wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Stellenausschreibung vom 14.11.2019

Bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz - bundesunmittelbare Stiftung des öffentlichen Rechts - ist in der Kunstbibliothek der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters (w/m/d), Entgeltgruppe 13 TVöD (Bund), für 18 Monate mit der vollen tariflich vereinbarten Arbeitszeit, zzt. 39 Stunden wöchentlich, zu besetzen.

Die Kunstbibliothek der Staatlichen Museen zu Berlin gehört mit ca. einer Million Bänden zu den weltweit größten Museumsbibliotheken. Gleichzeitig ist sie ein Museum, in dem die dort gesammelten Objekte in den Sammlungen Architektur, Buchkunst, Fotografie, Grafikdesign und Modebild für Forscherinnen und Forscher aus dem In- und Ausland verfügbar sind und in Ausstellungen gezeigt werden. Die Sammlung Fotografie der Kunstbibliothek hat ihren Standort im Museum für Fotografie, wo sie in Ausstellungen alle Formen der Fotografie vom 19. bis zum 21. Jahrhundert präsentiert. Die Bestände reichen von der Frühzeit der Fotografie über den Piktoralismus um 1900 und das Neue Sehen der 1920er Jahre bis hin zu den künstlerischen Positionen der Gegenwart. Zu den Beständen zählen bedeutende Nachlässe, darunter das fotografische Archiv von Leni Riefenstahl.

Aufgabengebiet:

  • Wissenschaftliches und organisatorisches Planen und Vorbereiten einer Ausstellung mit dem Arbeitstitel „Leni Riefenstahl“ 
  • Thematisches Entwickeln des Ausstellungsvorhabens
  • Ausarbeiten der kuratorischen Schwerpunktsetzungen
  • Planen des Ausstellungsbudgets
  • Vorbereiten von Presseunterlagen und sonstigen Materialien 
  • Mitarbeit bei der Erstellung eines Antrages für die Erschließung des Nachlasses Leni Riefenstahl
  • Koordinieren der Projektarbeit der Projektpartner Kunstbibliothek, Ethnologisches Museum, Handschriftenabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin, Stiftung Deutsche Kinemathek
  • Vorbereiten eines Antrags für ein vorangehendes Forschungsprojekt
  • Aufbauen und Betreuen der Kommunikation mit dem wissenschaftlichen Beirat des Projektes und Organisieren von Workshops

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, M.A., Master) der Kunstgeschichte, idealerweise mit Schwerpunkt in der Fotografiegeschichte
  • Wissenschaftliches Volontariat und praktische Museumserfahrung im beschriebenen Aufgabengebiet 
  • Ausgewiesene Erfahrung in der Konzeption und Organisation von Ausstellungen und der Redaktion von Publikationsprojekten 
  • Erfahrung in der Erarbeitung von Projektanträgen
  • Erfahrung in der Erstellung von wissenschaftlichen Programmen, der Konzeption von wissenschaftlichen Workshops und Veranstaltungen
  • Erfahrung in der Redaktion wissenschaftlicher und öffentlichkeitsrelevanter Publikationen und in der Öffentlichkeitsarbeit für Museen und Ausstellungen
  • Kenntnisse der administrativen und juristischen Rahmenbedingungen der Museumsarbeit und Erfahrung in der sammlungsübergreifenden Arbeit, bevorzugt bei den Staatlichen Museen zu Berlin
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit dem Museumsdokumentationssystem MuseumPlus oder vergleichbaren Datenbanksystemen
  • Verhandlungssichere Englischkenntnisse sowie Kenntnisse mindestens einer weiteren modernen Fremdsprache

Erwünscht:

  • Abgeschlossene Promotion

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.
    
Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte ausschließlich in schriftlicher Form (keine Email und keine elektronischen Datenträger) unter Angabe der Kennziffer SMB-KB-6-2019 bis zum 5. Dezember 2019 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 1 e, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ansprechpartner für Fragen zum Aufgabengebiet: Herr Dr. Derenthal  (Tel.: 030 - 3186 4849, mf@smb.spk-berlin.de)

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Frau Mischke  (Tel.: 030 - 266 41 1650)

AP-Nr.: 1853

zur Übersicht

Aktuelle Nachrichten aus der Stiftung