wissenschaftliche/r Museumsassistent/in (in Fortbildung)

Stellenausschreibung vom 30.01.2019

Am Ethnologischen Museum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Stellen für wissenschaftliche Museumsassistentinnen/Museumsassistenten (in Fortbildung), für die Dauer von zwei Jahren zu besetzen.

Wir bieten die Möglichkeit, im Anschluss an das Studium und in Vorbereitung auf eine angestrebte Tätigkeit im musealen Bereich fundierte Praxiserfahrungen zu sammeln.

Es wird eine Vergütung in Höhe des halben Tabellenentgeltes der Entgeltgruppe 13, Stufe 1 TVöD (Bund) (derzeit 1.913,52 €) gezahlt.

Das Ethnologische Museum gehört zu den weltweit bedeutendsten Einrichtungen seiner Art. Es umfasst einen Gesamtbestand von über 500.000 Ethnographica und Archäologica, 140.000 musikethnologischen Tondokumenten, 285.000 ethnographischen Fotodokumenten, 20.000 ethnographischen Filmen und 50.000 m ungeschnittenem Filmmaterial sowie 20.000 Seiten Schriftdokumenten. 

Die Sammlungen werden im Ethnologischen Museum unterschiedlichen regionalen Fachreferaten zugeordnet: Sammlungen Ost- / Nordost- / Zentral- / Südafrika; Sammlungen Westafrika / Kamerun / Gabun / Namibia; Sammlungen Nordafrika / West- und Zentralasien, Sammlungen Ost- und Nordasien, Sammlungen Südsee und Australien, Sammlungen Süd- und Südostasien, Sammlungen Mesoamerika, Sammlungen Südamerika, Sammlungen Nordamerika, Sammlungen Medien – Berliner Phonogramm-Archiv / Musikethnologie / Visuelle Anthropologie.

Die Ausstellungen des Ethnologischen Museums werden 2019 von Dahlem in das Humboldt-Forum umziehen.

Aufgabengebiet:

Im Rahmen der allgemeinen wissenschaftlichen Museumsausbildung soll der/die Bewerber/in aktiv in die Arbeit eines der oben genannten Fachreferate einbezogen werden. Dazu gehören insbesondere die Mitarbeit bei der Planung und Durchführung der Ausstellungen im Humboldt Forum sowie bei den allgemeinen Museumsaufgaben (u.a. digitale Dokumentation der Sammlungen, Veranstaltungsorganisation, Benutzeranfragen). 

Anforderungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Magister, Master) der Fachrichtungen Ethnologie und/oder außereuropäische Kunst- und Kulturwissenschaften oder eines die Sammlungen des Ethnologischen Museums betreffenden Faches
  • Spezialisierung auf eine in den Sammlungen vertretene Region
  • erste Erfahrungen in der musealen Arbeit

Erwünscht:

  • Spezialisierung auf Provenienzforschung, auf Fotosammlungen oder auf moderne Kunst
  • Promotion

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. 

Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, ggf. mit einer Zusammenfassung der Dissertation auf ca. 1,5 Seiten schicken Sie bitte ausschließlich in schriftlicher Form (keine Email und keine elektronischen Datenträger) unter Angabe der Kennziffer SMB-GD-16-2019 bis zum 4. März 2019 an:

Generaldirektor der Staatlichen Museen zu Berlin, GD I 22, Stauffenbergstr. 41, 10785 Berlin

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ihnen ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Nähere Auskünfte können Sie bei Frau Steiger-Büchel unter der Rufnummer 030 - 266 42 2007 erhalten.

AP-Nr.: 1103
 

zur Übersicht

Aktuelle Nachrichten aus der Stiftung