stellvertretende/r Direktor/in des Museums für Islamische Kunst

Stellenausschreibung vom 04.01.2019

Im Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines stellvertretenden Direktorin/Direktors des Museums, Besoldungsgruppe A 15 BBesO, unbefristet zu besetzen. Bei einer Besetzung mit einer/einem Tarifbeschäftigten wird eine Vergütung entsprechend der Bedeutung der Position gezahlt.

Das Museum für Islamische Kunst (ISL) gehört zu den bedeutendsten und ältesten Sammlungen islamischer Kunst außerhalb der islamischen Welt. Im deutschen Sprachraum ist es einzigartig. Es beherbergt in enzyklopädischer Weise Beispiele der verschiedensten Kunstgattungen einschließlich bedeutendster Architekturzeugnisse und umfasst alle Epochen islamischer Kunst und materiellen Kultur vom 7. Jahrhundert bis zum 19. Jahrhundert sowie altsüdarabische und sasanidische Kunstwerke. Die Gegenwartskunst ist dem Museum wichtig. Mit ca. 93.000 Objekten ist die Sammlung ein bedeutender kultureller Speicher einer der wichtigsten globalen Kulturräume. 

Das Museum ist eine aktive Forschungseinrichtung mit einem breiten Spektrum zur Kunst, Archäologie und materiellen Kultur islamisch geprägter Gesellschaften in nationalen und internationalen Forschungsnetzwerken. Das Museum engagiert sich in Fragen der Museumsentwicklung, Dokumentation, Ausbildung und Restaurierung zum Kulturerbe der Herkunftsländer der Sammlung besonders mit Partnern vor Ort. Mit dem anstehenden Umzug wird das Museum zu einem der größten seiner Art mit einem Millionenpublikum. Die Neuausstellung sucht neue Wege der publikumsgerechten Vermittlung mit Relevanz für die Lebenswirklichkeit der Besucher von heute. Das Museum für Islamische Kunst ist eine führende Einrichtung zu Fragen der Migrationsgesellschaft und der kulturellen Bildung in Bezug auf die islamisch geprägte Welt.

Aufgabengebiet:

  • wissenschaftliche und organisatorische Gesamtverantwortung für die ca. 93.000 Objekte umfassende Sammlung des ISL einschließlich deren wissenschaftlicher Erschließung, Dokumentation und Publikation
  • Verantwortung für die Sammlung, Bestandsbetreuung, Erschließung und Dokumentation im digitalen Museumsdokumentationssystem, Provenienzforschung, Restaurierung, Publikationen, Dokumentation, Digitalisierung 
  • kuratorische Betreuung des Sammlungsgebiets allgemeine Materialgruppen des ISL, u.a. der sehr umfangreichen Gefäß- und Baukeramikbestände sowie der Grabungskonvolute
  • Personalverantwortung im oben genannten Aufgabenbereich
  • Mitwirken in Gremien innerhalb und außerhalb der Staatlichen Museen zu Berlin bzw. der Stiftung Preußischer Kulturbesitz 
  • Planen und Verwalten von Haushaltsmitteln einschließlich der Akquise von Drittmitteln 
  • Planungen für die Depots, das Archiv, das Bildarchiv und den Aufbau bzw. die Struktur einer Bilddatenverwaltung sowie deren Umsetzung betreuen und überwachen
  • Erarbeiten von Themen und Konzeptionen für Sonderausstellungen bzw. Veranstaltungen 
  • nationale und internationale Kooperationen mit Museen, Universitäten, Institutionen etc. aufbauen und pflegen, besonders in Partnerschaften mit Personen / Einrichtungen in den Herkunftsländern der Sammlung
  • Tagungen und Forschungsvorhaben konzipieren, wissenschaftlich, administrativ und organisatorisch vorbereiten, durchführen und abwickeln
  • restauratorische und konservatorische Maßnahmen zum Sammlungsbestand mit dem/der zuständigen Restaurator(en)/in festlegen, Entwickeln von Restaurierungskonzepten im Team

Anforderungen:

  • sehr gute Fachkenntnisse der Islamischen Kunstgeschichte und Kunst der unterschiedlichen Materialgruppen der islamischen Kunst (epochenübergreifend) mit wissenschaftlichem Abschluss (Magister, Diplom, M.A.) oder gleichwertige Erfahrung
  • verhandlungssicher in Deutsch in Wort und Schrift, sehr gute Kenntnisse in mindestens zwei europäischen Sprachen und in einer klassischen islamischen Sprache
  • sehr gute IT-Kenntnisse (Büroanwendungen, Dokumentationssysteme, insbesondere Datenbanken)
  • sehr gute Führungs- und Teamqualitäten / ein hohes Maß an Organisations- und Kommunikationsvermögen, Flexibilität sowie Freude an der Zusammenarbeit im Team

Erwünscht:

  • Promotion

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.
    
Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte ausschließlich in schriftlicher Form (keine Email und keine elektronischen Datenträger) unter Angabe der Kennziffer SMB-ISL-1-2019 bis zum 5. Februar 2019 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 1 b, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin 

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ansprechpartner für Fragen zum Aufgabengebiet: Herr Prof. Dr. Weber (Tel.: 030 - 266 42 5200) 

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Frau Pohl (Tel.: 030 - 266 41 1620)

AP-Nr.: 2576

zur Übersicht

Aktuelle Nachrichten aus der Stiftung