Leiterin / Leiter der Benutzungsabteilung in der Staatsbibliothek zu Berlin

  • Stellenausschreibung vom 10.01.2018

    In der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz ist ab 1. Juli 2018 die Stelle der/des Leiterin/Leiters der Benutzungsabteilung, Besoldungsgruppe A 16 BBesG, unbefristet zu besetzen.   Im Falle der Besetzung der Stelle mit einer/einem Tarifbeschäftigten wird ein vergleichbares übertarifliches Entgelt gezahlt.

    Die Staatsbibliothek zu Berlin ist die größte wissenschaftliche Bibliothek im deutschsprachigen Raum. Sie verwaltet rund 11 Mio. Bücher, die jährlich um ca. 100.000 Bände mit dem Schwerpunkt geistes- und sozialwissenschaftlicher Literatur ergänzt werden. Zugleich wird umfassend in die Verfügbarkeit digitaler Information und Materialien investiert. Die Benutzungsabteilung ist die größte Abteilung, die alle zentralen Benutzungsdienste für die Bibliothek an allen 3 Standorten (Haus Unter den Linden, Haus Potsdamer Straße und Speichermagazin in Friedrichshagen) erbringt. Sie ist verantwortlich für die allgemeinen Informations- und Auskunftsdienstleistungen und die ständige Weiterentwicklung der Benutzerservices. Die Benutzungsabteilung umfasst 5 Referate (Benutzerservice, Wissenschaftliche Dienste, Lesesäle, Literaturbereitstellung, Bestandsverwaltung) mit gegenwärtig rund 180 Beschäftigten.

    Aufgabengebiet:

    • Leitung der Benutzungsabteilung und Mitarbeit im Leitungsteam der Staatsbibliothek
    • Verantwortung für den Benutzungsbetrieb der Staatsbibliothek und seiner kontinuierlichen Weiterentwicklung und Optimierung
    • Strategie- und Organisationsentwicklung im Bereich der Benutzungsabteilung
    • Kundenorientierte Weiterentwicklung und Konzeption moderner bibliothekarischer Informations- und Benutzungsdienstleistungen unter Berücksichtigung nationaler und internationaler Trends, neuer technischer Lösungen und Arbeitsmethoden bezogen sowohl auf die Staatsbibliothek als Nutzungsraum als auch auf digitale Dienste
    • Weiterentwicklung der Betriebs- und Servicekonzepte für alle Standorte der Staatsbibliothek
    • Übernahme von Querschnittsaufgaben aus dem Gesamtportfolio der Staatsbibliothek
    • Ausbau von Kontakten und Kooperationen mit Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen zur kundenorientierten Weiterentwicklung der Benutzungsdienstleistungen der Staatsbibliothek
    • Gewinnung neuer Kundengruppen
    • Weiterentwicklung der Wissenschaftlichen Dienste der Staatsbibliothek
    • Vertretung der Staatsbibliothek in nationalen und internationalen bibliothekarischen Fachgremien
    • Akquirieren von Drittmitteln für Projekte v. a. im Bereich der Benutzerservices und des Wissenschaftlichen Dienstes

    Anforderungen:

    Gesucht wird eine Persönlichkeit, die über mehrjährige Erfahrung in leitender Position an einer großen wissenschaftlichen Bibliothek verfügt, insbesondere sind erforderlich:

    • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium
    • Befähigung für den höheren sprach- und kulturwissenschaftlichen Dienst
    • Mehrjährige bibliothekspraktische Berufserfahrung, bevorzugt im Benutzungsbereich einer großen Bibliothek
    • Ausgewiesene Führungs- und Projektleitungserfahrung im Bereich bibliothekarischer Services und ihrer Organisation
    • Fundierte Kenntnisse der nationalen und internationalen Trends im Bereich der Bibliotheksentwicklung und der Benutzerservices sowie vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen in der Benutzerforschung und partizipativen Serviceentwicklung
    • Hohe Affinität zu digitalen Diensten und ihrer Anwendung in Kombination mit dem Willen zur Umsetzung und ihrer Weiterentwicklung im Zusammenspiel mit den Vorortangeboten
    • Nachgewiesene Erfolge bei der Drittmitteleinwerbung
    • Sehr gute organisatorische und kommunikative Fähigkeiten sowie ein ausgeprägtes Serviceverständnis
    • hohe Motivationsfähigkeit bei einem kooperativen Führungsstil
    • Strategisches Denken und hohe Innovationsbereitschaft
    • Bereitschaft zu hohem persönlichen Engagement und Flexibilität
    • Anwendungsbereite Englisch-Kenntnisse (aktiv und passiv)

    Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

    Bitte richten Sie Ihr Anschreiben an die Generaldirektorin der Staatsbibliothek zu Berlin, Barbara Schneider-Kempf, und senden dieses zusammen mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich in schriftlicher Form (keine E-Mail) unter Angabe der Kennziffer SBB-IID-1-2018 bis zum 2. Februar 2018 an:

    Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 2 e, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin

    Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

    Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet: Frau Schneider-Kempf (Tel.: 030 - 266 43 1300),

    Ansprechpartner für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Herr Lohmar (Tel.: 030 - 266 41 1750).

  • Aktuelle Nachrichten aus der Stiftung

    Marbach, Weimar, Wolfenbüttel, Grunewald und Preußen

    12.01.2018 - Ab Februar 2018 ist die SPK Mitherausgeberin der renommierten „Zeitschrift für Ideengeschichte“. Die vierteljährlich im C.H. Beck ... mehr

    Gemeinsame Wurzeln neu entdecken

    08.01.2018 - EYCH 2018 startet heute unter dem Motto „Sharing Heritage“ in Deutschland. SPK-Präsident Parzinger ist Botschafter des ... mehr

    „Künstlerisch das Beste geben und starke Nerven behalten!“

    08.01.2018 - Das rät die Pianistin Lilya Zilberstein, Juryvorsitzende im Fach Klavier, den Teilnehmenden am Felix Mendelssohn Bartholdy ... mehr