wissenschaftliche Museumsassistenz (in Fortbildung)

Stellenausschreibung vom 05.08.2019

Am Museum für Asiatische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz ist ab dem 1. November 2019 eine Stelle einer wissenschaftlichen Museumsassistenz (in Fortbildung) (m/w/d), für die Dauer von zwei Jahren, zu besetzen.

Wir bieten die Möglichkeit, im Anschluss an das Studium und in Vorbereitung auf eine angestrebte Tätigkeit im musealen Bereich fundierte Praxiserfahrungen zu sammeln.

Es wird eine Vergütung in Höhe des halben Tabellenentgeltes der Entgeltgruppe 13, Stufe 1 TVöD (Bund) (derzeit 1.998,36 €) gezahlt.

Das Museum für Asiatische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz gehört mit seien Sammlungen zur Kunst Süd-, Südost-, Zentral- und Ostasiens zu den bedeutendsten Spezialmuseen außerhalb Asiens. Mit seiner Beteiligung am Humboldt Forum und den Planungen für den Forschungscampus Dahlem positioniert sich das Museum gerade neu für die Zukunft.

Aufgabengebiet:

Die Fortbildung findet im Bereich der Kunst Japans mit dem Schwerpunkt der digitalen Erschließung und Revision der Sammlungsbestände statt. Es besteht zudem die Möglichkeit, zentrale Bereiche des Museumsmanagements bei den Staatlichen Museen zu Berlin kennenzulernen.

Anforderungen: 

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudien vorzugsweise in der Fachrichtung Ostasiatische Kunstgeschichte (Magister oder Master)
  • sicherer Umgang mit modernen Kommunikationsmitteln und sozialen Netzwerken
  • sehr gute Sprachkenntnisse in Englisch und mindestens einer ostasiatischen Sprache vorzugsweise japanisch, chinesisch oder koreanisch

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. 

Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen einschließlich einer Zusammenfassung der Master-/Magisterarbeit und ggf. einer Zusammenfassung der Dissertation sind unter Angabe der Kennziffer SMB-GD-49-2019 bis zum 26. August 2019 zu richten an:

Generaldirektor der Staatlichen Museen zu Berlin, GD I 22, Stauffenbergstr. 41, 10785 Berlin

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Nähere Auskünfte können Sie bei Frau Steiger-Büchel unter der Rufnummer 030 -266 42 2007 erhalten. 

AP-Nr.: 1101

zur Übersicht

Aktuelle Nachrichten aus der Stiftung