Direktor/in für die Sammlungen im Humboldt Forum

  • Stellenausschreibung vom 13.06.2017

    Im Humboldt Forum werden die Staatlichen Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz ihre bedeutenden außereuropäischen Sammlungen des Ethnologischen Museums und des Museums für Asiatische Kunst ab 2019 präsentieren. Gemeinsam mit der Humboldt-Universität zu Berlin und der Stiftung Stadtmuseum Berlin soll im Humboldt Forum unter der Leitung eines Intendanten eine interdisziplinäre Ausstellungs- und Sammlungsplattform entstehen. Diese wird sich mit der Geschichte und Gegenwart der Kulturen der Welt und aktuellen Fragestellungen von globaler Relevanz auseinandersetzen. Für dieses zukunftsweisende und international bedeutsame Museumsvorhaben suchen wir ab 1. Januar 2018 eine/n Direktor/in für die Sammlungen im Humboldt Forum, für die Dauer von fünf Jahren mit der Option der Verlängerung.

    Der/Die Direktor/in verantwortet die Neuaufstellung und Positionierung der Sammlungen des Ethnologischen Museums und des Museums für Asiatische Kunst im Humboldt Forum. Damit verbunden ist die Entwicklung und Umsetzung eines anspruchsvollen und innovativen Ausstellungsprogramms. Dazu soll die enge Zusammenarbeit mit dem Intendanten und der Dialog zwischen den Sammlungen der Museen mit den anderen Institutionen im Humboldt Forum aufgenommen und ausgebaut werden. Die Position wird daher organisatorisch auch bei der Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss mit angebunden sein. Die Vernetzung mit den Staatlichen Museen zu Berlin insbesondere auf der Museumsinsel sowie mit anderen nationalen und internationalen Kultureinrichtungen bietet dabei die Chance aktuelle Themen aufzugreifen und entsprechende Programmschwerpunkte zu setzen.

    Darüber hinaus kommt der traditionellen Museumsarbeit – der Präsentation, der Bildung und Vermittlung, dem Erforschen, dem Dokumentieren, dem Bewahren und dem Sammeln – ein besonderer Stellenwert zu. Der/Die Stelleninhaber/in übernimmt zunächst die Leitung des Ethnologischen Museums und zukünftig auch die des Museums für Asiatische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin. Komplementär zur Neuaufstellung der Sammlungen im Humboldt Forum wird am Museumsstandort Dahlem ein Forschungscampus für die europäischen und außereuropäischen Kulturen entstehen. Der/Die Stelleninhaber/in wird an der Profilierung und dem Ausbau dieses zweiten Standorts mitwirken.

    Anforderungen:

    Für diese anspruchsvolle Aufgabe wird eine starke Führungspersönlichkeit gesucht. Der/Die Kandidat/in sollte über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium verfügen, verbunden mit einer fundierten Expertise im Bereich material cultures und object studies sowie in der außereuropäischen Kultur- und Kunstgeschichte. 

    Die Präsentation der Sammlungen im Humboldt Forum erfordert innovative Ansätze und exzellente Ideen für die Ausstellungsgestaltung. Damit einhergehen sollte die Begeisterung, die Sammlungsinhalte publikumswirksam zu vermitteln, um mit einem attraktiven und vielfältigen Ausstellungs- und Veranstaltungsprogamm neue Besuchergruppen zu gewinnen.

    Unentbehrlich für diese Position sind ausgewiesene Erfahrungen in der kuratorischen Arbeit im Museum sowie die Fähigkeit, über das eigene Fachgebiet hinaus fächer- und disziplinübergreifend zu wirken. Erwartet werden Kenntnisse und Erfahrungen im modernen Kultur-, Museums- und Wissenschaftsmanagement sowie die interdisziplinäre Auseinandersetzung mit aktuellen, globalen Themen im Kulturbereich. Selbstverständlich sollte eine gute nationale und internationale Vernetzung sein. 

    Für die Zusammenführung der Sammlungen im Humboldt Forum ist ein überzeugender und kooperativer Führungsstil unerlässlich. Der/Die Stelleninhaber/in sollte über Erfahrungen in Veränderungsprozessen verfügen und in der Lage sein moderierend und teambildend zu agieren.

    Erfahrungen im Umgang mit der Planung und Umsetzung von größeren Museumsvorhaben oder vergleichbaren Projekten sind erwünscht.

    Gute Deutsch- und Englischkenntnisse bzw. die Bereitschaft zum Erlernen der deutschen Sprache werden vorausgesetzt. 

    Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

    Aussagekräftige Bewerbungsunterlagen werden unter Angabe der Kennziffer SMB-EM-6-2017 bis zum 28. Juli 2017 erbeten an:

    Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Der Präsident, Sachgebiet I 1 b, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin.

    Von Bewerbungen in elektronischer Form bitten wir abzusehen. Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

    Ansprechpartner/in für Fragen zum Aufgabengebiet: 

    Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Herr Prof. Dr. Hermann Parzinger  (Tel. 030 - 266 41 1400),

    Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss, Frau Lavinia Frey  (Tel. 030 - 265 950 500),

    Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren: 

    Frau Sabine Holschneider, Leiterin der Personalabteilung (Tel.: 030 - 266 41 1500).

  • Aktuelle Nachrichten aus der Stiftung

    Ein Hoch auf den Gründervater der Museumsinsel

    22.06.2017 - Auf Schloss Tegel wurde heute des 250. Geburtstags Wilhelm von Humboldts gedacht. Bereits vor zwei Tagen wurde der neue Humboldtsaal ... mehr

    „Humboldt Forum ist ein Ort, der offen für die Menschen ist"

    22.06.2017 - Im Interview mit dem ZDF Morgenmagazin spricht Gründungsintendant Hermann Parzinger über das Konzept des Gebäudes und erläutert, was ... mehr

    Auf gute Nachbarschaft!

    19.06.2017 - Mit den „Neuen Nachbarn“ auf dem Weg zum Humboldt Forum: Auch während des Umzugs bleiben Highlights der Bestände des Museums für ... mehr