Stellenanzeigen - Stiftung Preußischer Kulturbesitz https://www.preussischer-kulturbesitz.de Stellenanzeigen - Stiftung Preußischer Kulturbesitz de Stiftung Preußischer Kulturbesitz Mon, 25 Mar 2019 20:07:21 +0100 Mon, 25 Mar 2019 20:07:21 +0100 TYPO3 news-9091 Mon, 25 Mar 2019 14:05:05 +0100 Sachbearbeiter/Sachbearbeiterin (m/w/d) https://www.preussischer-kulturbesitz.de/stellenanzeige/article////job-sachbearbeitersachbearbeiterin-mwd.html?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=fb1f6b68e441683ae55128f6bd4471ea In der Abteilung Bildung und Kommunikation der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz sind zum 1. Juli 2019 zwei Stellen für Sachbearbeiter*innen (m/w/d), Entgeltgruppe 9a TVöD, mit 50 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (derzeit 19,5 Stunden) befristet bis zum 28.02.2021 bzw. bis zum 31.12.2021 zu besetzen. Die Abteilung Bildung/Kommunikation zählt zur Generaldirektion der Staatlichen Museen zu Berlin. In ihrem Aufgabengebiet liegt die zentrale Steuerung und Konzeption der Bildungs- und Vermittlungsarbeit, des Besucherservices, der Presse- und Kommunikation sowie Publikationstätigkeit in 15 kunst- und kulturhistorischen Sammlungen.

Im Herbst 2019 wird „Haus Bastian der Staatlichen Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz“ in Betrieb gehen. Als neues Bildungszentrum in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Sammlungen der Museumsinsel richtet es sich mit einem vielfältigen Bildungs- und Vermittlungsprogramm an unterschiedliche Nutzergruppen.

Die erste Stelle (befristet bis 28.02.2021) ist im Rahmen des durch Drittmittel geförderten Projekts „Willkommen im Haus Bastian. Willkommen auf der Museumsinsel!“ (Arbeitstitel) angesiedelt, das der Etablierung des neuen „Zentrums für kulturelle Bildung“ insbesondere in der regionalen Bildungslandschaft dient. Die zweite Stelle (befristet bis 31.12.2021) steht im Kontext des Projekts „Politische Bildung in Museen“.


Aufgabengebiet:

  • Organisation von Veranstaltungen des Referats Bildung, Vermittlung, Besucherdienste, wie z.B. Projekttage, Workshops, Fortbildungen in den Sammlungen der Staatlichen Museen zu Berlin und im Haus Bastian
  • Verwalten und Organisieren von verschiedenen Veranstaltungsformaten beginnend ab der Dateneingabe bis hin zur Disponierung
  • Beraten von Kundinnen und Kunden sowie Besucherinnen und Besuchern bei Buchungsanfragen per Telefon, E-Mail und Brief
  • Disposition der freiberuflichen Mitarbeiter/innen
  • Erstellen von Abrechnungslisten und Kontrolle der Rechnungen der freiberuflichen Mitarbeiter/innen
  • Erteilen von Auskünften zum Ausstellungs-, Bildungs- und Vermittlungsprogramm der Staatlichen Museen zu Berlin sowie zu allgemeinen Besucheranfragen zu Öffnungszeiten, Konditionen etc.
  • Administration des digitalen Buchungs- und Verwaltungssystems einschließlich First-Level-Support
  • Anlegen und Ändern von Angeboten im Buchungssystem für den Verkauf über Infoline, Onlineshop und Kassensystem
  • Administration der Verfügbarkeiten, Nutzer und Rechte im Buchungssystem
  • First-Level-Support in Bezug auf Buchungssystem, Onlineshop und Ticketkontrollsystem für Dienstleister im Besucherservice
  • Qualitätsmanagement in Bezug auf die Besuchermanagementsysteme
  • Erarbeiten technischer Nutzeranforderungen für Buchungssystem, Onlineshop und Content- Management-System
     

Anforderungen:

  • Abgeschlossene Ausbildung im Veranstaltungsmanagement oder Kulturmarketing, als Reise- oder Veranstaltungskauffrau/-mann oder einer vergleichbaren Disziplin oder gleichwertige Fähigkeiten und Berufserfahrung aus entsprechender Tätigkeit
  • fundierte Kenntnisse und Erfahrung in der Anwendung von PC-Programmen und Datenbanken (MS-Office, Buchungssysteme, Veranstaltungssoftware)
  • fundierte Erfahrungen in der Programmadministration von Besuchermanagement- und Content-Management-Systemen
  • Berufserfahrung im Bereich Kultur-, Bildungs- oder Freizeiteinrichtungen
  • sehr gutes sprachliches Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift
  • Fremdsprachenkenntnisse: Englisch (gut in Wort und Schrift)
  • Grundkenntnisse in Haushaltsführung der Verwaltung
  • Teamfähigkeit
  • Freude an einer anspruchsvollen Kommunikations- und Servicetätigkeit
  • Beratungskompetenz und Organisationsgeschick
     

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte ausschließlich in schriftlicher Form (keine Email und keine elektronischen Datenträger) unter Angabe der Kennziffer
SMB-GD-20-2019 bis zum 15. April 2019 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 1 b, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet: Frau Kropff (Tel.: 030 – 266 42 2200),

