Sachbearbeitung (m/w/d)

Stellenausschreibung vom 18.03.2020

Bei der Hauptverwaltung der Stiftung Preußischer Kulturbesitz - Bundesbehörde - sind in der Abteilung Organisation/ Haushalt und Finanzservice/ Innerer Dienst – Zentrale Vergabestelle - zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere Stellen Sachbearbeitung (m/w/d) Entgeltgruppe 9c TVöD unbefristet zu besetzen.

Mit ihren international herausragenden Museen, Bibliotheken, Archiven und Forschungseinrichtungen zählt die Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) zu den größten Kultur- und Wissenschaftsinstitutionen weltweit. Unter ihrem Dach verbindet sie in besonderer Weise Kunst und Kultur mit Wissenschaft und Forschung. Dies macht sie zu einer modernen, dynamischen und zukunftsorientierten Einrichtung. Sie spielt nicht nur eine zentrale Rolle im Kultur-, Bildungs- und Wissenschaftsleben, sondern ist auch eine der größten außeruniversitären Forschungseinrichtungen im Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften in Deutschland und darüber hinaus.

In der Hauptverwaltung der SPK wurde eine Zentrale Vergabestelle (ZVS) als neues Referat in der Abteilung Organisation/ Haushalt und Finanzservice/ Innerer Dienst eingerichtet. Die Zentrale Vergabestelle stellt die rechtskonforme Anwendung aller vergaberechtlichen Vorschriften in der SPK sicher. Alle EU-weiten Vergabeverfahren sowie alle nationalen beschränkten und öffentlichen Ausschreibungen werden durch die Zentrale Vergabestelle durchgeführt. Die ZVS berät die Einrichtungen der Stiftung bei der grundsätzlich dezentral organisierten Durchführung von nationalen Verhandlungsvergaben.

Aufgabengebiet:

  • Organisieren, Vorbereiten und Durchführen von Vergaben der unterschiedlichen Verfahrensarten (GWB i. V. m. VgV, UVgO, VOB/Teil A) einschließlich der rechtlichen Beratung der Fachbereiche
  • Festlegen des Anforderungsprofils der Bieterinnen und Bieter bei Beschaffungsmaßnahmen in Abstimmung mit den Einrichtungen bzw. Fachbereichen
  • Durchführen von Wirtschaftlichkeits-, Rechts- und Plausibilitätsprüfungen unter Berücksichtigung aktueller Rechtsprechung
  • Formales Abwickeln aller Vergabeverfahren einschließlich der ggf. erforderlichen Durchführung von Markterkundungen, der Bearbeitung von Anfragen der Bietenden, des Einholens und des Bewertens der Angebote, des Erstellens von Vergabevermerken sowie des Durchführens von Nachprüfverfahren
  • Unterstützen beim Aufbaus eines stiftungsweiten Vertragsmanagements zur Sicherstellung einer wirtschaftlichen Haushaltsführung
  • Pflegen, Überarbeiten und Überwachen aller stiftungsinternen Vergabevorschriften und -richtlinien

Anforderungen:

  • Fachhochschuldiplom/Bachelor der Fachrichtung Öffentliche Verwaltung, Public Management / Public und Nonprofit-Management, Verwaltung und Recht, Wirtschaft und Recht, Business Administration, Bachelor Verwaltungsinformatik, Bachelor IUS (Recht) oder einer vergleichbaren Fachrichtung oder Abschluss des Verwaltungslehrgangs II als Verwaltungsfachwirt/-in oder auf das Aufgabengebiet bezogene gleichwertige Kenntnisse und Erfahrungen, die durch mindestens 5 Jahre Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung ergänzt werden.
  • Kenntnisse des Vergaberechts (GWB, VgV, UVgO, BHO, einschließlich der dazu ergangenen Ausführungsvorschriften), insbesondere im Rahmen der Vergabe freiberuflicher Dienstleistungen
  • Kenntnisse im Vertragsrecht sowie im Verwaltungsrecht
  • Englischkenntnisse
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Serviceorientierung

Erwünscht:

  • einschlägige Berufserfahrung
  • Kenntnisse der VOB/A sowie Grundkenntnisse der HOAI
  • Kenntnisse EVB-IT

Die SPK bietet Ihnen:

  • einen interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz in zentraler Lage Berlins
  • eine sehr gute Arbeitsatmosphäre in einem kooperativen und aufgeschlossenen Team
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen, z. B. durch eine flexible Arbeitszeit von 06.00 bis 21.00 Uhr - ohne Kernzeit
  • 30 Tage Erholungsurlaub
  • ein breites Spektrum an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Zentraler Dienstort mit kostenlosen Parkmöglichkeiten
  • betriebliche Altersvorsorge über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte ausschließlich in schriftlicher Form (keine Email und keine elektronischen Datenträger) unter Angabe der Kennziffer
HV-14-2020 bis zum 15. April 2020 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 2 a,
Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin


Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet: Herr Seel (Tel.: 030 - 266 41 3100)

Ansprechpartner für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Herr Mittag (Tel.: 030 - 266 41 1710)

zur Übersicht

Aktuelle Nachrichten aus der Stiftung

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Vimeo-Videoplayer oder Twitter-Feeds. Gegebenenfalls werden in diesen Fällen auch Informationen an Dritte übertragen. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.