Bibliothekar*in (m/w/d)

Stellenausschreibung vom 27.06.2019

In der Abteilung Bestandsaufbau der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als Bibliothekar*in (m/w/d), bis Entgeltgruppe 11 TVöD - je nach Qualifikation -, unbefristet zu besetzen.

Die Staatsbibliothek zu Berlin (SBB) ist eine wissenschaftliche Universalbibliothek, die mit einem Bestand von über elf Millionen Medieneinheiten zu den größten deutschen Bibliotheken zählt. Die Abteilung Bestandsaufbau ist mit etwa 130 Mitarbeiter*innen eine der größten Abteilungen der Staatsbibliothek zu Berlin. In der Abteilung Bestandsaufbau werden Monographien und Zeitschriften in allen medialen Formen für den allgemeinen Bestand der Staatsbibliothek zu Berlin erworben und katalogisiert.

Die Clearingstelle Datenmanagement ist eine wichtige Schnittstelle zwischen der Abteilung Bestandsaufbau, der Verbundzentrale des GBV und anderen Abteilungen der SBB. Sie unterstützt die Medienbearbeitungsprozesse durch automatisierte Metadatenprozesse.
 

Aufgabengebiet:

  • bibliothekarisches Betreuen und Weiterentwickeln des Erwerbungssystems der SBB und Kooperieren mit der GBV-Verbundzentrale
  • Mitarbeit in der Clearingstelle Datenmanagement:
  • Überblick über und Weiterentwickeln von Datenmanagementverfahren
  • Analysieren, Konzeptionieren und Durchführen von Metadaten-Projekten
  • Beschaffen, Beschreiben, Prüfen, Homogenisieren und Bereitstellen von Meta- und Inhaltsdaten für den Online-Katalog der SBB
  • Entwickeln von Datenworkflows
  • Unterstützen der Medienbearbeitungsprozesse durch automatisierte Metadatenprozesse
  • Mitwirken bei der Einsatzplanung der Informationstechnik in der Abteilung Bestandaufbau
  • Akzession und Katalogisierung besonders schwieriger Titel in westeuropäischen Sprachen im Erwerbungssystem ACQ und im CBS des GBV
     

Anforderungen:

  • abgeschlossenes Fachhochschulstudium als Diplom-Bibliothekar*in, Diplom-Dokumentar*in oder Bachelor im Studiengang Bibliotheks- und Informationsmanagement bzw. Dokumentation oder auf das Aufgabengebiet bezogene gleichwertige Kenntnisse und Erfahrungen
  • Fachwissen und Erfahrung auf dem Gebiet der bibliothekarischen Metadaten und informationstechnologisches Management
  • Fachwissen in bibliotheksbezogenen IT-Lösungen und deren Weiterentwicklung
  • Kenntnisse bibliothekarischer Erschließungsregeln
  • Kenntnisse im Umgang mit Erwerbungsmodulen von Bibliothekssystemen (speziell ACQ, CBS, LBS des GBV) und ERM Systemen sowie Datenbankstrukturen und -formate
  • Kenntnisse aller in der Medienbearbeitung angewandten Regelwerke für die Katalogisierung (RDA, RAK-WB, RAK-NBM und ZETA)
  • Kenntnisse der Strukturen der Deutschen Bibliotheksstatistik und der Regelungen der DFG für die FID Berichterstattung
  • Motivations- und Durchsetzungsfähigkeit, ein kooperativer Arbeitsstil und Teamfähigkeit
  • Fähigkeit zu konzeptionellem und selbstständigem Denken
  • Innovationsbereitschaft, Flexibilität
     

Erwünscht:

  • mehrjährige Berufserfahrung in Erwerbung und/ oder Katalogisierung
  • gute SQL-Kenntnisse
  • Fremdsprachenkenntnisse in Englisch und weiteren Fremdsprachen
     

Wir bieten:

  • einen sicheren und dauerhaften Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst
  • eine gute Arbeitsatmosphäre
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen, wie z. B. flexible Arbeitszeitgestaltung im Team
  • 30 Tage Erholungsurlaub
  • ein breites Spektrum an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • betriebliche Altersvorsorge über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)
  • Zuschuss zu Angeboten der Gesundheitsförderung
  • Option auf Erwerb eines VBB-Firmentickets
     

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Bitte richten Sie Ihr Anschreiben an die Generaldirektorin der Staatsbibliothek zu Berlin, Dr. h.c. (NUACA) Barbara Schneider-Kempf, und senden dieses zusammen mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich in schriftlicher Form (keine Email und keine elektronischen Datenträger) unter Angabe der Kennziffer SBB-IIA-8-2019 bis zum 25. Juli 2019 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 2 c, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet:  Frau Müller  (Tel.: 030 - 266 43 2800),

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren:  Frau Cziha  (Tel.: 030 - 266 41 1730).

zur Übersicht

Aktuelle Nachrichten aus der Stiftung

  • Kultureinrichtungen als Brückenbauer

    19.07.2019 - Heute ist der zweitägige Petersburger Dialog zu Ende gegangen. Stiftungspräsident Hermann Parzinger, der die AG Kultur gemeinsam mit Mikhail Piotrovsky, Generaldirektor der...

  • Stellungnahme der SPK zum Thema Hohenzollern

    16.07.2019 - Im Zusammenhang mit den aktuellen Medienberichten zu Forderungen der Hohenzollern äußert sich der Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz Hermann Parzinger folgendermaßen:

  • James-Simon-Galerie vollendet Museumsinsel Berlin

    12.07.2019 - Im Beisein von Bundeskanzlerin Merkel wurde am 12. Juli 2019 das neue Empfangsgebäude der Museumsinsel Berlin feierlich eröffnet.