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Frau Pohl (Tel.: 030 - 266 41 1620

]]>
Stellenanzeige Museum
news-9089 Mon, 25 Mar 2019 11:30:08 +0100 Bibliothekar*in (m/w/d) https://www.preussischer-kulturbesitz.de/stellenanzeige/article////job-bibliothekarin-mwd-1.html?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=5e7a50672295c8b94774075b5afffa6d In der Zeitungsabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle Bibliothekar*in (m/w/d), bis Entgeltgruppe E 10 TVöD (je nach Qualifikation), mit 50 % Arbeitszeitanteil (derzeit 19,50 Stunden/Woche) im Rahmen einer Mutterschutz-/Elternzeitvertretung befristet bis zum 28.08.2020 zu besetzen. Die Staatsbibliothek ist eine wissenschaftliche Universalbibliothek, die mit einem Bestand von über zehn Millionen Medieneinheiten zu den größten deutschen Bibliotheken zählt. Die Bibliotheksbestände verteilen sich auf die Standorte Haus Potsdamer Straße, Haus Unter den Linden, Westhafenspeicher, Speichermagazin Friedrichshagen und das Bildarchiv Preußischer Kulturbesitz mit dem Standort am Märkischen Ufer.

Die Zeitungsabteilung entstand 1993 im Zuge der Zusammenführung der Bestände aus den beiden ehemals getrennten Staatsbibliotheken im Ost- und Westteil Berlins und betreut die größte und umfangreichste Zeitungssammlung in Deutschland mit einem Bestand von ca. 200.000 Zeitungsbänden und mehr als 100.000 Mikrorollfilmen bei einem laufenden Bezug von etwa 400 Tages- und Wochenzeitungen aus aller Welt.


Aufgabengebiet:

  • Bibliothekarische Leitung des Lesesaals der Zeitungsabteilung
  • Bibliothekarische Betreuung der Handbibliothek des Lesesaals
  • Bibliothekarischer Auskunfts- und Informationsdienst im Lesesaal der Zeitungsabteilung
  • Beantwortung schwieriger und besonders schwieriger schriftlicher Anfragen und Koordinierung der Bearbeitung von schriftlichen Anfragen innerhalb der Zeitungsabteilung
  • Konzeption, Organisation und Durchführung von Benutzerschulungen
     

Anforderungen:

  • abgeschlossenes bibliothekarisches Hochschulstudium (Diplom-Bibliothekar*in oder Bachelor im Bereich Bibliotheks- und Informationswissenschaft oder eine als gleichwertig anzuerkennende Qualifikation) oder auf das Aufgabengebiet bezogene gleichwertige Kenntnisse und Erfahrungen
  • sehr gute Kenntnisse der Qualitätsstandards zur Auskunftserteilung und ausgeprägtes Interesse an ihrer Weiterentwicklung
  • sehr gute Kenntnisse der Fortbildungsangebote für den bibliothekarischen Auskunftsbereich
  • fundierte allgemeine PC- und Internet-Kenntnisse, insbes. sichere Beherrschung von GBV, ZDB, ZEFYS, ACQ, StabiKat und BIBDIA
  • technisches Verständnis für die Betreuung von Mikrofilm-Lesegeräten, Reader-Printern und Scannern
  • sehr gute Sprachkenntnisse in Englisch
  • ausgeprägte Fähigkeit zum verantwortungsvollen und selbständigen Arbeiten
  • ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten
  • sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Teamfähigkeit
  • freundliches und serviceorientiertes Auftreten
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Spät- und Samstagsdiensten


Erwünscht:

  • gute Kenntnisse aktueller und historischer Zeitungen und der Entwicklungen auf dem Zeitungsmarkt
  • sehr gute Kenntnisse von bibliothekarischen Auskunfts- und Informationsmitteln zu Zeitungen sowie elektronischen Ressourcen für die bibliografische und inhaltliche Suche in Zeitungen
     

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihr Anschreiben an die Generaldirektorin der Staatsbibliothek zu Berlin, Barbara Schneider-Kempf, und senden dieses zusammen mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich in schriftlicher Form (keine Email und keine elektronischen Datenträger) unter Angabe der Kennziffer SBB-IIIH-1-2019 bis zum 15. April 2019 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 2 f, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet:
Frau Pohlmann (Tel.: 030 - 266 43 6400)

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren:
Frau Hommen (Tel.: 030 - 266 41 1760)

]]>
news-9088 Mon, 25 Mar 2019 10:54:44 +0100 Sekretär/in (m/w/d) https://www.preussischer-kulturbesitz.de/stellenanzeige/article////job-sekretaerin-mwd.html?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=16b7e85ee4a294d18ca18ddc7d656168 In der Abteilung Bestandsaufbau der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines/einer Sekretär/in (m/w/d), Entgeltgruppe E 5 TVöD, unbefristet zu besetzen. Die Abteilung Bestandsaufbau der Staatsbibliothek zu Berlin ist mit etwa 130 Mitarbeitern/innen eine der größten Abteilungen der Staatsbibliothek zu Berlin. In der Abteilung werden Monographien, Zeitschriften und elektronische Ressourcen in westeuropäischen Sprachen für den allgemeinen Bestand der Staatsbibliothek zu Berlin erworben und katalogisiert.

