wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Stellenausschreibung vom 14.11.2019

Im Museum Europäischer Kulturen der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/ Mitarbeiters (m/w/d), Entgeltgruppe 13 TVöD (Bund), mit 75 % der regelmäßigen Arbeitszeit (z. Zt. 29,25 Wochenstunden), für die Dauer von zwei Jahren, zu besetzen.

Das Museum Europäischer Kulturen der Staatlichen Museen zu Berlin (MEK) ist das einzige zentrale kulturhistorisch-ethnologische Museum zur Kultur- und Alltagsgeschichte Europas in Deutschland und mit seinem gegenwartsorientierten Ansatz und seinem gesamteuropäischen Profil herausragend in der Welt. Es verfügt über einen Gesamtbestand von ca. 280.000 Objekten aus nahezu allen Bereichen der materiellen Kultur vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart.

Aufgabengebiet:

Wissenschaftliche und organisatorische Planung sowie Vorbereitung und Durchführung der Sonderausstellung „MakerMuseum“ (Ausstellungszeitraum: voraussichtlich April 2021 bis April 2023)

  • Mitarbeit bei der inhaltlich-wissenschaftlichen Gesamtkonzeption der Ausstellung
  • thematische Entwicklung des Ausstellungsvorhabens vor allen im Hinblick auf generationsübergreifende Inhalte 
  • Ausarbeitung von Schwerpunktsetzungen und einzelnen Sektionen
  • Konzeption, Organisation und Durchführung des wissenschaftlichen Begleitprogramms
  • wissenschaftliche Betreuung der Ausstellungskommunikation und Zuarbeit für Medienpartner
  • Einbindung interaktiver und intergenerationeller Ausstellungselemente
  • Aufstellung und Überwachung der Zeit- und Finanzpläne
  • Vorbereitung und Begleitung von Vergabeverfahren 

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Magister, Master oder vergleichbar) in der Fachrichtung Europäischen Ethnologie, Kulturwissenschaften oder einer vergleichbaren Disziplin oder auf das Aufgabengebiet bezogene vergleichbare Fähigkeiten und Erfahrungen
  • Wissenschaftliches Volontariat oder mindestens zweijährige praktische Museumserfahrung 
  • Nachgewiesene Erfahrungen in der Konzeption und Organisation von Ausstellungen

Erwünscht:

  • Kenntnisse zum immateriellen Kulturerbe, insbesondere Handwerkertechniken und Flechten
  • Erfahrung beim Verfassen von didaktischen Beschriftungstexten und Ausstellungselementen 
  • redaktionelle Erfahrungen von wissenschaftlichen und öffentlichkeitsrelevanten Publikationen
  • Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit für Museen und Ausstellungen
  • Sicherer Umgang mit einem Museumsdokumentationssystem, vorzugweise MuseumsPlus bzw. RIA
  • Verhandlungssichere Englischkenntnisse sowie Kenntnisse mindestens einer weiteren modernen Fremdsprache

Wir bieten:

  • eine sehr gute Arbeitsatmosphäre in einem kooperativen und hilfsbereiten Team
  • flexible Arbeitszeitgestaltung im Team
  • ein breites Spektrum an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • betriebliche Altersvorsorge über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)
  • Zuschuss zu Angeboten der Gesundheitsförderung

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte ausschließlich in schriftlicher Form (keine E-Mail) unter Angabe der Kennziffer SMB-MEK-2-2019 bis zum 5. Dezember 2019 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Der Präsident, Sachgebiet I 1 b, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet: Frau Prof. Tietmeyer (Tel.: 030 - 266 42 6800)

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Frau Fahs (Tel.: 030 - 266 41 1620)

AP-Nr.: 1830
 

zur Übersicht

Aktuelle Nachrichten aus der Stiftung