Statistik

    Die Gesamtbesuchszahl der Museen ist mit 114.423.192 Besuchen gegenüber dem Vorjahr um 2,2 Prozent gestiegen. Insgesamt gab es 9.025 Sonderausstellungen in deutschen Museen. Die am häufigsten genannten Gründe für den Anstieg der Besuchszahl waren große Sonderausstellungen und die Erweiterung von Öffentlichkeitsarbeit und Museumspädagogik. Eine gewichtige Rolle spielen ein abwechslungsreiches Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm. Einfluss hat aber auch die stabile Wirtschaftslage der Besucher, die Mobilität und Reisefreudigkeit befördert. Insbesondere die Museen in den deutschen Metropolen profitieren seit Jahren vom wachsenden Kulturtourismus. Deutliche Zuwächse gab es u.a. in den kulturgeschichtlichen Spezialmuseen (+7,6 Prozent) und den Kunstmuseen (+4,6 Prozent).

    Ungefähr jedes vierte Museum, das die Frage nach einem Angebot für ausländische Mitbürger und Geflüchtete beantwortete, hatte im Jahr 2015 bereits ein Angebot oder plante eines.

    325 Ausstellungshäuser haben für das Jahr 2015 insgesamt 5.742.933 Besuche gemeldet (gegenüber 5.885.635 in 2014). Diese Zahl ist in der Gesamtbesuchszahl der Museen nicht enthalten. Etwa 90 Prozent aller Sonderausstellungen in den Ausstellungshäusern waren Kunstausstellungen.

    Weiterführende Links