Gesucht wird für das Sekretariat der Abteilung Bestandaufbau eine freundliche, zuverlässige und eigenverantwortlich handelnde Persönlichkeit.
 

Aufgabengebiet:

  • Führen des Sekretariats sowie Planen und Koordinieren von Terminen
  • Korrespondenz, auch in englischer Sprache
  • Erledigen von Schreibarbeiten sowie von allgemeinen Verwaltungsaufgaben
  • Führen von Protokollen
  • Vorbereiten von Besprechungen und Dienstreisen
  • Erstellen von Übersichten und Tabellen zur Erwerbungstätigkeit der Bibliothek
  • Postbearbeitung
  • Aktenablage
  • Betreuen des Web-Auftritts der Abteilung
  • Erstellen von Dienstplänen

    Je nach Interesse und Ausbildung wird die Tätigkeit um Verwaltungsaufgaben (Rechnungsbearbeitung) oder bibliothekarische Titelaufnahme/Akzession erweitert, da ein Arbeitsplatz mit abwechslungsreicher Tätigkeit angestrebt wird.
     

Anforderungen:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung (z.B. Fachangestellte*r für Medien und Informationsdienste, Verwaltungsfachangestellt*r, Bürokauffrau/-mann, Kauffrau/-mann für Bürokommunikation, Notarfachangestellte*r)
  • Berufserfahrung vorzugsweise in einem Sekretariat oder in Aufgaben des mittleren Bibliotheksdienstes
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • fundierte Kenntnisse der Büroorganisation
  • versierter Umgang mit Outlook, MS Office (insbesondere Excel)
  • ausgeprägtes Organisationsgeschick und Fähigkeit zu strukturiertem eigenverantwortlichen Handeln
  • sehr gute Kommunikationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit
     

Erwünscht:

  • gute Allgemeinbildung
     

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Bitte richten Sie Ihr Anschreiben an die Generaldirektorin der Staatsbibliothek zu Berlin, Dr. h.c. (NUACA) Barbara Schneider-Kempf, und senden dieses zusammen mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich in schriftlicher Form (keine Email und keine elektronischen Datenträger) unter Angabe der Kennziffer SBB-IIA-5-2019 bis zum
15. April 2019 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 2 c, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet:  Frau Dr. Weber (Tel.: 030 - 266 43 2900),

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren:  Frau Steube (Tel.: 030 - 266 41 1730).

]]>
Stellenanzeige Bibliothek
news-9087 Mon, 25 Mar 2019 09:37:58 +0100 Java-Entwickler/in (m/w/d) https://www.preussischer-kulturbesitz.de/stellenanzeige/article////job-java-entwicklerin-mwd.html?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=5fc465ed856d060cd7e51fe58131ff52 In der Abteilung Informations- und Datenmanagement der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz ist ab sofort eine Stelle Java-Entwickler*in im Projekt "Handschriftenportal. Entwicklung eines zentralen Onlineportals für Erschließungs- und Bilddaten zu Buchhandschriften“ (m/w/d), bis Entgeltgruppe E13 TVöD - je nach Qualifikation -, befristet bis zum 31.08.2021 zu besetzen. Je nach Qualifikation und Berufserfahrung können eine übertarifliche Stufenzuordnung und/oder eine IT-Fachkräftezulage gewährt werden.
Die Staatsbibliothek zu Berlin (SBB) ist eine wissenschaftliche Universalbibliothek, die zu den größten deutschen Bibliotheken zählt. Gemeinsam mit der Universitätsbibliothek Leipzig, der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel und der Bayerischen Staatsbibliothek München führt sie ein von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördertes Projekt zur Erstellung eines Webportals für Buchhandschriften des Mittelalters und der Neuzeit durch, das als zentrales System für alle handschriftenbesitzenden Kulturinstitutionen in Deutschland dienen soll.

Das Projektteam an der SBB ist in ein dynamisches und mit modernen Technologien arbeitendes Entwicklungsumfeld mit einem eigenen Rechenzentrum eingebunden. Wir suchen innovative Mitarbeiter*innen, die über Erfahrungen und Kenntnisse in der Softwareentwicklung und des IT-Infrastrukturdesign auf Basis neuester Technologien verfügen und mit einem hohen Anteil an Eigeninitiative die verschiedenen Aufgaben wahrnehmen sowie an der technologischen Konzeption und dem Softwaredesign teilnehmen.
 

Aufgabengebiet:

  • Konzeption und Aufbau eines nationalen, wissenschaftlichen Portals für die Handschriftenerforschung sowie eines Nachweis- und Erfassungssystems zu Buchhandschriften des Mittelalters und der Neuzeit
  • Anforderungsmanagement auf Grundlage fachwissenschaftlicher Standards
  • Konzeptionierung einer Softwarearchitektur nach aktuellen informationstechnischen und -wissenschaftlichen Standards zur versionierten Erfassung und Verwaltung und kontrollierter Veröffentlichung von Handschriftenbeschreibungen und Digitalisaten
  • Definition der Schnittstellen (z.B. zu Normdatensystemen von wissenschaftlichen Einrichtungen und Bibliotheken) und Datenformate (z.B. im Bereich Datenimport und -export) im Hinblick auf ein zu implementierendes Verbundsystem
  • Entwurf und Implementierung von Softwarekomponenten basierend auf dem Architektur-Ansatz der Microservices
  • Integration der implementierten Komponenten in die vorhandene Infrastruktur der Plattform-Services der SBB
  • Qualitätssicherung anhand der Continuous-Integration-Standards der SBB
     

