Fotograf (m/w/d)

Stellenausschreibung vom 08.01.2020

Bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz - Bundesbehörde - ist in der Abteilung Bestandserhaltung und Digitalisierung der Staatsbibliothek zu Berlin zum 1. März 2020 die Stelle einer/eines Fotografin/Fotografen (m/w/d), Entgeltgruppe 8 TVöD (Tarifgebiet Ost), befristet bis zum 28. Februar 2022 mit der Hälfte der tarifvertraglich geregelten Arbeitszeit, das sind zurzeit 19,5 Wochenstunden, zu besetzen.

Die Staatsbibliothek zu Berlin (SBB) ist eine wissenschaftliche Universalbibliothek, die mit einem Bestand von über elf Millionen Medieneinheiten zu den größten deutschen Bibliotheken zählt. Die Bibliotheksbestände verteilen sich auf die Standorte Haus Potsdamer Straße, Haus Unter den Linden, Westhafenspeicher, Speichermagazin Friedrichshagen und die Bildagentur Preußischer Kulturbesitz mit dem Standort am Märkischen Ufer.

Zur Digitalisierung von mehr als 250 mittelalterlichen Handschriften im DFG-geförderten Projekt „Digitalisierung mittelalterlicher Handschriften aus den Signaturengruppen ‚Hdschr.‘ und ‚Mss. Diez‘ der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz“ sucht das Digitalisierungszentrum am Standort Unter den Linden eine/n Fotografin/Fotografen mit den im folgenden genannten Qualifikationen:


Aufgabengebiet:

  • Fertigen von selbstständigen, objektgerechten, fotografischen Aufnahmen von bzw. aus sehr wertvollen Handschriften des Abend- und Morgenlandes, Inkunabeln, Autographen, Atlanten und Karten sowie Druckschriften, kolorierten Atlanten des 16. Jahrhunderts, kolorierten Kupferstichen, Portraits, Landschaftsdarstellungen, anatomischen Abbildungen sowie von dreidimensionalen Objekten mit Ablage, Verwaltung und Herausgabe der digitalen Bilddaten
     

Anforderungen:

  • abgeschlossene Ausbildung zur/m Fotografin/Fotografen oder langjährige Erfahrungen im Bereich Reprofotografie
  • belegbare detaillierte Fachkenntnisse über die Reprofotografie
  • detaillierte PC- und MAC-Kenntnisse und sehr gute Erfahrungen in der Bildbearbeitung
  • sicherer Umgang mit Bildbearbeitungssoftware und RAW-Konvertern wie z.B. Adobe Photoshop, Adobe Lightroom, Capture One o.ä.
  • umfangreiche Erfahrungen im Umgang mit Kamera-RAW-Daten und deren Konvertierung
  • besonders qualifizierter Umgang mit historischen, wertvollen und fragilen Büchern
  • selbstständige Organisation von Arbeitsabläufen und systematische, ziel- und serviceorientierte Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke
  • Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung
     

Erwünscht:

  • Erfahrungen in der Retrodigitalisierung von Kulturgut
  • Kenntnis von Standards und Richtlinien der Retrodigitalisierung von Kulturgut


Wir bieten u.a.:

  • flexible Arbeitszeit in einer 39-Stundenwoche (bei Vollzeit) von 06:00 bis 21:00 Uhr (keine Kernzeit)
  • 30 Tage Erholungsurlaub bei einer 5-Tagewoche
  • Versicherung in der Altersvorsorge bei der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)
  • Zuschuss zu Angeboten der Gesundheitsförderung
     

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihr Anschreiben an die Generaldirektorin der Staatsbibliothek zu Berlin, Dr. h.c. (NUACA) Barbara Schneider-Kempf, und senden dieses zusammen mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich in schriftlicher Form (keine E-Mail und keine elektronischen Datenträger) unter Angabe der Kennziffer SBB-IIF-1-2020 bis zum 30. Januar 2020 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Personalserviceteam I2d, Von-der-Heydt-Str. 16- 18, 10785 Berlin

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.


Ansprechpartner für Fragen zum Aufgabengebiet:
Herr Siegmann (Tel.: 030 - 266 43 4800),

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren:
Frau Prietz (Tel.: 030 - 266 41 1740).

zur Übersicht

Aktuelle Nachrichten aus der Stiftung