Bibliothekar*in (m/w/d)

Stellenausschreibung vom 12.02.2020

Bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz - Bundesbehörde - ist am Ibero-Amerikanischen Institut - Preußischer Kulturbesitz zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle Bibliothekar*in (m/w/d), bis Entgeltgruppe 9c TVöD - je nach Qualifikation -, befristet bis zum 31. März 2023 zu besetzen. Eine Verlängerung der Beschäftigung um weitere drei Jahre wird angestrebt.

Das Ibero-Amerikanische Institut (IAI) ist eine interdisziplinär orientierte Einrichtung des wissenschaftlichen und kulturellen Austausches mit Lateinamerika, der Karibik, Spanien und Portugal mit der größten europäischen Spezialbibliothek für den ibero-amerikanischen Kulturraum.

Aufgabengebiet:

  • Mitarbeit im Medienreferat in der Regionalarbeitsgruppe 2 (Argentinien, Paraguay, Uruguay, USA, Großbritannien)
  • Vorakzession, Erwerbung und Erfassung schwieriger Titel von Monographien, Zeitschriften, Mikroformen, Digitalisaten und sonstiger Bibliotheksmaterialien mit fast ausschließlich fremdsprachigem Inhalt
  • Teilnahme an Diensten im Referat Benutzung (einschließlich Spät- und Samstagsdiensten)

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium für den gehobenen Bibliotheksdienst (Diplom-Bibliothekar*in bzw. Bachelor Bibliotheks- und Informationswissenschaft oder ein vergleichbarer Abschluss) oder auf das Aufgabengebiet bezogene gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • gute Sprachkenntnisse in Englisch
  • praktische Erfahrungen mit dem Regelwerk RDA
  • praktische Erfahrungen mit der GND
  • praktische Erfahrungen mit der ZDB
  • ausgeprägter Ordnungssinn und Genauigkeit
  • freundliches und serviceorientiertes Auftreten
  • Fähigkeit zur Teamarbeit

Erwünscht:

  • praktische Erfahrungen mit dem Bibliothekssystem PICA/LBS4
  • praktische Erfahrungen im Umgang mit elektronischen Medien und in Digitalisierungsprojekten
  • gute Sprachkenntnisse in Spanisch

Wir bieten:

  • eine gute Arbeitsatmosphäre
  • flexible Arbeitszeitgestaltung im Team
  • ein breites Spektrum an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Zuschuss zu Angeboten der Gesundheitsförderung

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung aller Geschlechter nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte ausschließlich in schriftlicher Form (keine Email und keine elektronischen Datenträger) unter Angabe der Kennziffer IAI-4-2020 bis zum 4. März 2020 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 2 e, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet: Frau Dr. Musser (Tel.: 030 -266 45 2100),

Ansprechpartner für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Herr Lohmar (Tel.: 030 - 266 41 1750).

zur Übersicht

Aktuelle Nachrichten aus der Stiftung

  • Verurteilung im Goldmünzen-Prozess

    20.02.2020 - Verurteilung der Angeklagten wegen Diebstahls der Münze "Big Maple Leaf" aus dem Bode-Museum im Jahr 2017.

  • SPK auf ZDFkultur

    13.02.2020 - Gegen das Vergessen arbeiten - das ist Ziel der Ausstellung „Geraubte Kunst“, die die SPK gemeinsam mit dem ZDF und drei weiteren deutschen Museen in der digitalen Kunsthalle...

  • Zauber des Anfangs: Julia Spohr

    05.02.2020 - Seit Anfang Januar ist Dr. Julia Spohr Leiterin der Geschäftsstelle der Deutschen Digitalen Bibliothek. Zuvor war die Berlinerin unter anderem bei der Stiftung Sächsische...