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Studium der Informatik/ Informationswissenschaften oder einer vergleichbaren technisch-naturwissenschaftlichen bzw. mathematischen Fachrichtung mit IT-Ausrichtung oder auf die Aufgaben bezogene gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • gute Kenntnisse in der Programmiersprache Java, der modernen Java- und Web-Technologien und -Frameworks (Java-EE-APIs, Spring Framework o.ä.)
  • Kenntnisse der agilen Methoden der Softwareentwicklung
  • Erfahrungen in der Erstellung von technischen Konzepten
  • ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit, hohe Kundenorientierung und Verantwortungsbewusstsein
  • sehr gute Auffassungsgabe sowie Fähigkeiten zum selbstständigen, systematischen, lösungs- und ergebnisorientierten Arbeiten
  • Deutschkenntnisse
     

Erwünscht:

  • Kenntnisse von aktuellen Softwarearchitekturen und Programmierparadigmen wie z.B. Microservices und REST/RESTful APIs
  • Kenntnisse relationaler Datenbanken (SQL)
  • Kenntnisse über Suchmaschinentechnologien (z. B. Solr, Elasticsearch)
  • Kenntnisse im Linux-Umfeld
     

Wir bieten:

  • Arbeit in einem kreativen, interdisziplinären Team an abwechslungsreichen Projekten
  • Flexibles Arbeitszeitmodell auf Basis einer 39-Stunden-Woche
  • ansprechende Weiterbildungsmöglichkeiten um Sie sowohl fachlich als auch persönlich zu fördern
     

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Bitte richten Sie Ihr Anschreiben an die Generaldirektorin der Staatsbibliothek zu Berlin, Dr. h.c. (NUACA) Barbara Schneider-Kempf, und senden dieses zusammen mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich in schriftlicher Form (keine Email und keine elektronischen Datenträger) unter Angabe der Kennziffer SBB-IDM-7-2019 bis zum
15. April 2019 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 2 c, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet:  Asch  (Tel.: 030 - 266 43 2200),

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren:  Steube  (Tel.: 030 - 266 41 1730).

]]>
Stellenanzeige Bibliothek
news-9083 Fri, 22 Mar 2019 10:07:42 +0100 Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) https://www.preussischer-kulturbesitz.de/stellenanzeige/article////job-wissenschaftlicher-mitarbeiterin-mwd-3.html?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=54897900caaca9bfd494303a5973ae7d In der Abteilung Bestandsaufbau der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d), Entgeltgruppe 13 TVöD, für die Dauer von 5 Monaten zu besetzen. (Eine Verlängerung für 2 Jahre wird angestrebt.) Die Staatsbibliothek zu Berlin ist Projektpartner des DFG geförderten Projektes „Kompetenzzentrum für die Lizenzierung elektronischer Ressourcen im DFG-geförderten System der „Fachinformationsdienste für die Wissenschaft“. Das Kompetenzzentrum für Lizenzierung ist in der Staatsbibliothek in der Abteilung Bestandaufbau angesiedelt und agiert bundesweit als Serviceprovider, um die Fachinformationsdienste (FID) zu unterstützen. Schwerpunkte sind die Verhandlung, Lizenzierung und überregionale Bereitstellung digitaler Medien sowie die Entwicklung geeigneter Lizenz- und Geschäftsmodelle, das Management der mit den Lizenzen erworbenen Daten und der Aufbau entsprechender Mehrwertdienste.


Aufgabengebiet:

  • Verantwortliche Mitarbeit bei der Beratung der FID zu Angeboten und Lizenzmodellen für elektronische Ressourcen
  • Entwickeln von Verhandlungsparametern für Lizenzmodelle (sog. FID-Lizenzen)
  • Marktbeobachtung, Analysen und Bewertungen von elektronischen Ressourcen
  • Entwickeln von Lizenz- und Geschäftsmodellen für FID-Lizenzen
  • Vertragsgestaltung mit Anbieterinnen und Anbietern, Prüfen von Lizenzverträgen
  • Zusammenarbeit mit den jeweiligen Service-Teams der Projektpartnerinnen (Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen, Bayerische Staatsbibliothek)


Anforderungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder vergleichbarer Abschluss)
  • sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache (vor allem schriftlich)
  • sehr gute Kooperations-, Kommunikations- und Verhandlungsfähigkeit
  • Innovationsfähigkeit und Organisationsgeschick


Erwünscht:

  • Kenntnisse des Lizenzrechts
  • Kenntnisse auf dem Gebiet der elektronischen Ressourcen
  • Einschlägige Arbeitserfahrung in Bibliotheken oder im Verlagswesen


Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihr Anschreiben an die Generaldirektorin der Staatsbibliothek zu Berlin, Dr. h.c. (NUACA) Barbara Schneider-Kempf, und senden dieses zusammen mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich in schriftlicher Form (keine Email und keine elektronischen Datenträger) unter Angabe der Kennziffer SBB-IIA-6-2019 bis zum 12. April 2019 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 2 c, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet: Frau Glaab-Kühn (Tel.: 030 - 266 43 2710),

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Frau Steube (Tel.: 030 - 266 41 1730.

