Sachgebietsleiter/in Elektrotechnik, Gebäudeautomation

Stellenausschreibung vom 09.10.2019

In der Generaldirektion der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz ist ab dem 1. Februar 2020 die Stelle einer/eines Sachgebietsleiterin/Sachgebietsleiters Elektrotechnik, Gebäudeautomation (w/m/d), Entgeltgruppe 13 TVöD, unbefristet, zu besetzen.

Die Staatlichen Museen zu Berlin (SMB) sind mit ihren 15 Museen, vier wissenschaftlichen Instituten und der Generaldirektion eine von zwei großen Einrichtungen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und gehören zu den größten Universalmuseen weltweit. Das Referat Sicherheit der Abteilung III in der Generaldirektion der SMB gewährleistet in allen Museumsgebäuden der SMB ein Sicherheitsmanagement, das technisch und konzeptionell den Anforderungen eines modernen Museumsbetriebes gerecht wird. Es gewährleistet die gesetzlich vorgegebenen und vertraglich vereinbarten Anforderungen an die Museumssicherheit und organisiert damit einen reibungslosen Dauerbetrieb.

Aufgabengebiet:

  • Leitung des Fachbereiches Elektrotechnik und Gebäudeautomation
  • Fachaufsicht des elektrotechnischen Personals (ca. 20 Mitarbeitende)
  • Konzessionsträger*in des EVU für Arbeiten am Starkstromnetz
  • Überwachen der elektrotechnischen Anlagen auf Einhaltung der VDE-Normen und der DGUV
  • Betreiben der elektrotechnischen Anlagen der SMB
  • Erstellen von Planungsgrundlagen für den Bereich Elektrotechnik, Gebäudeautomation und -leittechnik für große Neu- und Umbauprojekte
  • Begleiten der Bauunterhaltsmaßnahmen (durchgeführt von öffentlichen Bauträgern)
  • Durchführen von kleineren Instandhaltungsmaßnahmen
  • Planen kleinerer Umbaumaßnahmen

Anforderungen:

  • Diplomingenieur*in oder Master mit abgeschlossenem Studium an einer Fachhoch- oder Hochschule im Fachbereich Elektrotechnik, oder Energie-/Gebäudetechnik
  • mindestens 3 Jahre Berufserfahrung im elektrotechnischen Fachgebiet 
  • umfassende Kenntnis der allgemeinen Elektrotechnik sowie der Gebäudeautomation/-leittechnik in Planung und Betrieb der Anlagen
  • Erfahrung in der Planung bzw. Bauherrenvertretung bei großen Baumaßnahmen
  • besondere Kenntnisse im Betreiben und Planen komplexer Anlagensysteme unterschiedlicher Spannungsebenen, Notlichtanlagen, elektronischen Einrichtungen von RLT-, MSR- , SPS, Netzwerktechnik, RWA und Blitzschutz- Anlagen 
  • Kenntnisse in der Kunstlichtbeleuchtung
  • Kenntnisse und Erfahrung im Bereich der Personalführung
  • Organisatorische und koordinative Fähigkeiten

Erwünscht:

  • Führerschein der Klasse B 
  • gute Deutschkenntnisse 
  • hohe Team- und Kommunikationsfähigkeit 
  • selbständiges Arbeiten 
  • Leistungsbereitschaft und Zuverlässigkeit 
  • Bereitschaft für Mehr- und Wochenendarbeit 
  • Kenntnisse im gesamten Bereich der Gebäudetechnik, insb. der Regeltechnik,
  •  Kenntnisstand der technischen Richtlinien, Bestimmungen und DIN-Normen der einschlägigen Fachbereiche, VDE-Vorschriften der einschlägigen technischen Regelungen für die Fachbereiche
  • Kenntnisse im Bereich der Arbeitssicherheit, insbesondere des Brandschutzes
  • Fähigkeiten und Kenntnisse für den Bereich der Personalführung und Anleitung als Konzessionsträger des EVU für Arbeiten in den elektrotechnischen Anlagen
  • Kenntnisse der Vergabeordnung VOB, UVgO, HOAI sowie der Bauordnung Berlin

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.
    
Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte ausschließlich in schriftlicher Form (keine Email und keine elektronischen Datenträger) unter Angabe der Kennziffer SMB-GD-59-2019 bis zum 6. November 2019 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 1 e, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ansprechpartner für Fragen zum Aufgabengebiet: Herr Heuer  (Tel.: 030 - 266 42 2500) 

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Frau Mischke  (Tel.: 030 - 266 41 1650)

AP-Nr.: 3038

zur Übersicht

Aktuelle Nachrichten aus der Stiftung