Bibliothekar*in (m/w/d)

Stellenausschreibung vom 07.09.2020

Bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) - Bundesbehörde - ist im Referat „Sacherschließung“ der Abteilung Bestandsaufbau der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz - zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Bibliothekar*in (m/w/d), Besoldungsgruppe A 10 BBesO, zu besetzen. Bei einer Besetzung mit einer/einem Tarifbeschäftigten wird eine Vergütung bis Entgeltgruppe 10 TVöD - je nach Qualifikation - gezahlt.

Die Staatsbibliothek zu Berlin ist eine wissenschaftliche Universalbibliothek, die mit einem Bestand von über elf Millionen Medieneinheiten zu den größten deutschen Bibliotheken zählt. Die Abteilung Bestandsaufbau ist mit etwa 130 Mitarbeiter*innen eine der größten Abteilungen der Staatsbibliothek zu Berlin. Sie ist u.a. für die weltweite Beschaffung und Erschließung von Literatur in allen westeuropäischen Sprachen verantwortlich.

Aufgabengebiet:

Datenmanagement

  • Mitarbeiten an der Einführung und Weiterentwicklung von Datenmanagementverfahren und Workflows
  • Analysieren, Konzeptionieren und Durchführen von Metadatenprojekten
  • Beschreiben, Prüfen, Homogenisieren und Bereitstellen von Meta- und Inhaltsdaten
  • Unterstützen der Medienbearbeitungsprozesse durch automatisierte Metadatenprozesse
  • Mitarbeiten bei Mapping-, Konkordanz- und Konversionsprojekten
  • Qualitätskontrolle

Mitarbeiten in der Redaktion Sacherschließung

  • Bearbeiten von neuen und bestehenden Schlagwörtern
  • Systematische Datenpflegearbeit in der GND
  • Mitarbeiten in Normdatenprojekten
  • Vertreten der Leitung der Redaktion Sacherschließung für die SPK

Sacherschließung in einfacheren Fällen

Anforderungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor, Diplom (FH)) im Bereich Bibliothekswesen oder Dokumentation oder auf das Aufgabengebiet bezogene gleichwertige Kenntnisse und Erfahrungen
  • Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst des Bundes
  • Kenntnisse bibliographischer Nachweisinstrumente und bibliothekarischer Regelwerke (insb. RSWK, RAK-WB, RDA, GND)
  • Kenntnisse verschiedener Inhaltserschließungssysteme und -verfahren sowie bibliothekarischer Metadatenformate
  • Kenntnisse auf dem Gebiet Digitalisierung/Metadaten
  • Kenntnisse der englischen Sprache
  • Teamfähigkeit, Kooperationsfähigkeit und Flexibilität
  • Kommunikationsfähigkeit, soziale Kompetenz und Verantwortungsbewusstsein

Die Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung gemäß den dienstlichen Erfordernissen wird vorausgesetzt, ebenso die Bereitschaft zur Beteiligung an Diensten für die Benutzungsabteilung nach Plan, auch in Spät- und Samstagsdiensten.

Erwünscht:

  • Kenntnisse des Aufbaus der Datenbanken des GBV und weiterer Bibliotheksverbünde
  • Kenntnisse der Katalogisierung und Erwerbung
  • Kenntnisse der kooperativen Sacherschließung im GBV und der GND-Regularien
  • Kenntnisse einer weiteren westeuropäischen Fremdsprache

Wir bieten:

  • einen sicheren und dauerhaften Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst
  • flexible Arbeitszeitgestaltung im Team zwischen 06.00 und 21.00 Uhr (keine Kernzeit)
  • 30 Tage Erholungsurlaub
  • ein breites Spektrum an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • betriebliche Altersvorsorge über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) (für Tarifbeschäftigte)
  • Zuschuss zu Angeboten der Gesundheitsförderung

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Bitte richten Sie Ihr Anschreiben an die Generaldirektorin der Staatsbibliothek zu Berlin, Dr. h.c. (NUACA) Barbara Schneider-Kempf, und senden dieses zusammen mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich in schriftlicher Form (keine Email und keine elektronischen Datenträger) unter Angabe der Kennziffer SBB-IIA-8-2020 bis zum 5. Oktober 2020 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 2 c, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin

Beamtinnen und Beamte legen bitte eine aktuelle (nicht älter als zwölf Monate) dienstliche Beurteilung vor.

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ihre Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gespeichert und verarbeitet.

Genaue Informationen erhalten Sie hier: www.preussischer-kulturbesitz.de/karriere/datenschutz.html

Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet: Frau Dr. Weber (Tel.: 030 - 266 43 2900)

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Frau Mohnke (Tel.: 030 - 266 41 1700)
 

zur Übersicht

Aktuelle Nachrichten aus der Stiftung

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.