]]>
Stellenanzeige Bibliothek
news-9078 Thu, 21 Mar 2019 10:58:28 +0100 Wissenschaftliche*r Institutsassistent*in (in Fortbildung) (m/w/d) https://www.preussischer-kulturbesitz.de/stellenanzeige/article////job-wissenschaftlicher-institutsassistentin-in-fortbildung-mwd-1.html?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=5b48f1d674b92185360ad00d941f77b3 In der Abteilung I Musikinstrumentenmuseum des Staatlichen Instituts für Musikforschung - Preußischer Kulturbesitz ist ab 1. August 2019 die Stelle als Wissenschaftliche*r Institutsassistent*in (in Fortbildung), befristet für die Dauer von 2 Jahren zu besetzen. Wir bieten die Möglichkeit, im Anschluss an das Studium oder eine Promotion und in Vorbereitung auf eine angestrebte Tätigkeit im musikwissenschaftlichen Bereich fundierte Praxiserfahrungen zu sammeln.

Es wird eine Vergütung in Höhe des halben Tabellenentgeltes nach Entgeltgruppe 13 TVöD, Stufe 1 gezahlt.


Das Staatliche Institut für Musikforschung ist eine musikwissenschaftliche Forschungseinrichtung, unter deren Dach sowohl instrumentenkundliche und akustische als auch historisch-theoretische und psychologisch-gesellschaftliche Aspekte von Musik untersucht werden. Hierzu stehen den Wissenschaftlern u. a. die Sammlung historischer Musikinstrumente, eine Bibliothek, ein Konzertsaal und akustische Messräume zur Verfügung. Für die Vermittlung von Musik und Musikwissenschaft an ein breites musikinteressiertes Publikum verfügt das Institut mit seinem Musikinstrumenten-Museum über ein ideales Forum, das für vielfältige Veranstaltungen, vom wissenschaftlichen Symposion über Gesprächskonzerte bis hin zu interaktiven Demonstrationen, genutzt wird.

Aufgabengebiet:

Im Rahmen der allgemeinen wissenschaftlichen Aus- und Fortbildung soll der/die Institutsassistent*in aktiv in die Forschungsvorhaben der verschiedenen wissenschaftlichen Abteilungen des Instituts mit dem Schwerpunkt Musikinstrumenten-Museum einbezogen werden.


Anforderungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Promotion, Master, Magister) im Fach Musikwissenschaft
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • souveräner Umgang mit dem MS Office Paket


Erwünscht:

  • Studien- und Forschungsschwerpunkt Instrumentenkunde (Organologie)
  • gute praktische Kenntnisse im Instrumentalspiel
  • Kenntnisse in Französisch und Italienisch
  • Fähigkeit zu strukturiertem und konzeptionellem Arbeiten
  • ausgeprägtes Interesse für die Belange der kulturellen Bildung an einer öffentlichen Sammlung
  • Aufgeschlossenheit im Umgang mit Menschen und Medien
  • Organisationsvermögen und ein hohes Maß an Eigeninitiative
     

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte ausschließlich in schriftlicher Form (keine Email und keine elektronischen Datenträger) unter Angabe der Kennziffer SIM-4-2019 bis zum 11. April 2019 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I2b, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.


Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet: Frau Prof. Dr. Restle (Tel.: 030 / 254 81 102)
Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Frau Lehmann (Tel.: 030 / 266 41 1720).

]]>
Stellenanzeige Wissenschaft / Forschung
news-9073 Mon, 18 Mar 2019 14:55:25 +0100 Referentin*Referent im Justiziariat (w/m/d) https://www.preussischer-kulturbesitz.de/stellenanzeige/article////job-referentinreferent-im-justiziariat-wmd.html?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=33cd7484d905fd41615330d0c4e00215 In der Präsidialabteilung der Hauptverwaltung der Stiftung Preußischer Kulturbesitz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle Referentin*Referent im Justiziariat (w/m/d), Entgeltgruppe 13 TVöD / A 13 BBesG, zu besetzen. Mit ihren international herausragenden Museen, Bibliotheken, Archiven und Forschungseinrichtungen zählt die Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) zu den größten Kultur- und Wissenschaftsinstitutionen weltweit. Unter ihrem Dach verbindet sie in besonderer Weise Kunst und Kultur mit Wissenschaft und Forschung. Dies macht sie zu einer modernen, dynamischen und zukunftsorientierten Einrichtung. Sie spielt nicht nur eine zentrale Rolle im Kultur-, Bildungs- und Wissenschaftsleben, sondern ist auch eine der größten außeruniversitären Forschungseinrichtungen im Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften in Deutschland und darüber hinaus.


Aufgabengebiet:

Selbstständige Mitarbeit im Team des Justiziariats mit wechselnden Aufgabenstellungen.

Das Justiziariat der Stiftung Preußischer Kulturbesitz berät die Stiftungsleitung in Rechtsfragen und bereitet Entscheidungen des Präsidenten in rechtlicher Hinsicht vor. Als Serviceeinrichtung unterstützt und berät es alle Bereiche der Stiftung in vielfältigen rechtlichen Angelegenheiten. Das Justiziariat führt die Rechtsstreitigkeiten der Stiftung, mit Ausnahme der personalrechtlichen Streitigkeiten. Tätigkeitsschwerpunkte sind die Gestaltung von Verträgen mit in- und ausländischen Partnern, zivilrechtliche Fragestellungen wie Grundstücksangelegenheiten, Erb- und Nachlassrecht, Schadenersatzsachen und Eigentumsfragen rund um das Sammlungsgut, das durch die Stiftung bewahrt wird, Urheber- und Markenrecht, Datenschutzangelegenheiten, Verwaltungsrecht, insbesondere das Recht von öffentlich-rechtlichen Benutzungsverhältnissen, Bauplanungs- und Bauordnungsrecht sowie das Strafrecht und ausgewählte Fragen des Steuerrechts.


Anforderungen:

  • Erstes und zweites juristisches Staatsexamen mit mindestens der Note „befriedigend“
  • gute Kenntnisse im Zivilrecht und allen verwandten Nebengebieten, im Urheberrecht, im Verwaltungsrecht sowie im Datenschutzrecht
  • Berufserfahrungen in einem allgemeinen Justiziariat, einer Behörde oder in einer anwaltlichen Tätigkeit
  • Engagement und Bereitschaft zur Einarbeitung in und Bearbeitung von Fragestellungen aus den unterschiedlichsten Rechtsgebieten
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • ausgeprägte Fähigkeit, juristische Sachverhalte allgemeinverständlich zu vermitteln
     

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.
Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte ausschließlich in schriftlicher Form (keine Email und keine elektronischen Datenträger) unter Angabe der Kennziffer
HV-23-2019 bis zum 01. April 2019 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 2 a, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet:
Frau Kathmann / Frau Thielecke (Tel.: 030 - 266 41 1410 / 030 - 266 41 1411)

Ansprechpartner für Fragen zum Bewerbungsverfahren:
Herr Mittag (Tel.: 030 - 266 41 1710)

]]>
Stellenanzeige Verwaltung
news-9066 Fri, 15 Mar 2019 11:46:05 +0100 wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in https://www.preussischer-kulturbesitz.de/stellenanzeige/article////job-wissenschaftlicher-mitarbeiterin-19.html?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=9ba3e2178f13f07c7a45380693684591 In der Abteilung Bildung / Kommunikation der Generaldirektion der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz ist zum 14. Juni 2019 die Stelle einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters, Entgeltgruppe 13 TVöD, befristet als Mutterschutz- und ggf. Elternzeitvertretung, zu besetzen. Die Abteilung Bildung/Kommunikation zählt zur Generaldirektion der Staatlichen Museen zu Berlin. In ihrem Aufgabengebiet liegt die zentrale Steuerung und Konzeption der Bildungs- und Vermittlungsarbeit, des Besucherservices, der Presse- und Kommunikation sowie Publikationstätigkeit in 15 kunst- und kulturhistorischen Sammlungen.

Die Antikensammlung der Staatlichen Museen zu Berlin gehört zu den bedeutendsten Sammlungen für antike griechische und römische Kunst in der Welt. Ihre Exponate finden sich u.a. im Alten Museum, im Pergamon-Museum und in der Sonderausstellung „Pergamon. Das Panorama“. 

Aufgabengebiet:

Wissenschaftliche Entwicklung einer Gesamtkonzeption Bildung und Vermittlung insbesondere für die Sammlungen und Sonderausstellungen der Antiken Sammlung (Altes Museum, Pergamon-Museum und Pergamon. Das Panorama): 

  • Konzeption und Steuern von Projekten der Bildung und Vermittlung, Formaten der interpersonellen Vermittlung, didaktischen Materialien, Vermittlungsmedien und -texten für verschiedene Nutzergruppen (z.B. Touristen, Erwachsene, Jugendliche, Kinder und Familien sowie Schüler/innen)
  • Konzeption und qualifiziertes Ausarbeiten der Nutzeranforderungen für die Vermittlungsräume und die Bereiche des Besucherservice im Pergamonmuseum 
  • Implementieren der Perspektive der Vermittlung im Gesamtbetrieb des Museums; Entwickeln und Umsetzen einer Inreach-Strategie zur Stärkung der Vermittlungsarbeit in der Institution
  • Konzeption und Umsetzen institutionsübergreifender / interdisziplinärer Bildungsangebote auf der Museumsinsel sowie neuer Bildungsangebote für inklusive und interkulturelle Nutzergruppen
  • Aufbau von Netzwerkstrukturen im Bereich der formalen Bildung (Universitäten, Schulen, Kitas usw.) sowie im nonformalen Bereich (Communities, Vereine, Jugendeinrichtungen usw.)
  • inhaltlich-methodische Schulung und Supervision freier Mitarbeiter/innen
  • wissenschaftliches Evaluieren und Dokumentieren der Angebote
  • Konzeption und Durchführen von Fortbildungen für Lehrer/innen und Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Bildungsarbeit
  • Verfassen von öffentlichkeitswirksamen Texten sowie Fachtexten
  • Mitarbeit bei Anträgen zur Finanzierung bei Drittmittelgebern/Stiftungen

Anforderungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Magister, Diplom, M.A.) in einer Kultur-, Kunst- oder Geschichtswissenschaft oder einer vergleichbaren Disziplin sowie eine Zusatzqualifikation in Kunst- und Kulturvermittlung (z.B. durch Volontariat, Aufbaustudium, qualifizierte Fortbildung o.ä.)
  • Berufserfahrung und institutionelle Kenntnisse, vorzugsweise durch Anstellung/ Volontariat in einem Museum/einer Kultureinrichtung
  • Affinität zum gesamten Sammlungsspektrum der Antikensammlung und die Bereitschaft, sich in die spezifischen Sammlungsgebiete einzuarbeiten
  • fundierte und vielseitige praktische Erfahrungen im Bereich der Bildungs- und Vermittlungsarbeit in Museen / Ausstellungen mit kulturwissenschaftlichen / geschichtswissenschaftlichen Inhalten sowohl in der Konzeption als auch in der Durchführung
  • fundierte und vielseitige Kenntnisse von Methoden und Formaten der interdisziplinären, partizipatorischen und inklusiven Kunst- und Kulturvermittlung sowie medienbasierter Vermittlungsformen
  • vielfältige Erfahrungen in der Fortbildung von Kunst- und Kulturvermittlerinnen/-vermittlern sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Bildungsarbeit
  • sehr gute Kenntnisse aktueller wissenschaftlicher und politischer Fachdiskurse im Bereich der Kultur- und Kunstvermittlung 
  • fundierte praktische Erfahrungen im Bereich des Projektmanagements in Kultureinrichtungen
  • Erfahrung in der Anwendung von Instrumenten der Praxisforschung, Evaluation und Besucherforschung 
  • ein hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit, an Organisations- und Kommunikationsvermögen sowie Freude an der Arbeit im Team
  • kreativ-konzeptionelles Denken und eine schnelle Auffassungsgabe
  • sehr gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in deutscher und englischer Sprache

Erwünscht:

  • Erfahrungen in der Begleitung von Bau- oder Umbaumaßnahmen von Museen und in der Konzeption von Vermittlungsräumen sowie Bereichen des Besucherservice

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte ausschließlich in schriftlicher Form (keine Email und keine elektronischen Datenträger) unter Angabe der Kennziffer SMB-GD-19-2019 bis zum 29. März 2019 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 1 b, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin 

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet: Frau Kropff  (Tel.: 030 - 266 42 2200) 

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Frau Pohl  (Tel.: 030 - 266 41 1620)

AP-Nr.: 2889

]]>
Stellenanzeige Wissenschaft / Forschung
news-9063 Thu, 14 Mar 2019 09:03:32 +0100 Mitarbeiter*in Recherche / Bilddokumentation (m/w/d) https://www.preussischer-kulturbesitz.de/stellenanzeige/article////job-mitarbeiterin-recherche-bilddokumentation-mwd.html?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=7e69e961ce9d9127842d930ff55c47f8 In der Bildagentur der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz ist zum nächstmöglichen Termin die Stelle Mitarbeiter*in Recherche / Bilddokumentation (m/w/d), bis Entgeltgruppe 9b TVöD - je nach Qualifikation -, unbefristet mit der vollen tariflich vereinbarten Arbeitszeit, das sind zurzeit 39 Wochenstunden, zu besetzen. Die bpk-Bildagentur vertritt alle Einrichtungen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz bei Anfragen gewerblicher Bildnutzer/innen. Sie betreibt darüber hinaus das „Bildportal der Kultureinrichtungen“, eine nationale öffentlich-rechtliche Vertriebsplattform für die digitalisierten Kulturschätze bedeutender Museen, Bibliotheken und Archive des In- und Auslands und sie besitzt mit über zwölf Millionen analogen Fotografien vom Anfang der Fotografie bis in die 1990er Jahre eines der bedeutendsten zeitgeschichtlichen Bildarchive in Europa.


Aufgabengebiet:

  • Betreuen und Beraten der Bestandskundschaft der Bildagentur
  • Bearbeiten von Anfragen und Bildbestellungen von Kundinnen und Kunden aus dem In- und Ausland
  • Führen umfangreicher Korrespondenz in deutscher und englischer Sprache
  • Bildbeschaffung bei in- und ausländischen Partneragenturen und -museen
  • Eingeben von Daten für die Erstellung von Lieferscheinen und Rechnungen
  • Erteilen von Preisauskünften
  • Betreuen von Besucherinnen und Besuchern sowie Projektmitarbeiterinnen/Projektmitarbeitern, Praktikantinnen/Praktikanten
  • selbstständiges qualitatives Auswählen und systematisches Einarbeiten neuer Bildbestände einschließlich Verschlagwortung und Beschriftung in einer Datenbank
  • Überprüfen der vorhandenen Texte und eigene fachkundige inhaltliche Recherchen zu Bildbetextungen in den Bereichen Geschichte und Kunstgeschichte
  • Auswählen und Vorbereiten von Bildmaterialien zum Scannen
  • qualitative Kontrolle der Scans
  • Archivieren und konservatorisches Betreuen von Bildmaterialien aus Sonderbeständen


Anforderungen:

  • Einschlägiges abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom-Archivar/in oder Bachelor) oder auf das Aufgabengebiet bezogene gleichwertige Fähigkeiten und nachgewiesene Erfahrungen
  • mehrjährige nachgewiesene Erfahrung aus der Arbeit in einer Bildagentur, einem Verlag oder einem Medienunternehmen, insbesondere mit Bildrecherchen sowie den rechtlichen Rahmenbedingungen des Bildermarktes
  • belegbare praktische Erfahrungen mit kundenorientierter Bildauswahl und inhaltlich strukturierter Bilderfassung
  • gute Kenntnisse im Archiv-, Dokumentations- und Pressewesen
  • gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit und eine fundierte Allgemeinbildung mit vertieften Kenntnissen in Zeitgeschichte und Kunstgeschichte
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • nachgewiesene Kenntnisse der Arbeit mit Datenbanken und der Informationsbeschaffung über Internetrecherchen
  • das sichere Beherrschen des MS Office Paketes wird vorausgesetzt
  • Kontaktstärke, Verkaufs- und Verhandlungsgeschick
  • eine selbstständige, strukturierte Arbeitsweise und hohe Motivation
  • Freude an Teamarbeit
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Messeauftritten und Kundenbesuchen


Erwünscht:

  • Gute Französischkenntnisse in Wort und Schrift


Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Bitte richten Sie Ihr Anschreiben an die Generaldirektorin der Staatsbibliothek zu Berlin, Dr. h.c. (NUACA) Barbara Schneider-Kempf, und senden dieses zusammen mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich in schriftlicher Form (keine Email und keine elektronischen Datenträger) unter Angabe der Kennziffer SBB-bpk-2-2019 bis zum 4. April 2019 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 2 c, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet:
Leiterin der Bildagentur Frau Tieth (Tel.: 030 -279 792 12),

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren:
Frau Steube (Tel.: 030 - 266 41 1730).

]]>
Stellenanzeige Bibliothek
news-9062 Wed, 13 Mar 2019 10:58:38 +0100 Sachbearbeitung Koordination Multaka (m/w/d) https://www.preussischer-kulturbesitz.de/stellenanzeige/article////job-sachbearbeitung-koordination-multaka-mwd.html?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=c498c188d610927b92bb2bd6acd2cac9 Im Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle in der Sachbearbeitung Koordination Multaka (m/w/d), bis Entgeltgruppe 9c TVöD - je nach Qualifikation -, mit 50% der vollen tariflich vereinbarten Arbeitszeit (zzt. 19,5 Wochenstunden), befristet bis zum 14. Juni 2020, zu besetzen. Das Museum für Islamische Kunst engagiert sich neben der allgemeinen Museumsarbeit besonders in den Feldern auswärtige Kulturpolitik, internationale Kooperationen sowie Kulturerbe und Migration in und aus den Ländern, aus denen die Sammlung stammt. In der Museumsarbeit werden neue Wege gesucht, das Kulturerbe in von Krieg zerstörten Ländern durch vorhandene Netzwerke und Archive der Sammlung verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen zugänglich zu machen. In dem Projekt „Interactive Heritage Map of Syria” werden neue Wege erprobt, um kulturelles Erbe in der Gesellschaft zu vermitteln. Das Projekt wurde mit der Mellon Foundation entwickelt.

Aufgabengebiet:

  • Erstellen eines Vermittlungskonzeptes für die von den Kuratorinnen und Kuratoren erstellten Inhalte
  • Planen und Durchführen von Workshops zur Ermittlung von Inhalten aus Erinnerungen und immateriellem Kulturerbe für das Archiv
  • Verfassen von Einträgen in die Interactive Heritage Map of Syria und Verbreiten über soziale Medien
  • Vermitteln der Projektinhalte an verschiedene soziale Gruppen und Institutionen
  • Teilnehmen an der Evaluierung der Projektinhalte, an Kongressen und Tagungen
  • Gründen neuer Netzwerke einschließlich deren Pflege
  • Entwickeln von Social-Media-Strategien in Zusammenarbeit mit dem Blogger sowie Evaluieren und Bearbeiten der Social-Media-Beiträge

Anforderungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium in Museologie, Museumskunde, Museumsmanagement oder auf das Aufgabengebiet bezogene gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • Kenntnisse im Bereich Social Media und im Umgang mit verschiedenen Social-Media-Plattformen
  • verhandlungssichere Kenntnisse in Arabisch sowie Deutsch oder Englisch in Wort und Schrift und gute Deutsch- bzw. Englischkenntnisse
  • sehr gute Kenntnisse der Kulturlandschaft Syriens
  • Kenntnisse im Projektmanagement
  • gute Vernetzung mit anderen Organisationen und Institutionen
  • sichere Beherrschung moderner Bürokommunikation (MS Office)
  • kreativ-konzeptionelles Denken und eine schnelle Auffassungsgabe
  • hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit, Organisations- und Kommunikationsvermögen sowie Begeisterungs- und Teamfähigkeit

Erwünscht:

  • Vertrautheit mit Fragestellungen zu Kulturerbe und Migration in und aus den Herkunftsländern der Sammlung

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.
    
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte ausschließlich in schriftlicher Form (keine Email und keine elektronischen Datenträger) unter Angabe der Kennziffer SMB-ISL-2-2019 bis zum 27. März 2019 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 1 d, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ansprechpartner für Fragen zum Aufgabengebiet: Herr Prof. Dr. Weber (Tel.: 030 - 266 42 5201)

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Frau Reinartz (Tel.: 030 - 266 41 1640)

AP-Nr.: 1562

]]>
Stellenanzeige Museum